Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 09.02.2000 - 9 U 143/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,4560
OLG Stuttgart, 09.02.2000 - 9 U 143/99 (https://dejure.org/2000,4560)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 09.02.2000 - 9 U 143/99 (https://dejure.org/2000,4560)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 09. Februar 2000 - 9 U 143/99 (https://dejure.org/2000,4560)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,4560) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Darlehensvertrag; Anfechtung; Schadensersatz; C.i.c.; Gefälschte Unterlagen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Anfechtung eines Darlehensvertrags durch den Darlehensnehmer wegen vom Kreditvermittler vorgelegter und gefälschter Bonitätsunterlagen

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Darlehensvertrag - Anfechtung - Verschulden bei Vertragsschluss - gefälschte Unterlagen - Unkenntnis des Darlehensnehmers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 123 Abs. 1, §§ 166, 278, 607; HWiG §§ 1, 5; VerbrKrG § 3 Abs. 2, § 7
    Zur Anwendung des Verbraucherkreditgesetzes auf Schuldbeitritt eines geschäftsführenden Gesellschafters

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2000, 1942
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 20.12.2002 - 13 W 51/02
    Denn weder das Ausfüllen des Selbstauskunftsformulars oder der Darlehensunterlagen noch sonstige Aushilfs- oder Botentätigkeiten des Anlagevermittlers stellen eine Erfüllung von Pflichten dar, die der finanzierenden Bank gegenüber dem Kreditnehmer obliegen (OLG Braunschweig WM 1998, 1223, 1229; OLG Frankfurt WM 2000, 2135, 2138; OLG Stuttgart WM 2000, 1942).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht