Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 26.03.2015 - 2 U 102/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,5389
OLG Stuttgart, 26.03.2015 - 2 U 102/14 (https://dejure.org/2015,5389)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 26.03.2015 - 2 U 102/14 (https://dejure.org/2015,5389)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 26. März 2015 - 2 U 102/14 (https://dejure.org/2015,5389)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,5389) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW

    BGB § 826; BGB § 823 Abs 2 i V m; WpHG § 20a Abs 1; GWB § 33 Abs 1; GWB § 33 Abs 3 S 1 i V m; AEUV Art 102
    BGB, WpHG, GWB, AEUV

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Schadensersatz im Zusammenhang mit Leerverkäufen von Aktien: Gesamtabwägung im Rahmen einer sittenwidrigen Schädigung in Fällen falscher formloser Mitteilungen am Kapitalmarkt

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Ansprüche von Hedgefonds gegen Porsche wegen irreführender Informationen vor Veröffentlichung der Pläne zur Übernahme von VW

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Frage, ob § 20a WpHG ein Schutzgesetz im Sinne von 823 Abs. 2 BGB ist; zur Abwägung, ob ein Verhalten sittenwidrig im Sinne von 826 BGB ist, insbesondere in Fällen falscher formloser Mitteilungen an den Kapitalmarkt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadensersatzansprüche wegen des Leerverkaufs von Aktien

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • olg-stuttgart.de (Pressemitteilung)

    Klage von Hedge-Fonds gegen Porsche-Holding-SE ohne Erfolg

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Schadensersatzansprüche wegen des Leerverkaufs von Aktien

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klage von Hedge-Fonds gegen Porsche-Holding-SE ohne Erfolg

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Annahme einer sittenwidrigen vorsätzlichen Schädigung erfordert Gesamtabwägung

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 823 Abs. 2, § 826; WpHG § 20a; GWB § 33; AEUV Art. 102
    Keine Ansprüche von Hedgefonds gegen Porsche wegen irreführender Informationen vor Veröffentlichung der Pläne zur Übernahme von VW

  • spiegel.de (Pressemeldung, 26.03.2015)

    Milliardenklage auf Schadensersatz: Porsche erringt Etappensieg gegen Hedgefonds

  • juve.de (Kurzinformation)

    Porsche-VW-Komplex: Hedgefonds beharren auf Schadensersatz

  • juve.de (Kurzinformation)

    Milliardenklage gegen Porsche

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Keine Schadensersatzansprüche wegen gescheitertem VW-Übernahmeversuch

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Keine Haftung wegen Fehlinformation bei VW-Übernahmeverfahren

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatz bei Leerverkäufen

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 823 Abs. 2, § 826; WpHG §§ 15, 20a; GWB § 33; AEUV Art. 102
    Keine Ansprüche von Hedgefonds gegen Porsche wegen irreführender Informationen vor Veröffentlichung der Pläne zur Übernahme von VW

Sonstiges

  • olg-stuttgart.de (Terminmitteilung)

    Schadensersatzklage von Hedge-Fonds gegen Porsche-Holding-SE

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2015, 781
  • WM 2015, 875
  • NZG 2015, 1437
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Stuttgart, 08.07.2015 - 20 U 2/14

    Anfechtung von Hauptversammlungsbeschlüssen: Isolierte Anfechtung der Ablehnung

    Selbst für die Frage, ob andere Marktteilnehmer durch die behauptete Marktmanipulation geschädigt wurden, spielen die Erkenntnisse aus dem Strafverfahren nach zutreffender Auffassung des OLG Stuttgart (Urteil vom 26.03.2015, 2 U 102/14) keine Rolle, erst recht damit auch nicht für die hiermit im Zusammenhang stehende Frage Nr. 3 nach geschädigten Marktteilnehmern.
  • OLG Braunschweig, 12.01.2016 - 7 U 59/14

    Haftung eines Unternehmens gegenüber Kapitalanlageinteressenten für

    Abgesehen davon verpflichten § 37b, 37c WpHG nur den Emittenten der gehandelten Finanzinstruments zum Ersatz (vgl. OLG Stuttgart 26.03.2015 - 2 U 104/14, WM 2015, 875, in Juris Rz. 166 - i.V.m. LG Stuttgart 17.03.2014 - 28 O 183/13, ZIP 2014, 726, in Juris Rz. 137 - OLG Frankfurt/M OLGR 2008, 738 - in Juris Rz. 74 -).
  • LG Stuttgart, 06.12.2017 - 22 AR 2/17
    a) vorläufige Rechtsauffassung des Vorlagegerichts 152 Eine Haftung nach § 37b Abs. 1 Nr. 1 WpHG scheidet nach weit überwiegender Auffassung in Literatur und Rechtsprechung (OLG Braunschweig ZIP 2016, 414 [415], OLG Stuttgart ZIP 2015, 781 [782]; Maier-Reimer/Seulen, in: Habersack/Mülbert/Schlitt, Handbuch der Kapitalmarktinformation, 2. Aufl. [2013], § 30 Rdn. 89; Assmann/Schneider/Sethe WpHG, §§ 37b, c Rdn.45; Meschede ZIP 2017, 215) aus.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht