Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 14.05.2009 - 8 LB 18/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,4870
OVG Niedersachsen, 14.05.2009 - 8 LB 18/07 (https://dejure.org/2009,4870)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 14.05.2009 - 8 LB 18/07 (https://dejure.org/2009,4870)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 14. Mai 2009 - 8 LB 18/07 (https://dejure.org/2009,4870)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,4870) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Widerruf der Niederlassungserlaubnis nach § 52 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 AufenthG : Asylanerkennung; Asylberechtigter; Ermessen, Ermessenserwägungen, nachträglich; Familienasyl; Integration; Mitwirkungsobliegenheit; Nachschieben von Gründen; Niederlassungserlaubnis; Sach- und Rechtslage; Widerruf; Widerruf der Asylanerkennung; Zeitpunkt, maßgeblicher

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Maßgeblichkeit der Sachlage und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit des Widerrufs einer Niederlassungserlaubnis nach § 52 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 Aufenthaltsgesetz (AufenthG); Möglichkeit der Ergänzung von nachträglich bekannt gewordenen Tatsachen über die fehlgeschlagene Integration eines Ausländers i.R.e Begründung einer Ermessensentscheidung durch die Ausländerbehörde; Grundsätze für die Ermessensausübung nach § 52 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 AufenthG i.R.e widerrufenen Niederlassungserlaubnis beruhend auf einer Familienasylberechtigung eines im Bundesgebiet geborenen Kindes; Entscheidung über Aufhebung der Niederlassungserlaubnis durch einen Widerruf

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2009, 859
  • DVBl 2009, 1192
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.12.2009 - 18 A 1787/06

    Rechtmäßigkeit der Erteilung oder Verlängerung einer zum Ehegattennachzug

    vgl. Nds. OVG, Urteile vom 10. September 2008 - 13 LB 82/07 -, und vom 14. Mai 2009 - 8 LB 18/07-, jeweils juris.
  • VGH Baden-Württemberg, 15.07.2009 - 13 S 2372/08

    Zum Widerruf einer ausländerrechtlichen Niederlassungserlaubnis gemäß § 52 Abs 1

    Demgegenüber kann nicht eingewandt werden, dass aufgrund einer nachträglichen Befristung etc. eine Aufenthaltsbeendigung nicht zwingend erfolgen müsse, weil den Betroffenen auch aus anderen Gründen ein Aufenthaltsrecht zustehen könnte mit der Folge, dass insoweit der Aufenthalt zu legalisieren wäre (so aber etwa NiedersOVG, U.v. 14. Mai 2009 - 8 LB 18/07 - juris).
  • OVG Niedersachsen, 19.05.2010 - 11 ME 133/10

    Aufenthalt von Ausländern: Eilantrag gegen Ausweisung und Abschiebungsandrohung

    Die vorhergehenden Ausführungen sind auch für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit der Ausweisung im Hauptsacheverfahren zu berücksichtigen (vgl. Nds. OVG, Urt. v. 14.5.2009 - 8 LB 18/07 -, NVwZ-RR 2009, 859 ff., m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht