Rechtsprechung
   OVG Hamburg, 15.08.2018 - 1 Es 1/18.P   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,25027
OVG Hamburg, 15.08.2018 - 1 Es 1/18.P (https://dejure.org/2018,25027)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 15.08.2018 - 1 Es 1/18.P (https://dejure.org/2018,25027)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 15. August 2018 - 1 Es 1/18.P (https://dejure.org/2018,25027)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,25027) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    Interesse zur Nutzung eines in der Nähe der eigenen Wohnung bestehenden Fernbahnhofs auch weiterhin für Bahnfahrten als eigener Belang wegen Einstellung i.R.d. Abwägung bei der Entscheidung über die Verlegung eines Fernbahnhofs um knapp 2 km; Berufen eines Einzelnen auf den Verfahrensfehler einer rechtswidrig unterbliebenen Umweltverträglichkeitsprüfung oder UVP-Vorprüfung; Öffentlichkeitsbeteiligung i.R.e. Umweltverträglichkeitsprüfung; Ausschluss der Weiternutzung der bestehenden Serviceeinrichtung bei Verwirklichung der Planung (hier: Verladeeinrichtung für Autozugverkehr); Verlegung des Bahnhofs "Hamburg-Altona"

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Interesse zur Nutzung eines in der Nähe der eigenen Wohnung bestehenden Fernbahnhofs auch weiterhin für Bahnfahrten als eigener Belang wegen Einstellung i.R.d. Abwägung bei der Entscheidung über die Verlegung eines Fernbahnhofs um knapp 2 km; Berufen eines Einzelnen auf den Verfahrensfehler einer rechtswidrig unterbliebenen Umweltverträglichkeitsprüfung oder UVP-Vorprüfung; Öffentlichkeitsbeteiligung i.R.e. Umweltverträglichkeitsprüfung; Ausschluss der Weiternutzung der bestehenden Serviceeinrichtung bei Verwirklichung der Planung (hier: Verladeeinrichtung für Autozugverkehr); Verlegung des Bahnhofs "Hamburg-Altona"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Eilantrag gegen die Verlegung des Fernbahnhofs Hamburg-Altona erfolgreich

  • lto.de (Kurzinformation)

    Autoverladung in Hamburg: Keine Verlegung von Bahnhof Altona

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Eilantrag gegen die Verlegung des Fernbahnhofs Hamburg-Altona erfolgreich

Papierfundstellen

  • DÖV 2018, 1061
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Regensburg, 12.12.2018 - RN 7 S 18.1984

    Mmissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung

    Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Novellierung des § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UmwRG nicht durch einen zu eng gefassten Satzungsbezug konterkariert werden darf (vgl. BVerwG, U.v. 11.10.2017 - 9 A 14.15 - juris Rn. 10; BayVGH, U.v. 17.5.2018 - 8 A 17.40016 - juris Rn. 28; OVG Hamburg, B.v. 15.8.2018 - 1 Es 1/18.P - juris Rn. 45).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 14.03.2019 - 10 S 17.18

    Kann ein Innenbereichsbewohner ein Außenbereichsvorhaben abwehren?

    Der Senat kann dabei offen lassen, ob für das Bauvorhaben der Beigeladenen gemäß § 7 Abs. 1 UVPG i.V.m. Ziffern 18.6.2 der Anlage 1 Liste "UVP-pflichtige Vorhaben" eine allgemeine Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht erforderlich war, denn die Antragstellerin kann als Drittbetroffene die Aufhebung der der Beigeladenen erteilten Baugenehmigung nicht allein wegen des Unterlassens einer allgemeinen Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht verlangen, da sie insoweit nicht in eigenen Rechten verletzt sein kann (vgl. auch Hamburgisches OVG, Beschluss vom 15. August 2018 - 1 Es 1/18.P -, UPR 2019, 79 Ls. 2).
  • OVG Niedersachsen, 28.08.2018 - 7 KS 108/16

    Eisenbahnrechtliche Plangenehmigung - Klage einer Gemeinde (hier: große

    § 4a Abs. 1 UmwRG a. F. ist jedoch erst später erlassen worden und geht damit als jüngere Vorschrift der Regelung in § 18e Abs. 5 AEG vor (vgl. Hamburgisches OVG, Beschluss vom 15.08.2018 - 1 Es 1/18.P -, abrufbar über https://justiz.hamburg.de/aktuellepresseerklaerungen/11545668/pressemitteilung/).
  • VG Regensburg, 21.11.2018 - RN 7 S 18.1756

    Eilrechtsschutz hinsichtlich einer Verbandsklage

    Dabei ist trotzdem zu beachten, dass die Novellierung des § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UmwRG nicht durch einen zu eng gefassten Satzungsbezug konterkariert werden darf (vgl. BVerwG, U.v. 11.10.2017 - 9 A 14.15 - juris Rn. 10; BayVGH, U.v. 17.5.2018 - 8 A 17.40016 - juris Rn. 28; OVG Hamburg, B.v. 15.8.2018 - 1 Es 1/18.P - juris Rn. 45).
  • VG Augsburg, 31.10.2018 - Au 1 S 18.1797

    Bergrechtliche Zulassung einer Erweiterung eines Tontagebaus

    So hat das Bundesverwaltungsgericht ausgeführt (BVerwG, U.v. 11.10.2017 - 9 A 14.16 - juris Rn. 10), dass die Novellierung des § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UmwRG nicht durch einen zu eng gefassten Satzungsbezug konterkariert werden dürfe (vgl. auch OVG Hamburg, B.v. 15.8.2018 - 1 Es 1/18.P - juris Rn. 45; BayVGH, U.v. 17.5.2018 - 8 A 17.40016 - juris Rn. 28).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht