Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 28.10.2015 - 3 M 199/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,44211
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 28.10.2015 - 3 M 199/15 (https://dejure.org/2015,44211)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 28.10.2015 - 3 M 199/15 (https://dejure.org/2015,44211)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 28. Januar 2015 - 3 M 199/15 (https://dejure.org/2015,44211)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,44211) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 47 Abs 2 S 1 VwGO, § 47 Abs 6 VwGO
    Prüfungsmaßstab im Verfahren nach VwGO § 47 Abs 6, Antragsbefugnis von Anwohnern gegen benachbarte Sondergebietsfestsetzung Freizeitwohnen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VGH Baden-Württemberg, 09.08.2016 - 5 S 437/16

    Einstweiliger Rechtsschutz im Normenkontrollverfahren - Unterlassung der

    Der Senat schließt sich insoweit der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts in seinen Beschlüssen vom 25.02.2015 - 4 VR 5.14 - (BauR 2015, 968, juris Rn. 12 m.w.N.) und vom 16.09.2015 - 4 VR 2.15 - (juris Rn. 4) an (vgl. so auch bereits Senatsbeschluss vom 26.10.2015 - 5 S 988/15 - ; ebenso: BayVGH, Beschluss vom 04.11.2015 - 9 NE 15.2024 - juris Rn. 3; OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 26.01.2016 - OVG 10 S 10.15 -, juris Rn. 13; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 28.10.2015 - 3 M 199/15 -, juris Rn. 17; a.A. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschlüsse vom 29.02.2016 - 10 B 134/16.NE - juris Rn. 5, und vom 22.06.2016 - 10 B 536/16.NE - juris Rn. 5; ebenso OVG Saarland, Beschluss vom 12.01.2016 - 2 B 220/15 - Rn. 19).
  • OVG Schleswig-Holstein, 28.08.2020 - 1 MR 4/20

    Bebauungsplan Nr. 17, 9. Änderung - Antrag nach § 47 Abs. 6 VwGO

    Die für den Erlass der einstweiligen Anordnung sprechenden Erwägungen müssen die gegenläufigen Interessen dabei deutlich überwiegen, mithin so schwer wiegen, dass der Erlass der einstweiligen Anordnung - trotz offener Erfolgsaussichten der Hauptsache - dringend geboten ist (BVerwG, Beschluss vom 25. Februar 2015 - 4 VR 5.14 -, Rn. 12, juris m. w. N.; Nds. OVG, Beschluss vom 28. Februar 2020 - 1 MN 153/19 -, Rn. 15, juris; OVG Saarl., Beschluss vom 3. Juni 2020 - 2 B 201/20 -, Rn. 9, juris; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 9. August 2016 - 5 S 437/16 -, Rn. 25, juris; OVG M.-V., Beschluss vom 28. Oktober 2015 - 3 M 199/15 -, Rn. 17, juris; vgl. Bay. VGH, Beschluss vom 4. November 2015 - 9 NE 15.2024 -, Rn. 3, juris).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 04.05.2017 - 3 KM 152/17

    Vereinbarkeit eines im Landschaftsschutzgebiet geplanten Ferienhausgebiets,

    Die für den Erlass der einstweiligen â??Anordnung sprechenden Erwägungen müssen die gegenläufigen Interessen dabei deutlich â??überwiegen, mithin so schwer wiegen, dass der Erlass der einstweiligen Anordnung - trotz â??offener Erfolgsaussichten der Hauptsache - dringend geboten ist (BVerwG, Beschluss vom 25. Februar 2015 - 4 VR 5.14 - Juris; dem folgend Beschlüsse des Senats vom 28. Oktober 2015 - 3 M 199/15 - Juris sowie vom 19. August 2015 - 3 M 54/14 - n.v. und 3 M 64/15 - n.v.).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 10.04.2019 - 3 K 293/15

    Die Gründe, im Bauplanungsverfahren keine Umweltprüfung durchzuführen, müssen der

    Antragsbefugt ist hiernach, wer sich auf einen abwägungserheblichen privaten Belang, d.h. ein mehr als nur geringfügig schutzwürdiges Interesse des Betroffenen, berufen kann; denn wenn es einen solchen Belang gibt, besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, dass die Gemeinde ihn bei ihrer Abwägung nicht korrekt berücksichtigt hat (vgl. BVerwG, Beschl. v. 14.09.2015 - 4 BN 4/15 -, Rn. 10, juris; OVG Greifswald, Beschl. v. 28.10.2015 - 3 M 199/15 -, Rn. 19, juris).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.12.2018 - 3 KM 787/18

    Normenkontrolle: Eilantrag eines Umweltverbandes nach Waldumwandlungsgenehmigung

    Die für den Erlass der einstweiligen â??Anordnung sprechenden Erwägungen müssen die gegenläufigen Interessen dabei deutlich â??überwiegen, mithin so schwer wiegen, dass der Erlass der einstweiligen Anordnung - trotz â??offener Erfolgsaussichten der Hauptsache - dringend geboten ist (BVerwG, Beschl. v. â??â??25.02.2015 - 4 VR 5.14 u.a. -, juris, Rn. 12; dem folgend die Rechtsprechung des Senats, u.a. Beschl. v. 28.10.2015 - 3 M 199/15 -, juris, Rn. 17; Beschl. v. 04.05.2017 - 3 KM 152/17 -, juris, Rn. 21, jeweils mwN).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 19.07.2016 - 2 M 61/16

    Antragsbefugnis einer Gewerkschaft - erweiterte Ladenöffnungszeiten nach der

    Dabei sind an den Erlass einer einstweiligen Anordnung im Normenkontrollverfahren entsprechend § 32 Abs. 1 Bundesverfassungsgerichtsgesetz - BVerfGG - hohe Anforderungen zu stellen (OEufach0000000005, Beschluss vom 28.10.2015 - 3 M 199/15 - zitiert nach juris, sowie Beschlüsse vom 17.10.2000 - 4 M 74/00 - und vom 29.12.2005 - 3 M 165/05 -).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 21.05.2019 - 3 K 13/14

    Normenkontrolle - Gliederung eines Gewerbegebiets durch Festsetzung von

    Antragsbefugt ist hiernach, wer sich auf einen abwägungserheblichen privaten Belang, d.h. ein mehr als nur geringfügig schutzwürdiges Interesse des Betroffenen, berufen kann; denn wenn es einen solchen Belang gibt, besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, dass die Gemeinde ihn bei ihrer Abwägung nicht korrekt berücksichtigt hat (vgl. BVerwG, B. v. 14.09.2015 - 4 BN 4.15 -, Rn. 10, juris; OVG Greifswald, B. v. 28.10.2015 - 3 M 199/15 -, Rn. 19, juris).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.02.2019 - 3 KM 31/18

    Normenkontrolle: Bebauungsplan Nr. 8.1 "Im Wiesengrund II" -

    Die für den Erlass der einstweiligen â??Anordnung sprechenden Erwägungen müssen die gegenläufigen Interessen dabei deutlich â??überwiegen, mithin so schwer wiegen, dass der Erlass der einstweiligen Anordnung - trotz â??offener Erfolgsaussichten der Hauptsache - dringend geboten ist (BVerwG, Beschl. v. 25.02.2015 - 4 VR 5.14 -, juris; dem folgend Beschl. des Senats v. 28.10.2015 - 3 M 199/15 -, juris sowie v. 19.08.2015 - 3 M 54/14 und 3 M 64/15 -, n.v.).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 12.02.2018 - 3 KM 29/18

    Normenkontrolle: Bauplanungsplan Nr. 6 "Am Beiksoll" - Raumentwicklungsprogramm

    Die für den Erlass der einstweiligen â??Anordnung sprechenden Erwägungen müssen die gegenläufigen Interessen dabei deutlich â??überwiegen, mithin so schwer wiegen, dass der Erlass der einstweiligen Anordnung - trotz â??offener Erfolgsaussichten der Hauptsache - dringend geboten ist (BVerwG, Beschl. v. 25.02.2015 - 4 VR 5.14 -, juris; dem folgend Beschl. des Senats v. 28.10.2015 - 3 M 199/15 -, juris sowie v. 19.08.2015 - 3 M 54/14 und 3 M 64/15 -, n.v.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht