Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 08.03.2010 - 3 M 39.09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,21213
OVG Berlin-Brandenburg, 08.03.2010 - 3 M 39.09 (https://dejure.org/2010,21213)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 08.03.2010 - 3 M 39.09 (https://dejure.org/2010,21213)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 08. März 2010 - 3 M 39.09 (https://dejure.org/2010,21213)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,21213) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 32 Abs 2 AufenthG, § 32 Abs 3 AufenthG, § 32 Abs 4 AufenthG, § 104 Abs 3 AufenthG, § 20 Abs 4 AuslG
    Nigeria; Kindernachzug; Altersgrenze; Altersfeststellung; Adoleszenzgutachten; Begutachtung einer Röntgenaufnahme der Hand; Ermittlungen eines Vertrauensanwalts; fehlende Sprachkenntnisse; Gewährleistung der Integration; besondere Härte; maßgeblicher Zeitpunkt; ...

  • Wolters Kluwer
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 32 Abs. 3
    Kindernachzug, Nigeria, Visumsverfahren, Altersfeststellung, Auswärtiges Amt, Vertrauensanwalt, Handwurzeluntersuchung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 06.01.2012 - 11 N 100.11

    Kindernachzug; Getrenntleben beider Elternteile im Bundesgebiet;

    Die Änderung der Lebensumstände muss danach nicht durch die Ausreise der Eltern (oder des Elternteils), sondern nach ihrer Ausreise eingetreten sein, ohne dass dies zuvor absehbar war (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 16. Juli 2009 - OVG 2 B 4.09 - Beschluss vom 8. März 2010 - OVG 3 M 39.09 -, jeweils bei juris sowie m.w.N.; vergleiche auch bereits BVerwG, Beschluss vom 24. Januar 1994 - 1 B 181/93 -, InfAuslR 1994, 183; Beschluss vom 24. Oktober 1996 - 1 B 180/96 -, bei juris; Urteil vom 26. August 2008 - 1 C 32/07 -, BVerwGE 131, 370).
  • VG Berlin, 23.08.2012 - 3 K 377.11

    Erteilung eines Visums für eine Türkin zum Familiennachzug

    Die Änderung der Lebensumstände muss danach nicht durch die Ausreise der Eltern (oder des Elternteils), sondern nach ihrer Ausreise eingetreten sein, ohne dass dies zuvor absehbar war (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16. Juli 2009 - OVG 2 B 4.09 - Rn. 19, sowie Beschlüsse vom 8. März 2010 - OVG 3 M 39.09 - Rn. 4 und 6. Januar 2012 - OVG 11 N 100.11 - Rn. 5, alle bei juris; Sennekamp, a. a. O., § 32 AufenthG, zu Abs. 4, 09/2010, Nr. 2.3 m. w. N.).
  • VGH Bayern, 14.11.2011 - 10 C 11.2188

    Prozesskostenhilfe; fehlende Erfolgsaussichten des Rechtsschutzbegehrens;

    Eine besondere Härte in diesem Sinne wäre beispielsweise dann anzunehmen, wenn nach den Gegebenheiten des Einzelfalls das Interesse des minderjährigen Kindes und des im Bundesgebiet lebenden Elternteils an einem Zusammenleben im Bundesgebiet deswegen vorrangig ist, weil sich diejenigen Lebensumstände wesentlich geändert haben, die das Verbleiben des Kindes im Heimatland bisher ermöglicht haben, und weil dem Elternteil eine Rückkehr in das Heimatland gegenwärtig nicht zumutbar ist (vgl. z.B. OVG Berlin-Brandenburg vom 8.3.2011 Az. OVG 3 M 39.09 RdNr. 4 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht