Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 03.11.2010 - 1 B 26.08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,22336
OVG Berlin-Brandenburg, 03.11.2010 - 1 B 26.08 (https://dejure.org/2010,22336)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 03.11.2010 - 1 B 26.08 (https://dejure.org/2010,22336)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 03. November 2010 - 1 B 26.08 (https://dejure.org/2010,22336)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,22336) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    Art 3 Abs 1 GG, Art 87f GG, Art 143b Abs 1 GG, Art 143b Abs 2 GG, § 68 Abs 1 S 1 TKG
    Straßen- und Wegerecht; Sondernutzung; Sondernutzungsgebühr; Telefonzellen; öffentlich-rechtlicher Vertrag; Äquivalenzprinzip; Gleichheitssatz; Telekommunikationsgesetz; Deutsche Telekom AG; Monopol; Wettbewerb; Postreform II; Universaldienst

  • Entscheidungsdatenbank Brandenburg

    Art 3 Abs 1 GG, Art 87f GG, Art ... 143b Abs 1 GG, Art 143b Abs 2 GG, § 68 Abs 1 S 1 TKG, § 3 Nr 26 TKG, § 78 Abs 2 Nr 4 TKG, § 78 Abs 2 Nr 5 TKG, § 11 Abs 1 StrG BE, § 11 Abs 9 StrG BE, § 1 Abs 1 S 1 SoGebV BE, Anl 1 Tarifst 4.7 SoGebV BE
    Straßen- und Wegerecht; Sondernutzung; Sondernutzungsgebühr; Telefonzellen; öffentlich-rechtlicher Vertrag; Äquivalenzprinzip; Gleichheitssatz; Telekommunikationsgesetz; Deutsche Telekom AG; Monopol; Wettbewerb; Postreform II; Universaldienst

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Notwendigkeit der Beachtung des Gleichheitssatzes bei der Erhebung von Gebührensätzen; Zulässigkeit der Rechtfertigung einer Ungleichbehandlung bei der Gebührenhöhe bei einer Verpflichtung zur Gewährleistung einer flächendeckenden Versorgung mit öffentlichen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Heranziehung des Betreibers öffentlicher Telefonstellen auf öffentlichem Straßenland im Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin zu Sondernutzungsgebühren; Notwendigkeit der Beachtung des Gleichheitssatzes bei der Erhebung von Gebührensätzen; Zulässigkeit ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2011, 587
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Berlin-Brandenburg, 27.08.2014 - 1 B 57.11

    Sondernutzungsgebühren; Werbetafeln auf öffentlichem Straßenland; Wertstufe IV;

    In diesem Rahmen muss der Verordnungsgeber nach dem Gleichheitssatz im wohlverstandenen Sinn der ihm erteilten Ermächtigung handeln und hat sich von sachfremden Erwägungen freizuhalten (vgl. Urteil des Senats vom 3. November 2010 - OVG 1 B 26.08 - juris Rn. 23 m. w. Nachw.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht