Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 04.02.1993 - 14 U 51/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,4104
OLG Stuttgart, 04.02.1993 - 14 U 51/92 (https://dejure.org/1993,4104)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 04.02.1993 - 14 U 51/92 (https://dejure.org/1993,4104)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 04. Februar 1993 - 14 U 51/92 (https://dejure.org/1993,4104)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4104) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unselbständige Anschlußberufung; Schmerzensgeld; Klageerweiterung; Klageänderung; Hals-Nasen-Ohren-Facharzt; Stationsarzt; Grober Behandlungsfehler; Unterleibsoperation; Hörsturz; Taubheit ; Rauschen auf dem Ohr

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1994, 106
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Magdeburg, 10.07.1996 - 8 O 201/96

    Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines

    Eingang in die Bemessung des Schmerzensgeldes haben dabei u. a. das Urteil des LG Braunschweig vom 25. Oktober 1991 (Az.: 1 0 490/90), in welchem dem Kläger aufgrund eines unfallbedingten Tinnitusleidens ein Schmerzensgeld von insgesamt 6.000,00 DM zugesprochen wurde, das Urteil des LG Marburg vom 29. Mai 1984 (VersR 1986, S. 982 ), in dem ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.000,00 DM im Falle eines komplikationslos verheilten Schädelhirntraumas mit einer Kalottenfraktur und einem Schienenbeinbruch bei einer 4 Tage währenden Bewußtlosigkeit und einem 18 Tage andauernden stationären Aufenthalt zugesprochen wurde und das Urteil des OLG Stuttgart vom 04.02.1993 (Az: 14 U 51/92. in: VersR 1994 S. 106 ), in welchem der Klägerin ein Schmerzensgeld von 20.000,-- DM zugesprochen wurde, nachdem diese infolge eines Unfalls eine Hörminderung von 60 % und hierdurch bedingt eine völlige Taubheit auf dem linken Ohr erlitten hatte, zugesprochen wurde, gefunden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht