Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 26.04.1991 - 8 RE-Miet 2/90   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,2766
OLG Stuttgart, 26.04.1991 - 8 RE-Miet 2/90 (https://dejure.org/1991,2766)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 26.04.1991 - 8 RE-Miet 2/90 (https://dejure.org/1991,2766)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 26. April 1991 - 8 RE-Miet 2/90 (https://dejure.org/1991,2766)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,2766) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Mieterhöhung nach Modernisierungsmaßnahme; Ankündigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Mieterhöhung nach Durchführung einer Modernisierungsmaßnahme; Entbehrlichkeit der Mieterhöhungsanzeige nach vorheriger Duldung einer Modernisierungsmaßnahme durch den Mieter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

    BGB § 541 b Abs. 2 Satz 1; MHG § 3

  • rechtsportal.de (Leitsatz und Auszüge)

    BGB § 541b; MHG § 3

Verfahrensgang

  • AG Stuttgart - 30 C 9542/89
  • LG Stuttgart - 5 S 41/90
  • OLG Stuttgart, 26.04.1991 - 8 RE-Miet 2/90

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1991, 1108
  • ZMR 1991, 259
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • KG, 16.07.1992 - 8 REMiet 3166/92

    Voraussetzungen für das Ergehen eines Rechtsentscheides; Anforderungen an die

    Eine tatsächliche Duldung der Maßnahme durch Gestattung von Arbeiten seitens des Beklagten, die nach dem Rechtsentscheid des OLG Stuttgart vom 26. April 1991 - 8 REMiet 2/90 - (GE 1991, 817) und dem Beschluß des OLG Frankfurt vom 5. September 1991 - 20 REMiet 3/91 - (GE 1991, 929) eine unwirksame Ankündigung gegenstandlos macht, liegt ebenfalls nicht vor.

    Mit Recht ist deshalb auch das OLG Stuttgart in seinem Rechtsentscheid vom 26. April 1991 - 8 RE-Miet 2/90 - (in GE 1991, 817 = ZMR 1991, 259 ) davon ausgegangen, daß die Fälle der Duldung zu einer anderen Fallgruppe gehören und die Frage der Erforderlichkeit einer ordnungsgemäßen Mitteilung des Vermieters im Sinne von § 541 b Abs. 2 S. 1 BGB im Falle einer Duldung der Modernisierungsmaßnahme durch den Mieter nicht Gegenstand des Rechtsentscheids des Kammergerichts vom 1. September gewesen ist.

    Der Rechtsentscheid des OLG Stuttgart vom 26. April 1991 - 8 RE-Miet 2/90 - befaßt sich nur mit dem Fall der Duldung einer sogenannten Innenmodernisierung durch Gestattung des Zutritts zu den Mieträumen.

  • LG Berlin, 01.03.2013 - 63 T 29/13

    Einstweilige Verfügung bei Ankündigung einer Außenmodernisierung

    Davon ausgehend bedurfte die Frage, ob ein Verfügungsanspruch des Antragstellers unabhängig von der hier zu besorgenden Besitzstörung allein deshalb zu bejahen ist, weil sein passives Verhalten ansonsten als Zustimmung zur Durchführung der streitgegenständlichen Maßnahmen mit Rechtsnachteilen für eine spätere Mietzinserhöhung nach den §§ 559 ff. BGB auszulegen wäre (vgl. dazu KG, Beschl. v. 16. Juli 1992 - 8 REMiet 3166/92, WuM 1992, S. 514; OLG Stuttgart, Beschl. v. 26. April 1991 - REMiet 2/90, NJW-RR 1991, S. 1108), keiner abschließenden Entscheidung der Kammer.
  • BayObLG, 24.10.1996 - REMiet 3/95

    Rückzahlung eines wegen Modernisierungsmaßnahmen erhöhten Mietzinses einer

    Der Rechtsentscheid des OLG Stuttgart vom 26.4.1991 (8 RE-Miet 2/90 = RES VIII § 3 MHG Nr. 11) und der Beschluß des OLG Frankfurt/Main vom 5.9.1991 (20 RE-Miet 3/91 = RES VIII § 541 ZPO Nr. 3) seien für das Amtsgericht nicht bindend.
  • OLG Hamm, 03.12.1992 - 30 REMiet 4/92

    Vereinbarung eines bestimmten Betrags als Mietentgelt im Mietvertrag als

    Das würde voraussetzen, daß er eine Divergenzvorlage in eine Vorlage wegen grundsätzlicher Bedeutung umdeuten darf - nach einem Rechtsentscheid des OLG Stuttgart vom 26.04.1991 (ZMR 1991, 259) wäre das anzunehmen - und daß die Rechtsfrage diese grundsätzliche Bedeutung auch hat.
  • OLG Frankfurt, 05.09.1991 - 20 REMiet 3/91

    Klage eines Vermieters auf schriftliche Zustimmung zur Erhöhung der Monatsmiete

    Das Oberlandesgericht Stuttgart, das mit einem Vorlagebeschluß des Landgerichts Stuttgart vom 5.9.1990 befaßt war, der dem dem Senat vorgelegten Beschluß des Landgerichts vom 19.3.1991 der Sache nach gleichkommt, hat durch seinen Rechtsentscheid 8 REMiet 2/90 vom 26.4.1991 (WuM 1991, 332 = ZMR 1991, 259) ausgesprochen, eine Mieterhöhung nach § 3 HHG sei nicht davon abhängig, daß der Vermieter zuvor eine dem § 541 b Abs. 2 Satz 1 BGB genügende Anzeige gemacht hat, wenn der Mieter die Durchführung einer Modernisierungsmaßnahme durch Gestattung des Zutritts zu den Mieträumen geduldet hat.
  • AG Dortmund, 13.01.2009 - 425 C 8864/08
    Dies ist möglich über eine Vereinbarung zwischen den Parteien, eine Duldung der Maßnahmen durch den Mieter (OLG Stuttgart RE vom 26.4. 1991 NJW-RR 1991, 1108, OLG Frankfurt/M. NJW-RR 1992, 145, LG Berlin GE 2003, 187, GE 1998, 1275) oder auf Grund einer wirksamen Modernisierungsankündigung durch den Vermieter gem. § 554 Abs. 2, 3 BGB .
  • AG Berlin-Tiergarten, 30.09.1997 - 6 C 228/97

    Wirksamkeit einer Modernisierungsmieterhöhung wegen Einbaus eines Fahrstuhls;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht