Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 11.09.2013 - 4 B 8.11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,26037
OVG Berlin-Brandenburg, 11.09.2013 - 4 B 8.11 (https://dejure.org/2013,26037)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 11.09.2013 - 4 B 8.11 (https://dejure.org/2013,26037)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 11. September 2013 - 4 B 8.11 (https://dejure.org/2013,26037)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,26037) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 26 Abs 1 S 1 BeamtStG, § 26 Abs 1 S 4 BeamtStG, § 41 Abs 1 BG BE, § 41 Abs 2 S 1 BG BE, § 45 Abs 1 BG BE
    Versetzung in den Ruhestand; funktionsbezogene Dienstfähigkeit; Verwendungseinschränkungen; polizeiärztliche Gutachten; Verwendung in Funktionen des Polizeivollzugsdienstes; entgegenstehende zwingende dienstliche Gründe; Organisationsermessen; "Berliner Modell"; Weiterverwendung vor Versorgung; Laufbahnwechsel; bevorstehendes Erreichen der Altersgrenze

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Versetzung in den Ruhestand - Beschäftigungspflicht für funktionsbezogen dienstfähige Polizeivollzugskräfte - Weiterverwendung vor Versorgung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 14.02.2018 - 3 ZB 16.1011

    Versetzung in den Ruhestand wegen Polizeidienstunfähigkeit

    Der mit der Versetzung eines Beamten in ein Amt einer anderen Laufbahngruppe verbundene zeitliche und finanzielle Umschulungsaufwand kann für den Dienstherrn insbesondere dann unzumutbar werden, wenn der Beamte - wie hier - kurz vor dem Erreichen der Altersgrenze steht (vgl. OVG Berlin-Bbg, U.v. 11.9.2013 - OVG 4 B 8.11 - juris Rn. 41).
  • VG Berlin, 03.09.2014 - 26 K 381.13

    Klage gegen eine Zurruhesetzung

    Die Bezugnahme auf ein ärztliches Gutachten ist als Begründung dann ausreichend, wenn dem Beamten der Inhalt des Gutachtens in seinem vollen Wortlaut vorher oder als Beilage zu dem Schreiben bekannt gegeben worden ist (vgl. Summer, in: GKÖD Band I, L § 47 BBG Rn. 9; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11. September 2013 - OVG 4 B 8.11 - juris, Rn. 19).
  • VG Frankfurt/Oder, 13.11.2014 - 2 K 730/11

    Recht der Landesbeamten

    Für die Rechtmäßigkeit der Versetzung in den Ruhestand kommt es auf die Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Verwaltungsentscheidung an (OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11. September 2013 - OVG 4 B 8.11 -, juris), hier des Widerspruchsbescheides vom 30. Juni 2011.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht