Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 08.07.2004 - 1 KN 184/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,7381
OVG Niedersachsen, 08.07.2004 - 1 KN 184/02 (https://dejure.org/2004,7381)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 08.07.2004 - 1 KN 184/02 (https://dejure.org/2004,7381)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 08. Juli 2004 - 1 KN 184/02 (https://dejure.org/2004,7381)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,7381) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Unbestimmtheit eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans wegen starker Verkleinerung des Lageplans

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Unbestimmtheit eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans wegen starker Verkleinerung des Lageplans

  • Judicialis

    Anforderungen an einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan - Abwägung; Bebauungsplan, vorhabenbezogener; Bebauungsplan, Änderung nach Auslegung; Durchführungsvertrag; Entwicklungsgebot; Festsetzung des Bebauungsplans, Bestimmtheit der; Heilung von Verfahrensfehlern; Stadtbezirksrat, Anhörung; Vorhaben- und Erschließungsplan; vorhabenbezogener Bebauungsplan, keine Bindung an BauNVO

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Anforderungen an vorhabenbezogenen Bebauungsplan

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die ausreichende Bestimmtheit eines Bebauungsplans; Mindestanforderungen an einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan; Folgen der Beschränkung der Entnahme der Maße einer baulichen Nutzung in einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan auf einen Lageplan ohne Maßangaben; Zulässigkeit der Abweichung der Festsetzungen in einem Bebauungsplan von dem Vorhabenplan und Erschließungsplan; Begründung eines Bestimmtheitsmangels durch die unterschiedliche Bezeichnung des Lageplans in den Planunterlagen; Wahrung des Abwägungsgebots im Rahmen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • DÖV 2005, 440 (Ls.)
  • BauR 2004, 1828 (Ls.)
  • BauR 2005, 54
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Niedersachsen, 22.12.2014 - 1 MN 118/14

    Konkretisierung eines Vorhabens und Festsetzung geringerer Grenzabstände im

    Unbeschadet der Vorschrift des § 12 Abs. 3a BauGB müssen jedoch mindestens Angaben zu der (genauen) Art und dem Höchstmaß der baulichen Nutzung getätigt werden (vgl. Senat, Urt. v. 8.7.2004 - 1 KN 184/02 -, juris Rn. 36 = BauR 2005, 54 = BRS 67 Nr. 44).

    Nach der Senatsrechtsprechung ist es indes unschädlich, wenn der Bebauungsplan im engeren Sinne weitergehende Nutzungen ermöglicht, als es der Vorhaben- und Erschließungsplan vorsieht (vgl. Senat, Urt. v. 8.7.2004, a. a. O., juris Rn. 42).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.12.2015 - 10 D 91/13

    Geltendmachung einer Verletzung des interkommunalen Abstimmungsgebots i.R. der

    vgl. OVG Niedersachsen, Urteil vom 8. Juli 2004 - 1 KN 184/02 -, juris, Rn. 52; Krautzberger, in: Ernst/ Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, § 12 Rn. 55.
  • OVG Niedersachsen, 27.09.2018 - 12 KN 191/17

    Normenkontrollantrag gegen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für ein Sondergebiet

    Erforderlich ist daher, dass auch der Geltungsbereich des VEP hinreichend klar bestimmt ist (vgl. etwa Nds. OVG, Urt. v. 8.7.2004 - 1 KN 184/02 -, juris).
  • OVG Niedersachsen, 26.10.2011 - 1 KN 207/10

    Umplanung eines reinen Wohngebiets

    Der Ortsrat ist nur dann erneut anzuhören, wenn die Planung nach der ersten Anhörung geändert worden ist (vgl. Urt. d. Sen. v. 08.07.2004 - 1 KN 184/02 -, BauR 2005, 54 = BRS 67 Nr. 44).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.12.2015 - 10 D 92/13

    Städtebauliche Erforderlichkeit eines Bebauungsplans bezweckend die bauliche und

    - 1 KN 184/02 -, juris, Rn. 52; Krautzberger, in: Ernst/ Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, § 12 Rn. 55.
  • OVG Niedersachsen, 12.10.2016 - 1 MN 73/16

    Vorhabenbezogener Bebauungsplan für Einzelhandelsbetriebe

    Die Anforderungen an die Konkretisierung des Maßes der baulichen Nutzung im vorhabenbezogenen Bebauungsplan hat der Senat in seinem Urteil vom 8.7.2004 - 1 KN 184/02 -, juris Rn. 36 dargelegt.
  • OVG Niedersachsen, 27.09.2018 - 1 KN 191/17

    Wie ist die Überplanung einer Kompensationsfläche abzuwägen?

    Erforderlich ist daher, dass auch der Geltungsbereich des VEP hinreichend klar bestimmt ist (vgl. etwa Nds. OVG, Urt. v. 8.7.2004 - 1 KN 184/02).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht