Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 08.05.2008 - 13 U 223/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,2651
OLG Stuttgart, 08.05.2008 - 13 U 223/07 (https://dejure.org/2008,2651)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 08.05.2008 - 13 U 223/07 (https://dejure.org/2008,2651)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 08. Mai 2008 - 13 U 223/07 (https://dejure.org/2008,2651)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2651) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de

    Unerlaubte Handlung: Tötung durch versehentliche Betätigung der Schwenkvorrichtung eines Minibaggers im Rahmen unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe; stillschweigend vereinbarter Haftungsverzicht des später Getöteten für leichte Fahrlässigkeit des Gefälligen

  • Justiz Baden-Württemberg

    Unerlaubte Handlung: Tötung durch versehentliche Betätigung der Schwenkvorrichtung eines Minibaggers im Rahmen unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe; stillschweigend vereinbarter Haftungsverzicht des später Getöteten für leichte Fahrlässigkeit des Gefälligen

  • IWW
  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Haftungsverzicht bei Gefälligkeiten unter Nachbarn

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Minibaggerarbeiten - unentgeltliche Nachbarschaftshilfe - Schadensersatz

  • Judicialis

    BGB § 242; ; BGB § 276; ; BGB § 844

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 242; BGB § 276; BGB § 844
    Haftungsausschluss bei unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Nachbarschaftshilfe: Verursachung von Schaden mit Minibagger

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Stillschweigend vereinbarter Haftungsausschluss bei Tätigkeiten i.R. unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe; Fehlender Eintritt einer Haftpflichtversicherung des Schädigers als Voraussetzung für die Annahme eines Haftungsausschlusses

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Tödliche Hilfe - Nachbar tötet aus Versehen beim Baggern den Hauseigentümer

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Haftungsausschluss bei unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe

  • tp-partner.com (Kurzinformation)

    Stillschweigender Haftungsausschluss bei Gefälligkeit

Besprechungen u.ä. (2)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Stillschweigender Haftungsausschluss bei Gefälligkeit

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Tödliche Nachbarschaftshilfe mit dem Minibagger (IBR 2008, 388)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2009, 384
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Koblenz, 02.04.2014 - 5 U 311/12

    Pflegefall nach Stromschlag - Fehler bei Montage einer Außenbeleuchtung können

    Unter diesem Aspekt hat etwa das Oberlandesgericht Stuttgart (NJW-RR 2009, 384) der Witwe eines bei Baggerarbeiten in Nachbarschaftshilfe Getöteten einen Ersatzanspruch mit der Begründung versagt, dem Nachbarschaftshelfer falle nur leichte Fahrlässigkeit zur Last.
  • OLG Koblenz, 07.07.2015 - 3 U 1468/14

    Hilfeleistung unter Nachbarn: Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

    Umgekehrt wird bei Verursachung eines nicht versicherten Schadens im Rahmen unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe in der Regel von einem stillschweigend vereinbarten Haftungsausschluss für leicht fahrlässiges Handeln des Gefälligen ausgegangen (OLG Stuttgart, Urteil vom 8. Mai 2008 - 13 U 223/07, NJW-RR 2009, 384: Tötung durch versehentliche Betätigung der Schwenkvorrichtung eines Minibaggers; AG Nürnberg, Urteil vom 27. Juli 2005 - 21 C 2563, NJW-RR 2005, 1612 = VersR 2006, 662: Hilfe eines Bekannten beim Abbau eines Stockbettes; generell gegen eine Haftungsbeschränkung: Fischer, in: Beck´scher Online-Kommentar BGB, Stand. 1. Mai 2015, § 662 Rdn. 6).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht