Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 10.01.2011 - 15 WF 2/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,6490
OLG Stuttgart, 10.01.2011 - 15 WF 2/11 (https://dejure.org/2011,6490)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 10.01.2011 - 15 WF 2/11 (https://dejure.org/2011,6490)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 10. Januar 2011 - 15 WF 2/11 (https://dejure.org/2011,6490)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,6490) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Isolierte Anfechtung der Kostenentscheidung in Familienstreitsachen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Selbständige Anfechtbarkeit einer Kostenentscheidung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2011, 751
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Stuttgart, 26.08.2011 - 17 UF 167/11

    Arrest in einer Familienstreitsache: Anwendbares Recht bei Anfechtung der

    § 243 FamFG enthält lediglich Sonderregelungen über die Verteilung der Kosten; darüber, ob und gegebenenfalls nach welchen Vorschriften eine nach § 243 FamFG getroffene Kostenentscheidung angefochten werden kann, enthält sich die Regelung (vgl. Senatsbeschluss vom 20.06.2011, Az. 17 UF 136/11; OLG Stuttgart, FamRZ 2011, 751, 752; OLG Oldenburg, FamRZ 2011, 578; aA OLG Oldenburg, NJW 2010, 2815).

    Dazu wird auch auf die Regelungen im Kostenverzeichnis des FamGKG (Nr. 1910) verwiesen, die andernfalls keinen Sinn ergäben (OLG Saarbrücken NJW-RR 2011, 369; OLG Stuttgart (15. Zivilsenat) FamRZ 2011, 751 mit diversen Nachweisen; so im Ergebnis auch OLG Köln, FamRZ 2011, 1246; KG, NJW 2010, 3588; OLG Nürnberg, FamRZ 2010, 1837; OLG Hamm, Beschluss vom 30.03.2011 - 8 UF 62/11, II-8 UF 62/11- juris).

  • OLG Saarbrücken, 27.07.2011 - 6 UF 94/11

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen die Kostenentscheidung im Verfahren nach dem

    Nach gefestigter Rechtsprechung des Senats ist gegen eine - wie hier - in einer Unterhaltsfamilienstreitsache erstinstanzlich getroffene Kostenentscheidung die sofortige Beschwerde nach § 113 Abs. 1 FamFG in Verbindung mit §§ 567 ff. ZPO und nicht die Beschwerde nach §§ 58 ff. FamFG eröffnet (Senatsbeschlüsse vom 24. September 2010 - 6 UF 70/10 - und vom 11. Oktober 2010 - 6 UF 72/10 -, NJW-RR 2011, 369 m.z.w.N.; ebenso Beschluss des 9. Zivilsenats des Saarländischen Oberlandesgerichts vom 20. Juni 2011 - 9 UF 33/11 - KG, Beschluss vom 29. Juni 2010 - 19 UF 28/10 - OLG Nürnberg, Beschluss vom 9. Juni 2010 - 11 WF 172/10 - OLG Naumburg, Beschlüsse vom 23. Dezember 2009 - 8 WF 269/09 - und vom 1. April 2010 - 3 WF 60/10 - OLG Oldenburg, Beschluss vom 8. Oktober 2010 - 4 WF 226/10 - OLG Karlsruhe, FamRZ 2011, 749; OLG Stuttgart, Beschlüsse vom 15. Januar 2011 - 15 WF 2/11 - und vom 26. April 2011 - 15 UF 86/11 - OLG Hamm, Beschlüsse vom 2. Februar 2011 - 8 WF 262/10 - und vom 30. März 2011 - 8 UF 62/11 - OLG Bamberg, Beschluss vom 10. Januar 2011 - 2 WF 320/10 - OLG Zweibrücken, Beschluss vom 30. März 2011 - 6 WF 224/10 - wohl auch - obiter dictum - OLG Celle, Beschluss vom 26. April 2010 - 15 UF 40/10 - a.A. OLG Oldenburg, Beschluss vom 1. Juni 2010 - 14 UF 45/10 - OLG Hamm, Beschluss vom 26. Oktober 2010 - 2 WF 249/10 - KG, Beschluss vom 1. März 2011 - 13 UF 263/10 - OLG Bremen, Beschluss vom 18. April 2011 - 4 WF 23/11 - OLG München, Beschluss vom 18. April 2011 - 33 WF 469/10 - [mit dem Hinweis, dass der Senat damit von der Rechtsprechung der übrigen Familiensenate des OLG München abweiche]).
  • OLG Stuttgart, 20.06.2011 - 17 UF 136/11

    Kostenentscheidung in einer Kindesunterhaltssache: Anfechtbarkeit einer

    Dazu wird auch auf die Regelungen im Kostenverzeichnis des FamGK (Nr. 1910) verwiesen, die andernfalls keinen Sinn ergäben (OLG Saarbrücken NJW-RR 2011, 369; OLG Stuttgart (15. Zivilsenat) FamRZ 2011, 751 mit diversen Nachweisen; so im Ergebnis auch OLG Köln, FamRZ 2011, 578, KG, NJW 2010, 3588; OLG Nürnberg, FamRZ 2010, 1837; OLG Hamm, Beschluss vom 30.03.2011 - 8 UF 62/11, II-8 UF 62/11, zitiert nach juris).

    § 243 FamFG bildet insoweit keine Spezialregelung gegenüber den Bestimmungen der Zivilprozessordnung (OLG Stuttgart, 15. Zivilsenat, FamRZ 2011, 751; OLG Oldenburg, FamRZ 2011, 578 mit eingehender Begründung).

  • KG, 01.03.2011 - 13 UF 263/10

    Kostenentscheidung bei Unterhaltsklagen: Isolierte Anfechtung nach sofortigem

    Nach einer Auffassung sind bei allen Familienstreitsachen einschließlich Unterhaltssachen bei einem Anerkenntnis wie auch bei übereinstimmender Erledigungserklärung oder Klagerücknahme über die Verweisungsvorschriften in § 113 Abs. 1 S.1 und 2 FamFG die Bestimmungen der §§ 91a, 99, 269 Abs. 5 ZPO anzuwenden, so dass gegen die Kostenentscheidung die sofortige Beschwerde nach der ZPO statthaft ist (vgl. Keidel/Giers, FamFG, 16. Aufl., § 243 RdNr. 11; Johansen/Henrich/Althammer, Familienrecht, 5. Aufl., § 113 FamFG, RdNr. 4; Zöller/Feskorn, ZPO, 28. Aufl., § 58 FamFG, RdNr. 4; OLG Oldenburg FuR 2011, 112; KG NJW 2010, 3588; OLG Stuttgart, Bs. v. 10.01.2011 - 15 WF 2/11).
  • OLG Stuttgart, 31.08.2011 - 17 UF 194/11

    Sofortiges Anerkenntnis: Veranlassung zur Klageerhebung durch Entgegentreten

    Dies ist in der Rechtsprechung zwar umstritten (im vorbezeichneten Sinne Senat, FamRZ 2011, 581 zur Anfechtbarkeit von Kostenentscheidungen in Familienstreitsachen außerhalb des Unterhaltsrechts; s. weiter Senatsbeschluss vom 20. Juni 2011 - 17 UF 136/11; OLG Saarbrücken, NJW-RR 2011, 369; OLG Stuttgart - 15. Zivilsenat, FamRZ 2011, 751 mit diversen Nachweisen; so im Ergebnis auch OLG Köln, FamRZ 2011, 578, KG, NJW 2010, 3588; OLG Nürnberg, FamRZ 2010, 1837; OLG Hamm, Beschluss vom 30. März 2011 - 8 UF 62/11, II-8 UF 62/11, zitiert nach juris;.
  • OLG Zweibrücken, 30.03.2011 - 6 WF 224/10

    Zulässigkeit der Kostenbeschwerde nach Rücknahme des Verfahrensantrags

    Nach mittlerweile wohl herrschender Ansicht sind dagegen die o.a. Vorschriften der ZPO zugrunde zu legen (OLG Hamm, Beschluss vom 2.2.2011, 8 WF 262/10 - juris; OLG Stuttgart, Beschluss vom 10.1.2011, 15 WF 2/11 - juris; OLG Saarbrücken NJW-RR 2011, 369; OLG Oldenburg - 1. Senat für Familiensachen - FuR 2011, 112; KG Berlin NJW 2010, 3588; OLG Nürnberg FamRZ 2010, 1837; Zöller, ZPO 28. Aufl. § 58 Rn. 4; Keidel, FamFG 16. Aufl. § 58, Rn. 95, 97; Schulte-Bunert/Weinreich, FamFG 2. Aufl. § 58 Rn. 14; Horndasch/Viefhues, FamFG 2. Aufl. § 82 Rn. 27).
  • OLG Stuttgart, 26.04.2011 - 15 UF 86/11

    Familienstreitsache: Anwendbare Vorschriften für die Kostenentscheidung nach

    Die Beschwerde gegen diese Kostenentscheidung richtet sich nach § 91a Abs. 2 ZPO und somit nach den §§ 567 ff. ZPO, denn der Verweis auf das Kostenrecht der Zivilprozessordnung in § 113 Abs. 1 S. 2 FamFG hat zur Folge, dass auch das zugehörige Rechtsmittelrecht nach der Zivilprozessordnung Anwendung findet (Senat, Beschl. vom 10.01.2011 - 15 WF 2/11).
  • OLG Zweibrücken, 07.07.2011 - 6 WF 59/11

    Kostenentscheidung in einer Familienstreitsache: Rechtsmittel gegen eine

    Nach mittlerweile wohl herrschender Ansicht sind dagegen die o.a. Vorschriften der ZPO zugrunde zu legen (OLG Nürnberg, Beschluss vom 9.6.2010, 11 WF 172/10 - FamRZ 2010, 1837; KG Berlin, Beschluss vom 29.6.2010, 19 UF 28/10 - juris; OLG Oldenburg, 1. Senat für Familiensachen, Beschluss vom 8.10.2010, 4 WF 226/10 - FamRZ 2011, 578; OLG Saarbrücken, Beschluss vom 11.10.2010, 6 UF 72/10 m.w.H. - juris; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 6.12.2010, 5 WF 209/10 - FamRZ 2011, 749; OLG Stuttgart, Beschluss vom 10.1.2011, 15 WF 2/11 - juris; OLG Hamm, Beschluss vom 2.2.2011, 8 WF 262/10 - juris; Zöller, ZPO 28. Aufl. § 58 Rn. 4; Keidel, FamFG 16. Aufl. § 58, Rn. 95, 97; Schulte-Bunert/Weinreich, FamFG 2. Aufl. § 58 Rn. 14; Horndasch/Viefhues, FamFG 2. Aufl. § 82 Rn. 27).
  • OLG Naumburg, 19.03.2013 - 8 UF 1/13

    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen eine gemischte

    Der Verweis des § 113 Abs. 1 S. 2 FamFG auf die kostenrechtlichen Bestimmungen der ZPO hat zur Folge, dass auch das zugehörige Rechtsmittelrecht Anwendung findet (BGH FamRZ 2011, 1933 ; OLG Oldenburg [4. Zivilsenat] FuR 2011, 112 ; OLG Köln, Beschl. v. 08.11.2010 - 4 WF 193/10 - zitiert nach "juris"; OLG Stuttgart, Beschl. v. 10.01.2011 - 15 WF 2/11 - zitiert nach "juris"; Zöller/Herget, ZPO , 29. Aufl., § 243 FamFG Rn 9).
  • OLG Naumburg, 14.03.2013 - 8 UF 1/13

    Gemischte Kostengrundentscheidung in Familienstreitsachen: Zulässigkeit der

    Der Verweis des § 113 Abs. 1 S. 2 FamFG auf die kostenrechtlichen Bestimmungen der ZPO hat zur Folge, dass auch das zugehörige Rechtsmittelrecht Anwendung findet (BGH FamRZ 2011, 1933; OLG Oldenburg [4. Zivilsenat] FuR 2011, 112; OLG Köln, Beschl. v. 08.11.2010 - 4 WF 193/10 - zitiert nach "juris"; OLG Stuttgart, Beschl. v. 10.01.2011 - 15 WF 2/11 - zitiert nach "juris"; Zöller/Herget, ZPO, 29. Aufl., § 243 FamFG Rn 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht