Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 06.02.2012 - 1 S 161.11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,3061
OVG Berlin-Brandenburg, 06.02.2012 - 1 S 161.11 (https://dejure.org/2012,3061)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 06.02.2012 - 1 S 161.11 (https://dejure.org/2012,3061)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 06. Februar 2012 - 1 S 161.11 (https://dejure.org/2012,3061)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,3061) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    Art 12 Abs 1 GG, Art 49 EGVtr, Art 56 AEUV, § 80 Abs 5 S 1 Alt 1 VwGO, § 146 VwGO
    Sportwetten; Untersagung der Veranstaltung und Vermittlung von Sportwetten privater Anbieter; Anordnung der gesetzlich ausgeschlossenen aufschiebenden Wirkung (abgelehnt); Bedenken gegen staatliches Sportwettmonopol; nicht monopolakzessorischer Erlaubnisvorbehalt; Werbeverhalten der Monopolträger; Internetverbot; unzulässiger Vertriebskanal; Vermittlung verbotener Internetveranstaltung; Live-Wetten; formelle Illegalität; materielle Illegalität; Folgenabwägung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erlaubnisvorbehalt bei einer sich abzeichnenden Unvereinbarkeit des staatlichen Veranstaltungsmonopols für Sportwetten mit höherrangigem Recht; Kriterien zur Klärungsbedürftigkeit der Erlaubnisfähigkeit einer Vermittlungstätigkeit im Erlaubnisverfahren; Erlaubnispflichtigkeit und Erlaubnisfähigkeit der Vermittlung von Sportwetten in Wettbüros mit spielbaren Online-Angeboten im Internet

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erlaubnisvorbehalt bei einer sich abzeichnenden Unvereinbarkeit des staatlichen Veranstaltungsmonopols für Sportwetten mit höherrangigem Recht; Kriterien zur Klärungsbedürftigkeit der Erlaubnisfähigkeit einer Vermittlungstätigkeit im Erlaubnisverfahren; Erlaubnispflichtigkeit und Erlaubnisfähigkeit der Vermittlung von Sportwetten in Wettbüros mit spielbaren Online-Angeboten im Internet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2012, 308
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 15.05.2012 - 10 BV 10.2257

    Vermittlung von Sportwetten; glücksspielrechtliche Untersagungsverfügung;

    Eine andere Beurteilung bezüglich der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache ist auch im Hinblick auf die vom Beklagten angeführte, in einem Eilverfahren ergangene Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom 6. Februar 2012 Az. OVG 1 S 161.11 nicht geboten.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 10.02.2012 - 1 S 164.11

    Sportwetten; Untersagung der Veranstaltung und Vermittlung von Sportwetten

    Parallelfall zu B v. 6. Februar 2012 - OVG 1 S 161.11 -.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht