Rechtsprechung
   OVG Brandenburg, 30.06.2004 - 2 A 247/04.AZ   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,6376
OVG Brandenburg, 30.06.2004 - 2 A 247/04.AZ (https://dejure.org/2004,6376)
OVG Brandenburg, Entscheidung vom 30.06.2004 - 2 A 247/04.AZ (https://dejure.org/2004,6376)
OVG Brandenburg, Entscheidung vom 30. Juni 2004 - 2 A 247/04.AZ (https://dejure.org/2004,6376)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,6376) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • verkehrslexikon.de

    Zur Fristberechnung bei nur lokal geltenden gesetzlichen Feiertagen

  • Judicialis

    Für den Ablauf einer Rechtsmittelfrist an einem nicht bundeseinheitlichen gesetzlichen Feiertag sind, unabhängig vom Sitz der Kanzlei des Verfahrensbevollmächtigten, die Verhältnisse an dem Ort maßgebend, an dem die Frist zu wahren ist, Es kommt also auf die

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Zulässigkeit einer Berufung; Berücksichtigung eines Feiertags bei der Fristberechung

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 78 Abs. 4 S. 1; VwGO § 57 Abs. 2; ZPO § 222 Abs. 2; Gesetz über die Sonn- und Feiertage Brandenburg § 2 Abs. 1
    D (A), Verfahrensrecht, Fristen, Rechtsmittelfristen, Berufungszulassungsantrag, Feiertag, Fristablauf

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Asylrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2004, 3795
  • NVwZ 2005, 605 (Ls.)
  • FamRZ 2005, 729 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BVerwG, 17.05.2006 - 1 B 100.05

    Asylbewerber; Ausländer; Erwerbstätigkeit; Feiertag; Flüchtling; inländische

    Für den Ablauf einer Rechtsmittelfrist an einem nicht bundeseinheitlichen gesetzlichen Feiertag sind nach unbestrittener Ansicht die Verhältnisse an dem Ort maßgebend, an dem die Frist zu wahren ist (vgl. zuletzt OVG Frankfurt/Oder, Beschluss vom 30. Juni 2004 2 A 247/04.AZ NJW 2004, 3795 m.w.N. und etwa BAG, Urteil vom 24. September 1996 9 AZR 364/95 BAGE 84, 140 und Beschluss vom 16. Januar 1989 5 AZR 579/88 NJW 1989, 1181; BSG, Beschluss vom 8. November 1994 2 BU 184/94 MDR 1995, 955; BayVGH, Beschluss vom 9. August 1996 23 AA 95.30922 NJW 1997, 2130; Meissner, in Schoch/ Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, § 57 Rn. 28; Stöber, in: Zöller, ZPO, 25. Aufl. 2005, § 222 Rn. 1).
  • BGH, 10.01.2012 - VI ZA 27/11

    Prozesskostenhilfeantrag für eine Nichtzulassungsbeschwerde: Ende der

    Für den Ablauf einer Rechtsmittelfrist an einem nicht bundeseinheitlichen Feiertag sind mithin die Verhältnisse am Ort des Sitzes des Gerichts maßgeblich (vgl. BAG, BAGE 84, 140; NJW 1989, 1181; DB 1959, 1347; BSG, MDR 1995, 955; Oberverwaltungsgericht für das Land Brandenburg, NJW 2004, 3795; BayVGH München, NJW 1997, 2130; OVG Münster, Beschluss vom 16. Februar 2010 - 13 C 112/10, juris Rn. 1; MünchKommZPO/Gehrlein, 3. Aufl., § 222 Rn. 5; Musielak/Stadler, ZPO, 8. Aufl., § 222 Rn. 8; Zöller/Stöber, ZPO, 29. Aufl., § 222 Rn. 1).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.02.2010 - 13 C 112/10

    Ablauf einer Rechtsmittelfrist an einem nicht bundeseinheitlichen gesetzlichen

    vgl. etwa BAG, Beschluss vom 16. Januar 1989 - 5 AZR 579/88, NJW 1989, 1181; Bay VGH, Beschluss vom 9. August 1996 23 AA 95.30922 -, NJW 1997, 2130; OVG Bbg., Beschluss vom 30. Juni 2004 2 A 247/04.AZ -, NJW 2004, 3795; Meissner, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Juli 2009, § 57 Rn. 28; vgl. auch Hömig, in: Maunz/Schmidt-Bleibtreu/Klein/Bethge, BVerfGG, Stand: Mai 2009, § 93 Rn. 37.

    vgl. OVG Bbg., Beschluss vom 30. Juni 2004 2 A 247/04.AZ -, a.a.O.

  • OVG Schleswig-Holstein, 09.11.2012 - 1 LA 61/12
    Nach allgemeiner Meinung sind für den Ablauf einer Rechtsmittelfrist an einem nicht bundeseinheitlichen gesetzlichen Feiertag die Verhältnisse an dem Ort maßgebend, an dem die Frist zu wahren ist (vgl. OVG NRW, Beschluss vom 16.02.2010 - 13 C 112/10 -, juris; OVG Brandenburg, Beschluss vom 30. Juni 2004 - 2 A 247/04.AZ -, NJW 2004, 3795; Bay. VGH, Beschluss vom 9. August 1996 - 23 AA 95.30922 -, NJW 1997, 2130; BGH, Beschluss vom 10.01.2012 - VI ZA 27/11 -, juris; BAG, Beschluss vom 16. Januar 1989 - 5 AZR 579/88, NJW 1989, 1181; Meissner, in: Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Juli 2009, § 57 Rn. 28; vgl. auch Hömig, in: Maunz/Schmidt-Bleibtreu/Klein/Bethge, BVerfGG, Stand: Mai 2009, § 93 Rn. 37).

    Diese Regelung will daher gerade für einen Teil von Rechtsmittelführern - die nicht über Kommunikationsmittel verfügen, die eine Fristwahrung auch an Sonn- und Feiertagen ermöglichen - effektiven Rechtsschutz gewährleisten (vgl. OVG Brandenburg, Beschluss vom 30. Juni 2004, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht