Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.02.2019 - 3 KM 31/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,5718
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.02.2019 - 3 KM 31/18 (https://dejure.org/2019,5718)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 12.02.2019 - 3 KM 31/18 (https://dejure.org/2019,5718)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 12. Februar 2019 - 3 KM 31/18 (https://dejure.org/2019,5718)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,5718) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 47 Abs 6 VwGO, § 47 Abs 2 VwGO, § 2 Abs 2 S 2 Alt 1 BauGB, § 16a LPlG MV, LEVVMV-230000-VM-20050503-SF
    Normenkontrolle: Bebauungsplan Nr. 8.1 "Im Wiesengrund II" - Raumentwicklungsprogramm Mittleres Mecklenburg/Rostock

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Antragsbefugnis aus raumordnungsrechtlichem Funktionsschutz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.02.2018 - 3 KM 29/18

    Normenkontrolle: Bauplanungsplan Nr. 6 "Am Beiksoll" - Raumentwicklungsprogramm

    Wenn offensichtlich nach den von der Antragstellerin nicht in Abrede gestellten Zahlen nach Maßgabe der Abwägungsentscheidung der Antragsgegnerin wegen der aktuellen Wohnungsknappheit ein Wohnungsbedarf von ca. 6.700 Wohnungen - im von der Antragstellerin weiter anhängig gemachten Verfahren Az. 3 KM 31/18 OVG ist ebenfalls unwidersprochen von 6.000 Wohnungen bis zum Jahr 2020 oder gar von 30.000 Wohnungen die Rede - besteht, drängt sich die Frage auf, in welche Wohnungen denn Zuzügler auf dem Gebiet der Antragstellerin einziehen können sollen.

    Im Übrigen hat die Antragstellerin in dem vorgenannten Verfahren Az. 3 KM 31/18 OVG ebenfalls Aussagen ihrerseits nicht in Abrede gestellt, wonach das von ihr vorgesehene Wohnungsbaupotential von 6.000 Wohnungen bis zum Jahre 2020 nicht den regionalen Bedarf decke und den Umlandgemeinden daher ein Wachstum analog zur Antragstellerin zuzugestehen sei, sie hierfür aber einen finanziellen Ausgleich fordere; entsprechend trägt die Antragsgegnerin vorliegend in ihrer Antragserwiderung vor.

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.02.2019 - 3 KM 2/18

    Eilanträge der Hansestadt Rostock gegen Bebauungspläne von Umlandgemeinden

    Die Hansestadt Rostock stellte Anträge auf Erlass einstweiliger Anordnungen zur Außervollzugsetzung der jeweils angefochtenen Bebauungspläne (Az. 3 KM 2/18, 1. Ergänzung des Bebauungsplanes Nr. 4 "An den Weiden" der Gemeinde Ostseebad Nienhagen, Az. 3 KM 29/18, Bebauungsplan Nr. 6 "Am Beiksoll" der Gemeinde Ostseebad Nienhagen und Az. 3 KM 31/18, Bebauungsplan Nr. 8.1 "Im Wiesengrund II" der Gemeinde Rövershagen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht