Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 25.04.2018 - 9 U 92/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,24544
OLG Stuttgart, 25.04.2018 - 9 U 92/17 (https://dejure.org/2018,24544)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 25.04.2018 - 9 U 92/17 (https://dejure.org/2018,24544)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 25. April 2018 - 9 U 92/17 (https://dejure.org/2018,24544)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,24544) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 02.02.2022 - 17 U 19/20

    Zur Frage der Einordnung eines Zins-Swap-Vertrages als

    Ungeachtet der Frage, ob zum Zeitpunkt der Beratung im Jahr 2007 oder zum Zeitpunkt der Zeichnung des Swaps im Oktober 2008 mit einer Entwicklung des Euribor zu negativen Zinsen hin mehr als nur theoretisch gerechnet werden musste (dies einhellig verneinend OLG Stuttgart, Beschluss vom 25. April 2018 - 9 U 92/17 -, Rn. 21, BeckRS 2018, 18488; OLG Koblenz, Beschluss vom 30. Juli 2018 - 8 U 183/18 -, Rn. 57, BeckRS 2018, 34903; OLG Köln, Urteil vom 1. Juni 2017 - 24 U 176/16 -, Rn. 28, BeckRS 2017, 128590), hat die Beklagte die Klägerin nicht im Unklaren darüber gelassen, dass bei dem empfohlenen Swap die Zinshöhe von der Entwicklung des Euribor abhängt und im Fall eines negativen Referenzzinssatzes keine Zinsuntergrenze besteht.
  • LG Hamburg, 15.01.2021 - 302 O 208/19
    Bei entsprechender und von der Beklagten nicht zu steuernder Entwicklung der in den Swap-Vertrag einstrukturierten Elemente kann es daher ebenso auch zur Zahlung an den Verkäufer kommen (OLG Stuttgart, Beschluss vom 25.04.2018, 9 U 92/17, Rn. 6, zitiert nach juris), so dass der insoweit von Berger geäußerten Auffassung nicht gefolgt werden kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht