Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 07.03.2014 - 6 S 48.13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,3948
OVG Berlin-Brandenburg, 07.03.2014 - 6 S 48.13 (https://dejure.org/2014,3948)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 07.03.2014 - 6 S 48.13 (https://dejure.org/2014,3948)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 07. März 2014 - 6 S 48.13 (https://dejure.org/2014,3948)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,3948) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 123 Abs 1 VwGO, § 146 Abs 4 S 6 VwGO, § 5 Abs 1 PresseG BB, § 5 Abs 2 Nr 2 PresseG BB, § 5 Abs 2 Nr 3 PresseG BB
    Presserechtlicher Auskunftsanspruch; Flughafen BER; Flughafengesellschaft; einstweiliger Rechtsschutz; Teilstattgabe des Verwaltungsgerichts; Beschwerde sowohl des Antragstellers als auch der Antragsgegnerin; Akteneinsicht; Zur Verfügung stellen von Unterlagen; konkrete ...

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch eines Journalisten auf Einsicht in die Unterlagen zum Ausbau und zur geplanten Inbetriebnahme des Flughafens Berlin-Brandenburg

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Flughafen BBI muss über Umstände der Bauverzögerungen informieren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Antrag eines Journalisten auf Auskunftserteilung gegen die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH teilweise erfolgreich

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Auskunftspflicht der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch eines Journalisten auf Einsicht in die Unterlagen zum Ausbau und zur geplanten Inbetriebnahme des Flughafens Berlin-Brandenburg

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Antrag eines Journalisten auf Auskunftserteilung gegen die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH teilweise erfolgreich

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Journalist hat Anspruch auf Auskunft über Informationen des Aufsichtsrates über Verzögerungen beim Bau des Flughafens BER - Antrag eines Journalisten auf Auskunftserteilung gegen die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH teilweise erfolgreich

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2014, 1177
  • afp 2015, 84
  • BauR 2014, 1185
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BGH, 16.03.2017 - I ZR 13/16

    Zum Auskunftsanspruch der Presse

    Hierzu zählen Gesetzesbestimmungen über Staats- und Dienstgeheimnisse im Sinne von §§ 93 ff., § 353b StGB, § 174 Abs. 2 GVG und § 43 DRiG (vgl. OVG NRW, ZUM-RD 2009, 562, 563; OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 94; OVG Berlin-Brandenburg, AfP 2015, 84, 86; Soehring in Soehring/Hoene aaO § 4 Rn. 48; Löffler/Burkhardt aaO § 4 LPG Rn. 109).

    Die darin geregelten Pflichten von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern zum Stillschweigen über Geschäftsgeheimnisse der Aktiengesellschaft betreffen bereits keine öffentlichen Geheimnisse und treffen zudem nicht die zur Auskunft verpflichtete Gesellschaft selbst (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, AfP 2015, 84, 86; Soehring in Soehring/Hoene aaO § 4 Rn. 48; zu Art. 14 BayLfAG vgl. VGH Bayern, AfP 2007, 168, 170; zu § 85 GmbHG vgl. OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 94; einschränkend Köhler, WRP 2007, 62, 63 f.).

  • OVG Rheinland-Pfalz, 23.11.2020 - 2 B 11397/20

    Corona-Infektionszahlen zu Ortsgemeinden müssen an die Presse herausgegeben

    Zu berücksichtigen ist vorliegend allerdings, dass sowohl die Ablehnung der begehrten Anordnung als auch eine Stattgabe eine rechtliche bzw. tatsächliche Vorwegnahme der Hauptsache darstellten (vgl. auch OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 7. März 2014 - OVG 6 S 48.13 -, juris Rn. 13; OVG NRW, Beschluss vom 6. Februar 2017 - 15 B 832/15 -, juris Rn. 4; ThürOVG, Beschluss vom 23. März 2020 - 4 EO 113/20 -, juris Rn. 46).
  • VG Berlin, 13.11.2020 - 27 K 34.17

    Bundeskanzleramt muss Auskunft zu Hintergrundgesprächen geben

    Schließlich muss sich das Auskunftsbegehren auf die Beantwortung konkreter Fragen beziehen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. November 2016 - 6 A 3.15 -, juris, Rn. 12 und Urteile vom 30. Januar 2020 - 10 C 18.19 -, juris, Rn. 31, NVwZ 2020, 1368 und vom 20. Februar 2013 - 6 A 2.12 -, juris, Rn. 30, BVerwGE 146, 56; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 17. März 2017 - 15 B 1112/15 -, juris, Rn. 62 ff., NJW 2017, 3458; vgl. auch für die Landespressegesetze OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 7. März 2014 - OVG 6 S 48.13 -, juris, Rn. 8 f., AfP 2015, 84; VG München, Urteil vom 18. Januar 2018 - M 10 K 17.670 -, juris, Rn. 26, AfP 2018, 182; Soehring/Hoene, Presserecht, 6. Aufl. 2019, Rn. 4.28).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht