Rechtsprechung
   OVG Brandenburg, 24.02.2000 - 4 D 13/99.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,11174
OVG Brandenburg, 24.02.2000 - 4 D 13/99.NE (https://dejure.org/2000,11174)
OVG Brandenburg, Entscheidung vom 24.02.2000 - 4 D 13/99.NE (https://dejure.org/2000,11174)
OVG Brandenburg, Entscheidung vom 24. Februar 2000 - 4 D 13/99.NE (https://dejure.org/2000,11174)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,11174) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • nomos.de PDF, S. 58 (Leitsatz)

    §§ 1 Abs. 3, 8, 16, 17 LWaldG; §§ 5, 9, 12 BWaldG; §§ 3 Nr. 4, 4 Abs. 1 u. 2, 7 Abs. 4 Nr. 1 ROG; §§ 7, 8, 48 BBergG; Ges. zur Ausweisung des Waldgebietes »Neuendorfer Wald« als Schutzwald v. 4.1.1999
    Raumordnung/Schutzwalderklärung/Ermittlung des Tatsachenmaterials durch Verordnungsgeber

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verstoss gegen § 12 Bundeswaldgesetz (BWaldG) durch § 16 Landeswaldgesetz (LWaldG); Schaffung einer eigenständigen Kategorie geschützten Waldes zur Verwirklichung des Erhaltungsgrundsatzes; Schutzwald im engeren und im weiteren Sinne; Ermittlung des erforderlichen ...

  • brandenburg.de (Pressemitteilung)

    Verordnung zur Ausweisung des Waldgebietes "Neuendorfer Wald" als Schutzwald vom 4. Januar 1999 (GVBl. II S. 30, Schutzwaldverordnung) ist nichtig

Papierfundstellen

  • NJ 2000, 500 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Sachsen, 15.10.2021 - 3 C 15/20

    Corona, ; Parlamentsvorbehalt, ; Bestimmtheit, ; Sachverhaltsermittlung, ;

    52 3.2 Die vom Antragsteller gerügte mangelhafte Sachverhaltsermittlung als Voraussetzung für die Ausübung des Verordnungsermessens ist nicht erkennbar.53 Der Verordnungsgeber hat zur Vorbereitung seiner Entscheidung, ausgehend von dem Schutzzweck der Regelung, die abwägungserheblich erkennbaren Belange zu ermitteln und in der Abwägung hinreichend zu berücksichtigen (BVerwG, Urt. v. 27. März 1980 - 4 C 34/79 -, juris Rn. 24 ff. zu Planungsentscheidungen; auch OVG Brandenburg, Urt. v. 24. Februar 2000 - 4 D 13/99 -, juris Rn. 36 ff., insb.
  • OVG Brandenburg, 20.06.2002 - 4 D 89/00

    Anforderungen an ein Verbot der Haltung von gefährlichen Hunden in

    Dabei sind an die Geltendmachung einer Rechtsverletzung nach § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO keine höheren Anforderungen zu stellen als nach § 42 Abs. 2 VwGO (vgl. BVerwGE 107, 215, 217 [BVerwG 24.09.1998 - 4 CN 2/98] ; Urteil des Senats vom 24. Februar 2000 - 4 D 13/99.NE - und Urteil vom 6. September 2001 - 4 D 3/00.NE - S. 9 des E.A.).
  • VG Arnsberg, 26.02.2003 - 1 K 1595/01
    vgl. OVG NRW, Urteil vom 26. April 1995 - 7 A 4018/92 -, in: Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter (NWVBl) 1996, 17; Oberverwaltungsgericht für das Land Brandenburg, Urteil vom 24. Februar 2000 - 4 D 13/99 -, in: NuR 2001, 161.
  • OVG Brandenburg, 06.09.2001 - 4 D 3/00

    Zuschüsse zu den Personalkosten an dieörtlichen Träger der öffentlichen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Leipzig, 19.07.2002 - 4 K 1107/02

    Rechtmäßigkeit der Nichteinrichtung einer Klassenstufe ; Vorliegen eines

    Die Nichtbeachtung der Darstellungen eines in Aufstellung befindlichen Plans als öffentlicher Belang kann eine erforderliche Abwägungsentscheidung fehlerhaft machen (vgl. zur Regionalplanung OVG Frankfurt [Oder], NK-Urt. v. 24.2.2000, LKV 2000, 496 [501]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht