Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 18.12.2013 - 9 U 52/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,43058
OLG Stuttgart, 18.12.2013 - 9 U 52/13 (https://dejure.org/2013,43058)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 18.12.2013 - 9 U 52/13 (https://dejure.org/2013,43058)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 18. Dezember 2013 - 9 U 52/13 (https://dejure.org/2013,43058)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,43058) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Bankenhaftung bei Anlageberatung: Auslegung der von der Bank verwendeten Risikostrategiebegriffe; Anforderungen an die anlegergerechte Beratung; Verpflichtungen bei Empfehlung eines Portfolios zur anschließenden eigenverantwortlichen Verwaltung des Kunden

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Auslegung der von einer Bank verwendeten Begriffe für unterschiedliche Anlagestrategien (hier "Wachstum" und "Chance") nach dem Empfängerhorizont des Anlegers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 Abs. 1
    Umfang der Pflicht der anlageberatenden Bank zur anlegergerechten Beratung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umfang der Pflichten einer Bank zur anlegergerechten Beratung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 280 Abs. 1
    Auslegung der von einer Bank verwendeten Begriffe für unterschiedliche Anlagestrategien (hier "Wachstum" und "Chance") nach dem Empfängerhorizont des Anlegers

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Haftung einer Bank bei Empfehlung eines bestimmten Portfolios mit Finanzinstrumenten

  • sueddeutsche.de (Pressebericht, 15.01.2014)

    Riskante Anlageprodukte: Commerzbank muss hohen Schadensersatz leisten

  • handelsblatt.com (Pressemeldung, 14.01.2014)

    Risikokategorien sind nicht anlegergerecht

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Falschberatung aufgrund der Verwendung missverständlicher Risikokategorien - Kapitalmarktrecht

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Geldanlage-Verlust: Commerzbank zu 44.453 Euro Schadenersatz verurteilt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Commerzbank muss Schadensersatz wegen irreführender Verwendung von Wachstum und Chance leisten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Geldanlage-Verlust: Commerzbank zu 44.453 Euro Schadenersatz verurteilt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Irreführende Verwendung von Wachstum und Chance - Commerzbank muss Schadensersatz leisten

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 280 Abs. 1, § 675; WpHG § 31 Abs. 4
    Auslegung der von einer Bank verwendeten Begriffe für unterschiedliche Anlagestrategien (hier "Wachstum" und "Chance") nach dem Empfängerhorizont des Anlegers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2014, 213
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht