Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 28.11.2013 - 5 W 40/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,44739
OLG Schleswig, 28.11.2013 - 5 W 40/13 (https://dejure.org/2013,44739)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 28.11.2013 - 5 W 40/13 (https://dejure.org/2013,44739)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 28. November 2013 - 5 W 40/13 (https://dejure.org/2013,44739)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,44739) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 181 BGB, § 675c BGB, § 675cff BGB, § 675j BGB, § 675o BGB
    Girovertrag: Ablehnung der Durchführung von Überweisungsaufträgen bei Verdacht des Missbrauchs der elterlichen Vertretungsmacht

  • Wolters Kluwer

    Zustimmungsbedürftigkeit durch das Vormundschaftsgericht bei möglicher Gefährdung des Kindesvermögens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen der Ablehnung eines Überweisungsauftrages durch die Bank

  • rechtsportal.de

    Voraussetzungen der Ablehnung eines Überweisungsauftrages durch die Bank

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für das Rcht auf Ablehnung eines Überweisungsauftrages durch eine Bank; Zustimmungsbedürftigkeit bei Überweisung vom Konto einer Minderjährigen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Ablehnung von Überweisungsaufträgen bei befürchteter Gefährdung des Kindesvermögens

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 741
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 06.04.2017 - III ZR 368/16

    Eltern haften nicht für 0900er-Käufe ihrer Kinder

    Diese Vorschrift enthält mithin eine spezielle Regelung für den Fall von durch den Berechtigten nicht gemäß § 675j BGB autorisierten, das heißt ihm auch nach den allgemeinen Vertretungsregeln nicht zuzurechnenden (siehe hierzu OLG Schleswig, NJW-RR 2014, 741; Palandt/Sprau, BGB, 76. Aufl., § 675j Rn. 2) Zahlungsvorgängen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht