Rechtsprechung
   OVG Hamburg, 13.11.2003 - 3 Nc 146/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,18715
OVG Hamburg, 13.11.2003 - 3 Nc 146/02 (https://dejure.org/2003,18715)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 13.11.2003 - 3 Nc 146/02 (https://dejure.org/2003,18715)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 13. November 2003 - 3 Nc 146/02 (https://dejure.org/2003,18715)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,18715) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Judicialis

    HmbHG 2001 § 27; ; HmbHG 2001 § 28; ; KapVO § 7; ; KapVO § 9; ; KapVO § 13; ; LVVO § 2; ; LVVO § 6

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Kapazitätsberechnung für einen Studiengang pro Semester; Zulässigkeit der Festsetzung einer Zulassungszahl für einen Studiengang durch einen Verordnungsgeber; Notwendigkeit der Berechnung der Ausbildungskapazität anhand bestimmter Abschnitte des Studienganges; Pflicht ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Hamburg, 16.03.2006 - 3 Nc 1/06

    Zulassung zum Studium

    Das Beschwerdegericht hat es jedenfalls als erwägenswert angesehen, die Stellen wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Weiterbildungsfunktion als Stellengruppe einheitlich zu behandeln und jeder Stelle ungeachtet des jeweiligen konkreten Aufgabenzuschnitts ein Deputat von 4 SWS zuzuordnen (Beschl. v. 13.11.2003 - 3 Nc 146/02 - HWP Wintersemester 2002/2003, BA S. 16, Juris).

    Demgemäß hat das Beschwerdegericht den Einwand für unbeachtlich erklärt, der Studienplan der Hochschule sehe für einen bestimmten Studiengang Lehrveranstaltungen mit unselbständiger Lehre nicht vor (Beschl. v.13.11.2003 - 3 Nc 146/02 -, Juris).

  • OVG Hamburg, 04.04.2012 - 3 Nc 53/11

    In der Regel keine vorläufige Zulassung zum Studium in Hamburg in

    Dazu kommt für den hier allein interessierenden "Wahlbereich Rechtswissenschaft (B.A. und B.Sc.)" lediglich noch das "Abschlussmodul im Wahlbereich", das aus einer zwanzigminütigen mündlichen Prüfung besteht, die allerdings nicht auf die Lehrverpflichtung anzurechnen (vgl. § 2 Abs. 1 und § 4 LVVO) und somit auch nicht als Nachfragewert in einen Curricularnormwert einzustellen sein dürfte (vgl. OVG Hamburg, Beschl. v. 13.11.2003, 3 Nc 146/02, juris, Rn. 45).
  • OVG Hamburg, 12.10.2016 - 3 Nc 51/15

    Zulassung zum Medizinstudium außerhalb der festgesetzten Kapazität

    Die KMK-Vereinbarung stellt zwar einen gewichtigen Anhaltspunkt für das erforderliche und zumutbare Maß unselbständiger Lehre dar und bietet einen Orientierungsrahmen sowie eine Erkenntnisquelle für die Angemessenheit von Lehrverpflichtungen auch hinsichtlich der Abschätzung der dienstrechtlichen Konsequenzen des Gebots erschöpfender Kapazitätsausnutzung (BVerwG, Urt. v. 20.7.1990, NVwZ-RR 1991 S. 78; OVG Hamburg, Beschl. v. 13.11.2003, 3 Nc 146/02, juris Rn. 37), sie vermag die Lehrverpflichtung aber nicht letztverbindlich festzulegen.
  • VGH Bayern, 17.10.2008 - 7 CE 08.10627

    Humanmedizin Universität Würzburg (Sommersemester 2008); Gruppengrößen für

    Es handelt sich insoweit um eine Tätigkeit, die nach der ausdrücklichen Regelung des § 3 Abs. 8 LUFV auf die Lehrverpflichtung des wissenschaftlichen Personals anzurechnen ist, so dass der dafür voraussichtlich anfallende Bedarf in den jährlichen Lehraufwand eingerechnet werden darf (vgl. bereits BayVGH vom 14.4.2004 Az. 7 CE 04.10002; OVG Hamburg vom 13.11.2003 Az. 3 Nc 146/02).
  • VG Hamburg, 15.11.2010 - 19 ZE 606/10

    Kapazitätsverordnung; Kapazitätsberechnung; Studiengebühren; Curricularnormwert;

    Die Betreuung von solchen Arbeiten darf im Curricularnormwert auch systemgerecht abgebildet werden (vgl. für Diplomarbeiten OVG Hamburg, Beschl. v. 13.11.2003, 3 Nc 146/02).
  • VG Freiburg, 04.12.2019 - NC 9 K 4309/19

    Zulassung zum 1. Fachsemester; Vorklinischer Studienabschnitt; Kapazität; Studium

    Insofern kann auf die Entscheidung des OVG Hamburg verwiesen werden (B. v. 13.11.2003 - 3 Nc 146/02 -, juris, Rn. 41 - 50), wonach auch solche Leistungen als Lehrleistung in die Kapazitätsberechnung einzustellen sind, wenn sie nach dem Landeshochschulgesetz bzw. der Lehrverpflichtungsverordnung dienstrechtlich zu den zu erbringenden Lehrleistungen zählen.
  • VG Hamburg, 15.11.2010 - 19 ZE 1267/10

    Vorläufige Zulassung zum Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit

    Die Betreuung von solchen Arbeiten darf im Curricularnormwert auch systemgerecht abgebildet werden (vgl. für Diplomarbeiten OVG Hamburg, Beschl. v. 13.11.2003, 3 Nc 146/02).
  • VGH Bayern, 08.06.2010 - 7 CE 10.10160

    Humanmedizin Universität Würzburg (Wintersemester 2009/2010)

    e) Die von den Antragstellern geäußerten rechtlichen Bedenken dagegen, dass für die Thesis im Fach Biomedizin (Master) ein Betreuungsaufwand von 0, 6 Lehrveranstaltungsstunden zu veranschlagt und daher - nachdem nur ein Viertel der Studierenden ihre Thesis in den vorklinischen Instituten erstellen - hierfür ein Anteil am Curricularnormwert (CAp) von 0, 15 angesetzt wurde, sind ebenfalls unbegründet (vgl. bereits BayVGH vom 14.4.2004 Az. 7 CE 04.10002; vom 17.10.2008 Az. 7 CE 08.10627; OVG Hamburg vom 13.11.2003 Az. 3 Nc 146/02).
  • VG Hamburg, 15.11.2010 - 19 ZE 1736/10
    Die Betreuung von solchen Arbeiten darf im Curricularnormwert auch systemgerecht abgebildet werden (vgl. für Diplomarbeiten OVG Hamburg, Beschl. v. 13.11.2003, 3 Nc 146/02).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht