Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 05.12.2014 - 5 N 1.14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,47304
OVG Berlin-Brandenburg, 05.12.2014 - 5 N 1.14 (https://dejure.org/2014,47304)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 05.12.2014 - 5 N 1.14 (https://dejure.org/2014,47304)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 05. Dezember 2014 - 5 N 1.14 (https://dejure.org/2014,47304)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,47304) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 124 Abs 2 Nr 1 VwGO, § 124 Abs 2 Nr 2 VwGO, § 124 Abs 2 Nr 3 VwGO, § 133 Abs 1 BauGB, § 134 Abs 1 BauGB
    Erschließungsbeitrag; Beitragspflicht; abstrakte -; sachliche -; persönliche -; Grundstückseigentümer; Grundbuch; Rechtssicherheit und Rechtsklarheit; wirtschaftlicher Eigentümer; gemeindeeigenes Grundstück; Konfusion; Liegenschaftsfonds Berlin; Grundstücksübertragungs- ...

  • Entscheidungsdatenbank Brandenburg

    § 124 Abs 2 Nr 1 VwGO, § 124 Abs 2 Nr 2 VwGO, § 124 Abs 2 Nr 3 VwGO, § 133 Abs 1 BauGB, § 134 Abs 1 BauGB, § 154 Abs 1 S 1 BauGB, § 159 Abs 5 BauGB
    Erschließungsbeitrag; Beitragspflicht; abstrakte -; sachliche -; persönliche -; Grundstückseigentümer; Grundbuch; Rechtssicherheit und Rechtsklarheit; wirtschaftlicher Eigentümer; gemeindeeigenes Grundstück; Konfusion; Liegenschaftsfonds Berlin; Grundstücksübertragungs- ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Sachsen, 14.11.2019 - 1 A 1281/17

    Gemeindliches Vorkaufsrecht; Anfechtungsklage; Zwei-Monats-Frist; Bürgermeister

    Die wegen der Ausübung des Vorkaufsrechts ins Eigentum der Beklagten übergehenden Flurstücke würden nämlich keine Beitragspflicht auslösen (vgl. § 154 Abs. 1 BauGB, vgl. BVerwG, Urt. v. 5. Juli 1985 - 8 C 127.83 -, juris Rn. 11 f.; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 15. Dezember 2014 - OVG 5 N 1.14 -, juris Rn. 6 zu Erschließungsbeiträgen), die sich zudem "kostenneutral" auswirken würde, da Ausgleichsbeiträge gem. § 154 Abs. 1 BauGB von der Gemeinde erhoben werden.
  • VG Cottbus, 04.06.2020 - 2 K 1937/16
    In der Rechtsprechung ist geklärt, dass § 134 Abs. 1 Satz 1 BauGB aus Gründen der Rechtssicherheit und Rechtsklarheit grundsätzlich auf den - im Grundbuch eingetragenen - Eigentümer, nicht aber auf den Begriff des "wirtschaftlichen Eigentümers" abstellt (OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 5. Dezember 2014 - OVG 5 N 1.14 - Beschluss vom 22. Juli 2008 - OVG 10 S 2.08 -, juris jeweils m.w.N.).

    Jedoch ist im Streitfall die Gemeinde beweispflichtig (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 5. Dezember 2014, a.a.O, Rn. 6; Driehaus/Raden, Erschließungs- und Ausbaubeiträge, 10. Aufl., § 24 Rn. 3 m.w.N.).

  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.05.2019 - 5 N 4.19
    Stützt ein Gericht - wie hier - seine Entscheidung selbständig tragend auf mehrere Begründungen, muss der Antragsteller Zweifel bezüglich aller Begründungen geltend machen, weil ernstliche Zweifel am Ergebnis der Entscheidung bestehen müssen und nicht nur an einzelnen Begründungsteilen (vgl. Beschluss des Senats vom 5. Dezember 2014 - OVG 5 N 1.14 -, juris Rn. 10 unter Hinweis auf Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 10. März 2004 - BVerwG 7 AV 4.03 -, juris Rn. 7 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht