Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 23.09.2010 - 6 N 52.10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,30248
OVG Berlin-Brandenburg, 23.09.2010 - 6 N 52.10 (https://dejure.org/2010,30248)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 23.09.2010 - 6 N 52.10 (https://dejure.org/2010,30248)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 23. September 2010 - 6 N 52.10 (https://dejure.org/2010,30248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,30248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 67 Abs 2 S 2 Nr 7 VwGO, § 124 Abs 2 Nr 1 VwGO, § 124a Abs 4 S 4 VwGO, § 5 Abs 1 S 1 WoGG 2009, § 14 Abs 2 Nr 13 WoGG 2009
    Wohngeld; DGB Rechtsschutz GmbH als Prozessbevollmächtigte; Vertretungsbefugnis nach DGB-Satzung (bejaht); Einkommen; Altersvorsorgebeiträge des Arbeitgebers für Direktversicherung; Entgeltumwandlung; zusätzliche Leistung des Arbeitgebers; erhöhte Werbungskosten; Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte; Mittelpunkt der Lebensbeziehungen nach dem WoGG; Mittelpunkt der Lebensinteressen nach dem EStG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2011, 205 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 27.04.2017 - M 22 K 16.1653

    Anrechnung einer Entlassungsentschädigung als wohngeldrechtliches Einkommen

    Auch wenn die Interessenvertretung in der Sozialpolitik im Sinne des § 2 Nr. 3 Buchstabe c) der ...-Satzung in erster Linie auf politische Entscheidungen und Gesetzgebungsverfahren abzielt, ergibt sich aus § 2 Nr. 3 Buchstabe h), dritter Spiegelstrich der ...-Satzung, dass die Prozessvertretung zu den satzungsmäßigen Aufgaben gehört (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, B.v. 23.9.2010 - OVG 6 N 52.10; a.A. in ausbildungsförderungsrechtlichen Streitigkeiten VG Köln, B.v. 14.6.2012 - 22 K 2366/12).
  • VG Düsseldorf, 28.06.2017 - 6 K 8147/17

    Postulationsfähigkeit; Gewerkschaft; Ausnahmegenehmigung nach StVO

    vgl. Posser/Wolff, VwGO, § 67 Rn. 36 f; Redeker/van Oertzen, VwGO, § 67 Rn. 14; Schoch/Schneider/Bier, VwGO, § 67 Rn. 54 f. sowie OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 23. September 2010 - 6 N 52/10, NVwZ-RR 2011, 205).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht