Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 19.12.2018 - 3 K 499/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,52595
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 19.12.2018 - 3 K 499/15 (https://dejure.org/2018,52595)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 19.12.2018 - 3 K 499/15 (https://dejure.org/2018,52595)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 19. Dezember 2018 - 3 K 499/15 (https://dejure.org/2018,52595)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,52595) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 1 Abs 3 S 1 BauGB, § 1 Abs 7 BauGB, § 1 Abs 10 BauNVO
    Fremdkörperfestsetzung nach BauNVO § 1 Abs 10; Abwägungsfehlerhafte Festsetzung von Ferienwohnungen in Wohngebieten ausschließlich dort, wo Ferienwohnungen vorhanden sind

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Voraussetzungen einer Fremdkörperfestsetzung?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2019, 990
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 05.04.2019 - 3 M 99/19

    Einschreiten gegen Ferienwohnungen in einem festgesetzten allgemeinen Wohngebiet;

    Eine Praxis des Einschreitens gegen Ferienwohnungen in einem festgesetzten allgemeinen Wohngebiet, bei der die Bauaufsichtsbehörde nur in "Neufällen" die Nutzung mit sofortiger Wirkung untersagt, während sie in "Altfällen" ein entsprechendes Vorgehen für einen konkret bestimmten, nicht zu langen Zeitraum zurückstellt, um abzuwarten, ob die Gemeinde den Bebauungsplan ändert und die Ferienwohnnutzung legalisiert, ist ermessensfehlerfrei (Abgrenzung zu OVG Greifswald, Urteil vom 14.12.2018 - 3 K 499/15 -).

    Allerdings hat der Senat bereits entschieden, dass die Regelung in einem Bebauungsplan, mit der Ferienwohnungen in reinen und allgemeinen Wohngebieten beschränkt auf diejenigen einzeln aufgelisteten Grundstücke zugelassen werden, auf denen sie - formell und materiell illegal seit der Errichtung - bereits vorhanden sind, in Ermangelung städtebaulicher Gründe für die Begünstigung gerade dieser Grundstücke im Ergebnis abwägungsfehlerhaft ist (Urt. v. 19.12.2018 - 3 K 499/15 -).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht