Rechtsprechung
   OLG Zweibrücken, 02.05.2007 - 1 U 28/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,10033
OLG Zweibrücken, 02.05.2007 - 1 U 28/07 (https://dejure.org/2007,10033)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 02.05.2007 - 1 U 28/07 (https://dejure.org/2007,10033)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 02. Mai 2007 - 1 U 28/07 (https://dejure.org/2007,10033)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,10033) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 8 Abs 2 StVO, § 249 BGB, § 7 StVO, § 17 StVO
    Schadensersatz nach Verkehrsunfall wegen Vorfahrtsverletzung: Haftungsverteilung bei Schneiden der Kurve durch den Vorfahrtberechtigten; Voraussetzung für die Annahme eines Haftungsanteils aus Betriebsgefahr zu Lasten des Vorfahrtberechtigten

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVO § 8; StVO § 8 Abs. 2; StVG § 17; BGB § 823
    Haftungsverteilung bei Kollision eines wartepflichtigen Fahrzeugs mit einem nicht die rechte Fahrbahnseite einhaltenden vorfahrtberechtigten Fahrzeug; Abzug einer Eigenersparnis bei Anmietung eines Ersatzwagens

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit eines Abzugs für Eigenersparnis bei Mietwagenkosten im Hinblick auf eine erfolgte Anmietung von klassentieferen Fahrzeugen nach einem Autounfall; Anforderungen an das Verhalten eines vorfahrtsberechtigten Autofahrers beim Abbiegen in eine untergeordnete Straße

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • LG Saarbrücken, 12.05.2017 - 13 S 137/16

    Verkehrsunfall, Haftung, Abbiegen, Vorfahrt, Schneiden

    Der Vorfahrtsberechtigte darf deshalb auch beim Abbiegen auf die Beachtung dieses Vorfahrtsrechts grundsätzlich vertrauen (BGHSt 34, 127; OLG Hamm, VersR 1998, 1260; OLG Zweibrücken, Urteil vom 02.05.2007 - 1 U 28/07, juris; OLG Düsseldorf, Urteil vom 14.02.2012 - I-1 U 243/10, juris; OLG Koblenz, NZV 2015, 385).
  • OLG München, 15.09.2017 - 10 U 4380/16

    Neue Haftungsverteilung nach teilweise erfolgreicher Berufung

    Gegenteiliges bestätigen die vom Erstgericht zitierten obergerichtlichen Entscheidungen (OLG Karlsruhe DAR 2001, 128; OLG Hamm RuS 2004, 167; KG DAR 1990, 142) gerade nicht, vielmehr entspricht dies einhelliger Meinung, sowohl des Senats (Urt. v. 06.09.2013 - 10 U 2336/13 [BeckRS 2013, 16306]) als auch anderer Oberlandesgerichte (OLG Dresden, Beschluss vom 24.04.2014 - 7 U 1501/13 [BeckRS 2014, 22004]; OLG Düsseldorf DAR 2016, 648; OLG Zweibrücken NJOZ 2008, 2487; OLG Naumburg, Urt. v. 19.02.2014 - 5 U 206/13 [BeckRS 2014, 11880]) und des Bundesgerichtshofs (NJW 1996, 60, für einen ähnlichen Vertrauenstatbestand).
  • AG Buchen, 28.07.2011 - 1 C 165/11

    Mietwagenkosten (Verkehrsunfall) - Eigenersparnis

    Zum Abzug ersparter eigener Pkw-Kosten führt das OLG Zweibrücken in seiner Entscheidung vom 02.05.2007 (AZ.: 1 U 28/07) aus, dass bei Fahrtstrecken unter 1.000 km eine Einsparung gerade im Ansehen der Wartungsintervalle moderner Fahrzeuge und des nicht nennenswerten Verschleißes kaum messbar und damit ein Abzug gegen Eigenersparnis nicht gerechtfertigt sei.
  • LG Kiel, 08.12.2011 - 7 S 64/11
    Auch bei einer geringen Fahrleistung entfallen gewisse - rechnerisch aufzuschlüsselnde - Betriebskosten (etwa anteilige Kosten für Öl- und Schmierstoffe, Bereifung und Reparatur- und Inspektionsanteile), die dem Geschädigten bei Benutzung des eigenen Fahrzeugs entstanden wären, so dass ein vollständiger Verzicht auf eine Anrechnung nach Auffassung der Kammer nicht gerechtfertigt wäre (vgl. LG Köln RuS 1977, 39; a.A OLG Zweibrücken , Urteil vom 02.05.2007, Az. 1 U 28/07).
  • AG Ludwigshafen, 08.03.2012 - 2k C 201/11

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Schätzung erforderlicher Mietwagenkosten durch

    Eine Beschränkung der Anrechnung auf Fahrleistungen über 1.000 km kann nicht angenommen werden (vgl. BGH, a.a.O.; LG Saarbrücken, Urteil vom 06.08.2010, Az. 13 S 53/10 - verfügbar über Juris ; a.A. OLG Zweibrücken, Urteil vom 02.05.2007, Az. 1 U 28/07 - verfügbar über Juris ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht