Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 11.12.2019 - 9 U 3/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,44462
OLG Stuttgart, 11.12.2019 - 9 U 3/19 (https://dejure.org/2019,44462)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 11.12.2019 - 9 U 3/19 (https://dejure.org/2019,44462)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 11. Dezember 2019 - 9 U 3/19 (https://dejure.org/2019,44462)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,44462) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Karlsruhe, 23.03.2021 - 17 U 102/18

    Rechte des Käufers eines vom sog. Diesel-Abgasskandal betroffenen Pkw

    Dabei kann dahinstehen, ob der Klägerin ein solcher Anspruch dem Grunde nach überhaupt zustehen kann (vgl. hierzu Senat, Beschluss vom 29. Oktober 2019 in dem hiesigen Verfahren, II 641 ff, juris; OLG Celle, Urteil vom 20. November 2019 - 7 U 244/18 -, juris Rn. 35; Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht, Urteil vom 29. November 2019 - 17 U 77/19 - juris Rn. 43 ff.; OLG Stuttgart, Grund- und Endurteil vom 11. Dezember 2019 - 9 U 3/19 -, BeckRS 2019, 32200, beck-online Rn. 54 ff.; die hiergegen gerichtete Revision ist bei dem Bundesgerichtshof anhängig unter dem Az. VI ZR 40/20; OLG Stuttgart, Beschluss vom 12. Dezember 2019 - 14 U 92/19 -, juris Rn. 5 ff.; OLG Karlsruhe, Urteil vom 18. Dezember 2019 - 13 U 670/19 -, juris Rn. 19 ff.; OLG München, Beschluss vom 2. Januar 2020 - 8 U 5307/19 -, juris Rn. 25).
  • OLG München, 02.01.2020 - 8 U 5307/19

    Dieselskandal und haftungsausfüllende Kausalität

    Daher fehlt es hier im Sinne der Differenzhypothese schon an der Darlegung einer entsprechenden hypothetischen Vermögenslage und kann dahinstehen, ob der Kläger ansonsten auch im Bereich der unerlaubten Handlung verlangen könnte, so behandelt zu werden, als wäre es ihm bei Kenntnis der wahren Sachlage gelungen, den Vertrag zu einem niedrigeren Preis abzuschließen (so BGH, Urteil vom 19.05.2006, Gz. V ZR 264/05, Rz. 22, für einen Kaufrechtsfall; darauf verweisend Heese, NJW 2019, 257; nunmehr in einem Abgasfall auch OLG Stuttgart vom 11.12.2019, Gz. 9 U 3/19, Rz. 56 ff.).
  • OLG München, 10.08.2020 - 21 U 2719/19

    Schadenersatzanspruch in Folge Abgasskandal - Minderwert des Fahrzeugs

    Bei der Beklagten zu 2) gibt es hinsichtlich der "Minderung" ein abweichendes Grund- und Endurteil des Oberlandesgerichts Stuttgart (OLG Stuttgart, Grund- und Endurteil vom 11.12.2019, Az. 9 U 3/19).
  • LG Bamberg, 29.05.2020 - 3 S 108/19

    Fahrzeugminderwert (sog. kleiner Schadensersatz) nicht ersatzfähig auf Grundlage

    a) Zwar neigt die Kammer dazu, einen Schadensersatzanspruch des Klägers gegen die Beklagte jedenfalls aus §§ 826, 31 BGB dem Grunde nach zu bejahen (vgl. dazu statt vieler OLG Stuttgart, Urteil vom 11.12.2019 - 9 U 3/19 - Rn.25-53 m.w.N., beckonline; OLG Celle, Urteil vom 20.11.2019 - 7 U 244/18 - Rn. 26-35 m.w.N., juris; OLG Koblenz, Urteil vom 13.03.2020 - 8 U 1351/19 - Rn. 39-79 m.w.N., juris; die Kammer sieht an dieser Stelle bewusst davon ab, die hinlänglich bekannten, für gewöhnlich te...tbausteinartig wiedergegebenen Erwägungen zu wiederholen).

    Dies zu klären, wäre Aufgabe des Klägers bzw. seiner Bevollmächtigten gewesen (vgl. zum Komple... ebenso OLG Stuttgart, Urteil vom 11.12.2019 - 9 U 3/19 - Rn. 60-62 m.w.N., beckonline).

    Die vorliegende Konstellation - Geltendmachung des sog. kleinen Schadensersatzes gegenüber dem Hersteller im Zusammenhang mit dem sog. "Dieselabgasskandal" - ist in einer Vielzahl von Fällen gegeben und wird in der Rechtsprechung nicht einheitlich beurteilt (vgl. zur abweichenden Rechtsauffassung OLG Stuttgart, Urteil vom 11.12.2019 - 9 U 3/19 - Rn. 56-58, beckonline; OLG Celle, Urteil vom 20.11.2019 - 7 U 244/18 - Rn. 35, juris).

  • OLG Frankfurt, 17.06.2020 - 17 U 732/19

    Deliktische Haftung des Motorherstellers im Abgasskandal - Ersatz des

    Insoweit vertritt das Oberlandesgericht Stuttgart (vgl. Urteil vom 11.12.2019 - 9 U 3/19, BeckRS 2019, 32200 Rn. 57) die Ansicht, dass kein sachlicher Grund dafür bestehe, die Rechtsprechung auf eine (quasi-) vertragliche Haftung zu beschränken, weil es in beiden Fällen darum ginge, wie die Naturalrestitution zu bestimmen sei.
  • OLG München, 24.03.2020 - 18 U 6606/19

    Diesel Abgasskandal

    cc) Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Stuttgart (Urteil vom 14.12.2019, Az.: 9 U 3/19) kann der Geschädigte zwar auch im Falle einer deliktischen Haftung des Schädigers aus § 826 BGB nach seiner freien Wahl den Vertrag bestehen lassen und Ersatz des durch die unerlaubte Handlung bedingten Mehraufwands verlangen.
  • OLG München, 24.03.2020 - 18 U 6558/19

    Unzulässigkeit einer Feststellungsklage - Schadensersatzanspruch eines arglistig

    cc) Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Stuttgart (Urteil vom 14.12.2019, Az.: 9 U 3/19) kann der Geschädigte zwar auch im Falle einer deliktischen Haftung des Schädigers aus § 826 BGB nach seiner freien Wahl den Vertrag bestehen lassen und Ersatz des durch die unerlaubte Handlung bedingten Mehraufwands verlangen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht