Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 24.07.2007 - 4 Ss 185/07; 4 Ss 185/2007   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Waffenrecht: Mitführen einer geladenen Jagdwaffe bei Autofahrt auf einer durch das Revier führenden öffentlichen Straße

  • Justiz Baden-Württemberg

    Waffenrecht: Mitführen einer geladenen Jagdwaffe bei Autofahrt auf einer durch das Revier führenden öffentlichen Straße

  • Judicialis
  • lexdejur.de(Abodienst, Leitsatz/Auszüge frei)

    § 13 WaffG, § 2 WaffG, § 12 WaffG, § 54 WaffG
    Jagd, Schusswaffe, Jagdausübung, Erlaubnistatbestand, Führen, Jagdwaffe, Jäger, Kraftfahrzeug, Fahrzeug

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen einer "Jagdausübung" i.S.v. § 13 Abs. 6 Hs. 1 Waffengesetz (WaffG) bei Mitsichführen einer geladenen Jagdwaffe in einem Kraftfahrzeug auf einer öffentlichen Straße; Voraussetzungen des waffengesetzlichen Straftabestandes des unerlaubten Führens einer Schusswaffe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2008, 23
  • NStZ-RR 2008, 23



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • VGH Bayern, 17.04.2015 - 21 ZB 15.83  

    Jagdrecht/Waffenrecht

    Dies gilt nach § 19 Abs. 6 Satz 1 2. HS BJagdG zwar auch im Zusammenhang mit den Tätigkeiten, die zur befugten Jagdausübung gehören, jedoch ist es gesetzlich nicht erlaubt, die Jagdwaffen dabei - wie hier - schussbereit zu führen (vgl. OLG Stuttgart, U.v. 24.7.2007 - 4 Ss 185/07 und VG Saarland, U.v. 16.12.2010 - 1 K 225/ - jeweils juris).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 04.03.2015 - 11 S 9.15  

    Widerruf der Waffenbesitzkarten; Unzuverlässigkeit; unvorsichtiger Umgang mit

    Der Transport der Schusswaffe im Kraftfahrzeug des Antragstellers gehörte nicht mehr zur unmittelbaren Jagdausübung im Sinne des ersten Halbsatzes der Vorschrift, denn die Jagdausübung erstreckt sich im Kernbereich gemäß § 1 Abs. 4 BJagdG auf das Aufsuchen, Nachstellen, Erlegen und Fangen von Wild (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 24. Juli 2007 - 4 Ss 185/07 -, Jagdrechtliche Entscheidungen X Nr. 116, zitiert nach juris, Rz. 7).
  • VGH Bayern, 17.04.2015 - 21 ZB 15.84  

    Waffenrecht

    Dies gilt nach § 13 Abs. 6 Satz 1 2. HS WaffG zwar auch im Zusammenhang mit den Tätigkeiten, die zur befugten Jagdausübung gehören, jedoch ist es gesetzlich nicht erlaubt, die Jagdwaffen dabei - wie hier - schussbereit zu führen (vgl. OLG Stuttgart, U.v. 24.7.2007 - 4 Ss 185/07 und VG Saarland, U.v. 16.12.2010 - 1 K 225/ - jeweils juris).
  • VG Saarlouis, 16.12.2010 - 1 K 225/10  

    Widerrufs waffenrechtlicher Erlaubnisse

    Wegen eines vergleichbaren Sachverhalts hat das Oberlandesgericht Stuttgart (4 Ss 185/07, juris = NStZ-RR 2008, 23, 24) einen Jäger unter Bestätigung des erstinstanzlichen Schuldspruchs unter Reduzierung der Geldstrafe wegen unerlaubten Führens einer Schusswaffe zu einer Gesamtgeldstrafe von 40 Tagessätzen verurteilt (vgl. zum Mitführen eines geladenen Jagdgewehrs auch BayVGH, Beschluss vom 14.07.1993 - 19 CE 93.1849 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht