Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 23.06.2016 - 61 PV 4.15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,27064
OVG Berlin-Brandenburg, 23.06.2016 - 61 PV 4.15 (https://dejure.org/2016,27064)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 23.06.2016 - 61 PV 4.15 (https://dejure.org/2016,27064)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 23. Juni 2016 - 61 PV 4.15 (https://dejure.org/2016,27064)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,27064) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 66 Nr 1 PersVG BB, § 95 Abs 2 PersVG BB, § 9 Abs 5 S 3 ArbGG, § 9 Abs 5 S 4 ArbGG, § 11 Abs 2 S 2 Nr 4 ArbGG
    Beschwerde; fehlerhafte Rechtsmittelbelehrung; Jahresfrist; Mitbestimmung; Angehörige der Bereitschaftspolizei; Dienst zu unregelmäßigen Arbeitszeiten; zwei dienstfreie Wochenenden im 5-Wochen-Rhythmus; Jahresplan; Verteilung der Arbeitszeit auf einzelne Wochentage; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Baden-Württemberg, 14.11.2018 - PL 15 S 660/17

    Mitbestimmung bei der Aufstellung von Krankenhausdienstplänen; Berücksichtigung

    Auch das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg habe sich in seinem Beschluss vom 23.06.2016 (- 61 PV 4.15 -) nicht mit der hier vorliegenden Fragestellung befasst.

    Auch der Beschluss des Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg vom 23.06.2016 (- 61 PV 4.15 -) sehe das Mitbestimmungsrecht des Personalrats gerade auch in Bezug auf die Verteilung und arbeitstägliche Festlegung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, indem es ausführe:.

  • OVG Sachsen, 12.06.2018 - 11 F 16/17

    überlange Verfahrensdauer

    Diese wurde jedoch durch die rückwirkende Genehmigung der Prozesshandlung durch den jetzigen, vor Fristablauf bestellten anwaltlichen Prozessbevollmächtigten geheilt (vgl. hierzu BVerwG, Beschl. v. 30. August 2001 - 9 VR 6.01 -, juris Rn. 5 m. w. N.; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 23. Juni 2016 - OVG 61 PV 4.15 -, juris Rn. 28; OVG Hamburg, Beschl. v. 18. Januar 2016 - 1 Bf 152/15.Z -, juris Rn. 27).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht