Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 08.11.2007 - 11 B 14.05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,4289
OVG Berlin-Brandenburg, 08.11.2007 - 11 B 14.05 (https://dejure.org/2007,4289)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 08.11.2007 - 11 B 14.05 (https://dejure.org/2007,4289)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 08. November 2007 - 11 B 14.05 (https://dejure.org/2007,4289)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4289) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Abschließende Bestimmung der Reichweite der Verantwortlichkeit eines Eigentümers oder Inhabers der tatsächlichen Gewalt für Grundwasserverunreinigungen nach den Vorschriften des Bundesbodenschutzgesetzes; Vorliegen eines einheitlichen Sanierungsverfahrens bei einer durch ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Zur Sanierungspflicht von Grundwasserkontaminationen im Bereich des Wasserwerks Cottbus I

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • VG Ansbach, 20.04.2016 - AN 9 K 15.02552

    Sanierungsuntersuchung und Grundwassersanierung durch Grundstückseigentümer bei

    Unter Bezugnahme auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg lasse sich § 4 Abs. 3 Satz 1 BBodSchG eine Beschränkung der Verantwortlichkeit des Grundstückseigentümers auf dessen räumlichen Bereich nicht entnehmen (unter Verweis auf OVG Berlin-Brandenburg, U. v. 8.11.2007 - 11 B 14.05 - VG Münster, U. v. 19.3.2010 - K 1415/08 -) danach sei sehr wohl eine Inanspruchnahme des Klägers möglich, selbst wenn sich der Schaden von seinem Grundstück auf weitere Grundstücke erstrecke bzw. verlagere.

    Dagegen wird u. a. von mehreren Oberverwaltungsgerichten die Auffassung vertreten, dass der Zustandsstörer auch für die Beseitigung der von seinem Grundstück ausgehenden Schäden auf Drittgrundstücken verantwortlich ist (vgl. Sanden, Störerverantwortlichkeit bei Grundwasserschäden, ZfW 2012, 124/133 ff. für einen Wechsel vom Zustandsstörer zum Handlungsstörer bei Abdriften des Schadens; de Haan/Dohren, Enthebt ein "Wegfließen" des Schadens den Zustandsstörer seiner Verantwortlichkeit gem. § 4 Abs. 3 BBodSchG, NVwZ 2013, 1247 ff.; OVG Rheinland-Pfalz, B. v. 19.5.2010 - 8 A 10162/10 - juris LS 4, Rn. 16; OVG Berlin-Brandenburg, B. v. 22.8.2014 - OVG 11 N 53.12 - juris LS 4, Rn. 10; U. v. 8.11.2007 - OVG 11 B 14.05 - juris LS 2, Rn. 47 ff.; VG Darmstadt, U. v. 30.10.2013 - 6 K 1717/11.DA - juris LS 1, Rn. 40).

    Die Heranziehung eines Zustandsstörers für die Sanierungspflicht nach § 4 Abs. 3 Satz 1, Abs. 6 BBodSchG scheidet auch nicht deshalb aus, weil sich der Grundwasserschaden, dessen Sanierung zu besorgen ist, nicht mehr im räumlichen Bereich des Eigentums des Zustandsstörers findet (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, U. v. 8.11.2007 - OVG 11 B 14.05 - juris Rn. 47; VG Gelsenkirchen, B. v. 26.9.2014 - 9 L 1048/14 -, juris Rn. 62).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.09.2017 - 16 A 1920/09

    Bodensanierung durch den Verursacher einer schädlichen Bodenveränderung

    OVG, Urteil vom 26. März 2012 - 3 KO 843/07 -, DVBl. 2013, 1055 = juris, Rn. 46; für die Maßgeblichkeit der Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung auch Bay. VGH, Beschluss vom 17. Februar 2005 - 22 ZB 04.3472 -, NVwZ-RR 2005, 466 = juris, Rn. 13; OVG Berlin-Bbg., Urteil vom 8. November 2007 - 11 B 14.05 -, UPR 2008, 154 = juris, Rn. 47; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 8. März 2013 - 10 S 1190/09 -, NuR 2014, 54 = juris, Rn. 47.
  • VG Gelsenkirchen, 26.09.2014 - 9 L 1048/14

    Sanierung; Sanierungszielwerte; Verhältnismäßigkeit der Inanspruchnahme als

    vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 8. November 2007 - OVG 11 B 14.05 - juris Rn 40 ff = UPR 2008, 154; Becker, BBodSchG, Stand: 1. Mai 2014, § 4 Rn 57.

    vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 8. November 2007 - OVG 11 B 14.05 - juris Rn 47 = UPR 2008, 154.

    vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 8. November 2007 - OVG 11 B 14.05 - juris Rn 51 = UPR 2008, 154.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.03.2018 - 16 A 258/15
    OVG, Urteil vom 26. März 2012 - 3 KO 843/07 -, DVBl. 2013, 1055 = juris, Rn. 46; für die Maßgeblichkeit der Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung auch Bay. VGH, Beschluss vom 17. Februar 2005 - 22 ZB 04.3472 -, NVwZ-RR 2005, 466 = juris, Rn. 13; OVG Berlin-Bbg., Urteil vom 8. November 2007 - 11 B 14.05 -, UPR 2008, 154 = juris, Rn. 47; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 8. März 2013 - 10 S 1190/09 -, NuR 2014, 54 = juris, Rn. 47.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 22.08.2014 - 11 N 53.12

    Bodenschutz; Grundwasserschutz; Untersuchung der gesättigten Bodenzone und des

    Im Übrigen hat auch der Senat bereits entschieden, dass das Bundesbodenschutzgesetz auch auf Sachverhalte anwendbar ist, in denen es - nach Abklingen des Schadstoffeintrags aus dem Boden - nur noch um die Sanierung des durch eine schädliche Bodenveränderung oder Altlast verursachten Gewässerschadens geht (vgl. Urteil vom 8. November 2007 - OVG 11 B 14.05 -, bei Juris, Rz. 40 ff.).

    Nach der Rechtsprechung des Senats betrifft dies sogar Konstellationen, in denen sich das verunreinigte Grundwasser gar nicht mehr unter der Fläche des Eintragsgrundstücks befindet (vgl. Senatsurteil vom 8. November 2007, a.a.O., Rz. 47 ff.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.04.2013 - 20 A 963/11

    Vorliegen von wasserrechtlichen Maßnahmen der zuständigen Wasserbehörde zum

    vgl. hierzu OVG Rh.- Pf., Urteil vom 9. Februar 2012 - 1 A 10742/11 -, NVwZ-RR 2012, 509; OVG Berlin-Bbg., Urteil vom 8. November 2007 - OVG 11 B 14/05 -, UPR 2008, 154; Breuer, Öffentliches und privates Wasserrecht, 3. Aufl., Rn. 832.
  • VG Cottbus, 18.07.2018 - 3 K 1732/14
    Vorliegend stehen einer Belastung des Klägers durch die mit einer Entfernung der Müllablagerungen verbundenen voraussichtlich erheblichen Kosten keine dem Kläger selbst aus einer Inhaberschaft der tatsächlichen Gewalt über das Grundstück zufließenden wirtschaftlichen Vorteile gegenüber (vgl. zur Bedeutung: OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 8. November 2007 - OVG 11 B 14.05 -, juris Rn. 69).
  • VG Darmstadt, 30.10.2013 - 6 K 1717/11

    Sanierungsanordnung nach dem Bundesbodenschutzgesetz

    Das Gericht schließt sich insoweit der Argumentation des OVG Berlin-Brandenburg (Urt. v. 08.11.2007 - 11 B 14.05 -, Juris) und weiterer Gerichte an (VG Münster, Urt. v. 19.03.2010 - 7 K 1415/08; VG Regensburg, Urt. v. 15.10.2012 - RO 8 K 12.829 -, allesamt in Juris; VG Kassel, Urt. v. 18.02.2013 - 4 K 548/11.KS).
  • VG Sigmaringen, 28.07.2010 - 3 K 174/07

    Altlast; Störerauswahl; Betreiber; Bestimmtheit; Boden; Grundwasser; Prüfwerte;

    In diesem Zusammenhang maßgeblich für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit der angefochtenen Verfügung ist der Zeitpunkt des Erlasses des Widerspruchsbescheides (vgl. BayVGH, Beschluss vom 17.02.2005 - 22 ZB 04.3472 -, NVwZ-RR 2005, 466 ff.; OVG-Berlin-Brandenburg, Urteil vom 08.11.2007 - OVG 11 B 14.05 -, ).
  • VGH Hessen, 24.01.2014 - 2 A 726/13
    Soweit die Klägerinnen meinen, die Anwendung des Urteils des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom 8. November 2000 - OVG 11 B 14.05 - sei schon deshalb nicht sachgerecht, weil im vorliegenden Falle nicht feststehe, dass die Kontamination des Grundwassers jeweils von den Grundstücken der Klägerinnen ausgehe, können sie damit nicht durchdringen.
  • VG Bremen, 12.11.2015 - 5 K 49/14
  • VG Arnsberg, 18.03.2011 - 3 K 4031/08

    Grundlagen eines Kostenersatzanspruchs für eine rechtmäßige Ersatzvornahme

  • VG Saarlouis, 14.04.2010 - 5 K 1113/08

    Klage eines Mineralkonzerns gegen einen auf das BBodSchG gestützten Bescheid

  • VG Regensburg, 15.10.2012 - RO 8 K 12.829

    Detailuntersuchung; Duldungsanordnung; Störerauswahl; wirtschaftliches

  • VG Münster, 19.03.2010 - 7 K 1415/08

    Anordnung zur Durchführung von Untersuchungen zur Gefährdungsabschätzung nach dem

  • LG Halle, 20.12.2012 - 4 O 490/11

    Verantwortlichkeit für Altlasten: Haftung des Grundstückserwerbers für die

  • VG Darmstadt, 07.10.2009 - 6 K 2686/04

    Umweltrecht; Kostenerstattung für Altlastensanierung

  • VG München, 10.03.2009 - M 2 K 07.3283

    Anordnung zur Gefährdungsabschätzung; Bestimmtheit; Ermessensentscheidung;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht