Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 12.12.2013 - 2 U 12/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,45228
OLG Stuttgart, 12.12.2013 - 2 U 12/13 (https://dejure.org/2013,45228)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 12.12.2013 - 2 U 12/13 (https://dejure.org/2013,45228)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 12. Dezember 2013 - 2 U 12/13 (https://dejure.org/2013,45228)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,45228) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Wettbewerbsverstoß: Hinreichende Bestimmtheit des Unterlassungsklageantrags; unternehmensbezogene Informationspflichten in der Werbeanzeige eines Einzelhandelsverbandes

  • kanzlei.biz

    Werbeanzeigen mit Angebot eines Geschäftsabschluss ohne Angabe der Identität des Unternehmens unzulässig

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 5a Abs. 2; UWG § 5a Abs. 3
    Sachlicher Geltungsbereich des § 5a Abs. 3 UWG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Zur Angabe der Identität in Werbeanzeigen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Angabe der Identität in Werbeanzeigen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an eine Unlauterkeit des Fehlens von Informationen gem. § 5a Abs. 3 UWG

  • Jurion (Kurzinformation)

    Unterlassungsanspruch auf wettbewerbsrechtlicher Grundlage bei fehlenden Angaben über das leistungsanbietende Unternehmen möglich

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Bonn, 06.03.2014 - 14 O 75/13

    Beeinflussung der Entscheidungsfähigkeit von Verbrauchern durch Vorenthalten von

    Zwar bleibt in der Anzeige offen, ob die Beklagte oder ein Dritter der Verkäufer ist; das Fehlen dieses wesentlichen Merkmals für das Zustandekommen eines Vertrages (essentialia negotii) ist gerade Gegenstand des Vorwurfs und vermag deshalb die Beklagte nicht zu entlasten (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 12.12.2013, 2 U 12/13, S.12, Anl. K 23, Bl. 187R d.A.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht