Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 28.10.2020 - 3 S 113.20, 3 L 171.20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,32862
OVG Berlin-Brandenburg, 28.10.2020 - 3 S 113.20, 3 L 171.20 (https://dejure.org/2020,32862)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 28.10.2020 - 3 S 113.20, 3 L 171.20 (https://dejure.org/2020,32862)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 28. Januar 2020 - 3 S 113.20, 3 L 171.20 (https://dejure.org/2020,32862)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,32862) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    Art 56 Abs 1 Verf BB, § 40 Abs 1 S 1 VwGO, § 52 Abs 1 GKG, Art 69 Abs 4 S 3 Verf BB
    Beschwerde; Regelung der Vollziehung; Verwaltungsrechtsweg; Streitigkeit nichtverfassungsrechtlicher Art; Landtag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Keine Zuständigkeit der Verwaltungsgerichte zur Prüfung von Corona-Maßnahmen gegenüber Abgeordneten des Landtags Brandenburg

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Keine Zuständigkeit der Verwaltungsgerichte zur Prüfung von Corona-Maßnahmen gegenüber ... - Corona-Virus

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Brandenburger AfD-Fraktion scheitert bei OVG Berlin-Brandenburg

  • dombert.de (Kurzinformation)

    Maskenpflicht im Potsdamer Landtag bleibt

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2021, 120

Corona: Rechtsprechungsübersichten

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VerfGH Rheinland-Pfalz, 14.05.2021 - VGH O 23/21

    Wahlkampfstudio in Fraktionsräumen und Aufdruck der Adresse des

    Art. 85 Abs. 3 Satz 4 LV begründet eigenständige, nicht vom Landtag abgeleitete Kompetenzen des Landtagspräsidenten, indem er die Ausübung des Hausrechts und der Polizeigewalt im Landtagsgebäude, die als jeweils eigenständige Kompetenzen voneinander abzugrenzen sind, in seine Hände legt (vgl. entspr. BVerfG, Beschluss vom 30. Juli 2003 - 2 BvR 508/01 u.a. -, BVerfGE 108, 251 [273]; Kammerbeschluss vom 6. Mai 2005 - 1 BvQ 16/05 -, NJW 2005, 2843 f.; OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 28. Oktober 2020 - 3 S 113/20 u.a. -, NVwZ-RR 2021, 120; Brocker, in: Bonner Kommentar zum Grundgesetz, Art. 40 Rn. 279 [Sept. 2019] m.w.N.).
  • VG Berlin, 19.11.2020 - 2 L 179.20

    Maskenpflicht im Bundestag gilt auch für Mitarbeiter der AfD-Fraktion

    Der Streit betrifft vielmehr das Rechtsverhältnis zwischen dem Präsidenten des Deutschen Bundestags und den Antragstellern, die als Mitarbeiter einer Bundestagsfraktion kein Verfassungsorgan sind und auch nicht Teil eines solchen oder unmittelbar am Verfassungsleben beteiligte Personen (anders für Abgeordnete OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 28. Oktober 2020 - OVG 3 S 113/20 u.a. - juris Rn. 7 m.w.N.).

    Es bleibt bei der Grundregel in Nr. 1.1.3 des Streitwertkatalogs, wonach in den Fällen, in denen mehrere Kläger gemeinschaftlich klagen, die Werte der einzelnen Klagen zu addieren sind, weil die Antragsteller keine Maßnahme als Rechtsgemeinschaft bekämpfen (OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 28. Oktober 2020 - OVG 3 S 113/20 u.a. - juris Rn. 19).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht