Rechtsprechung
   OVG Mecklenburg-Vorpommern, 29.08.2006 - 2 M 30/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,10841
OVG Mecklenburg-Vorpommern, 29.08.2006 - 2 M 30/06 (https://dejure.org/2006,10841)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 29.08.2006 - 2 M 30/06 (https://dejure.org/2006,10841)
OVG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 29. August 2006 - 2 M 30/06 (https://dejure.org/2006,10841)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,10841) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Hochschullehrer, Lehrverpflichtung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verpflichtung eines Hochschullehrers zur Übernahme von Lehrveranstaltungen außerhalb des Kernbereichs seines Fachs zur Sicherstellung des notwendigen Lehrangebots der Hochschule; Notwendigkeit der Abdeckung der Aufgabenübertragung von der in der Ruferteilung enthaltenen Funktionsbeschreibung; Folgen einer länger bestehenden Unterbelastung eines Hochschullehrers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OVG Mecklenburg-Vorpommern vom 29.08.2006, Az.: 2 M 30/06 (Verpflichtung e. Hochschullehrers, Lehrveranstaltungen außerhalb des Kernbereichs "seines" Fachs zu übernehmen)" von Prof. Dr. iur. Gerrit Horstmeier, original erschienen in: ZBR 2007, 315 - 316.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerfG, 06.08.2008 - 1 BvR 216/07

    Wiederholung einer einstweiligen Anordnung

    a) den Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 29. August 2006 - 2 M 30/06 -,.
  • BVerfG, 14.02.2008 - 1 BvR 216/07

    Erneute Wiederholung einer eA zur Aussetzung der sofortigen Vollziehung der

    a) den Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 29. August 2006 - 2 M 30/06 -,.
  • BVerfG, 05.09.2007 - 1 BvR 216/07

    Wiederholen einer einstweiligen Anordnung für die Dauer von weiteren sechs

    a) den Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 29. August 2006 - 2 M 30/06 -,.
  • OVG Sachsen, 16.01.2009 - 2 B 403/08

    Hochschullehrer; Professor; Weisung; Lehrveranstaltung; Berufung; Fachgebiet;

    Der Fachbereich hat dabei allerdings den durch das jeweilige Dienstverhältnis des betroffenen Hochschullehrers vorgegeben Rahmen zu beachten (vgl. OVG M-V, Beschl. v. 25.8.2006 - 2 M 30/06 - juris).
  • VG Köln, 02.07.2009 - 6 L 783/09

    Bestehen derVerpflichtung eines Professors zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen

    vgl. Sächs. OVG, Beschluss vom 16.1.2009 - 2 B 403/08 -, juris Rn. 15; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25.8.2006 - 2 M 30/06 -, ZBR 2007, 313.

    vgl. OVG Meckl.-Vorp., Beschluss vom 25.08.2006 - 2 M 30/06 - ZBR 2007, 313.

  • BVerfG, 29.07.2009 - 1 BvR 216/07

    Erneute Wiederholung einer eA zur Aussetzung der sofortigen Vollziehung der

    gegen a) den Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 29. August 2006 - 2 M 30/06 -, b) den Beschluss des Verwaltungsgerichts Schwerin vom 15. Februar 2006 - 1 B 83/06 -, c) die Anordnung des Rektors der Hochschule Wismar vom 20. Dezember 2005 - Re/3120-04/002 -.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 29.05.2013 - 3 M 199/13

    Untersagung der Abhaltung von Lehrveranstaltung durch einen wissenschaftlichen

    Gegenstand des Verfahrens ist kein statusrechtlicher Streit im Sinne des § 52 Abs. 5 GKG, sondern die Unterlassung der Übertragung von Lehrveranstaltungen, was nur den Ansatz des Auffangstreitwertes nach § 52 Abs. 2 GKG rechtfertigt (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 18.02.2013, a. a. O.; SächsOVG, Beschl. v. 16.01.2009 - 2 B 403/08 -, juris; OVG Greifswald, Beschl. v. 25.08.2006 - 2 M 30/06 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht