Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 07.03.2002 - 2 U 111/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,4572
OLG Stuttgart, 07.03.2002 - 2 U 111/01 (https://dejure.org/2002,4572)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 07.03.2002 - 2 U 111/01 (https://dejure.org/2002,4572)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 07. März 2002 - 2 U 111/01 (https://dejure.org/2002,4572)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,4572) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Wettbewerbsverstoß: "Übertriebenes Anlocken" durch Inaussichtstellen eines "5-teiligen Schmuck-Sets" bei Bestellung einer Kosmetikserie

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 1
    Voraussetzungen eines Wettbewerbsverstoßes durch übertriebenes Anlocken

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR 2002, 906
  • GRUR 2003, 176 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Düsseldorf, 29.10.2002 - 20 U 81/02
    Das weitere Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 7. März 2002 (WRP 2002, 580 = GRUR 2002, 906) befasst sich allein mit der von der Rechtsprechung zu § 1 UWG entwickelten Fallgruppe des übertriebenen Anlockens und den diesbezüglichen Auswirkungen der Aufhebung des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung.
  • OLG Düsseldorf, 29.10.2002 - 20 U 82/02
    Das weitere Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 7. März 2002 (WRP 2002, 580 = GRUR 2002, 906) befasst sich allein mit der von der Rechtsprechung zu § 1 UWG entwickelten Fallgruppe des übertriebenen Anlockens und den diesbezüglichen Auswirkungen der Aufhebung des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung.
  • OLG Düsseldorf, 29.10.2002 - 20 W 47/02
    Das weitere Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 7. März 2002 (WRP 2002, 580 = GRUR 2002, 906) befasst sich allein mit der von der Rechtsprechung zu § 1 UWG entwickelten Fallgruppe des übertriebenen Anlockens und den diesbezüglichen Auswirkungen der Aufhebung des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung.
  • LG Dresden, 19.12.2006 - 44 O 375/06
    Selbst bei einem absolut oder relativ (gemessen am Hauptprodukt) hohen Wert einer Zugabe oder eines sehr preisgünstig angebotenen Teils eines Kopplungsangebots ist nicht ohne weiteres eine unangemessene unsachliche Beeinflussung anzunehmen (BGH GRUR 2003, 890, 891 - Buchclub-Kopplungsangebot; OLG Stuttgart, GRUR 2002, 906, 908; Köhler in: Hefermehl/Köhler/Bornkamm, § 4 UWG Rdn. 1.81).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht