Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 03.09.2008 - 3 K 9/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,35267
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 03.09.2008 - 3 K 9/07 (https://dejure.org/2008,35267)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 03.09.2008 - 3 K 9/07 (https://dejure.org/2008,35267)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 03. September 2008 - 3 K 9/07 (https://dejure.org/2008,35267)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,35267) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Bauleitplanung: Planung einer Straße mit überörtlicher Funktion bei ausdrücklicher Ablehnung der Zustimmung des Straßenbaulastträgers; Unwirksamkeit wegen mangelnder Erforderlichkeit

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 1 Abs 3 BauGB, § 26 StrWG MV, § 45 StrWG MV
    Bauleitplanung: Planung einer Straße mit überörtlicher Funktion bei ausdrücklicher Ablehnung der Zustimmung des Straßenbaulastträgers; Unwirksamkeit wegen mangelnder Erforderlichkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • ssl-id.de PDF, S. 235 (Leitsatz)

    Realisierbarkeit der Planung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Niedersachsen, 25.11.2009 - 1 KN 141/07

    Überplanung einer Bundesstraße mit Autobahnanschluss durch einen Bebauungsplan

    Das kann bei einer isolierten Straßenplanung der Fall sein, wenn die Verwirklichung des Vorhabens - etwa wegen fehlender Finanzmittel, wofür hier nichts spricht - innerhalb eines Zeitraumes von 10 Jahren nach Inkrafttreten des Bebauungsplanes ausgeschlossen erscheint (BVerwG, Urt. v. 18.3.2004 - 4 CN 4.03 -, BVerwGE 120, 239 = NVwZ 2004, 856) oder wenn die Gemeinde einem von ihr verschiedenen Straßenbaulastträger eine von diesem nicht gewollte Straße aufzudrängen versucht (vgl. BVerwG, Urt. v. 28.1.1999 - 4 C 5.98 -, BVerwGE 108, 248 = NVwZ 1999, 1222; OVG Lüneburg, Urt. v. 22.5.2008 - 1 KN 149/05 -, NuR 2008, 805; OVG Greifswald, Urt. v. 3.9.2008 - 3 K 9/07 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht