Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 15.10.2020 - 1 ME 40/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,31832
OVG Niedersachsen, 15.10.2020 - 1 ME 40/20 (https://dejure.org/2020,31832)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 15.10.2020 - 1 ME 40/20 (https://dejure.org/2020,31832)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 15. Januar 2020 - 1 ME 40/20 (https://dejure.org/2020,31832)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,31832) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Zur Auslegung einer ein Wegerecht begründenden Grunddienstbarkeit im Baunachbarstreit.

  • RA Kotz

    Baunachbarstreit - Auslegung einer ein Wegerecht begründenden Grunddienstbarkeit

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wie ist ein als Grunddienstbarkeit bestelltes Wegerecht auszulegen?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2021, 238
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Niedersachsen, 01.06.2021 - 1 ME 137/20

    Anfechtung einer Baugenehmigung (Nachbarklage) - Beschwerde im Verfahren des

    Nach der Rechtsprechung des Senats kommt eine Stattgabe erst dann in Betracht, wenn Überwiegendes für die Annahme spricht, der Rechtsbehelf des Nachbarn sei jedenfalls derzeit begründet (vgl. Senatsbeschl. v. 15.10.2020 - 1 ME 40/20 -, BauR 2021, 208 = juris Rn. 16 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 26.01.2021 - 9 ZB 18.2316

    Erfolgloser Antrag auf Berufungszuassung einer Nachbarklage gegen eine

    Allenfalls in Fällen, in denen das genehmigte Bauvorhaben eine unmittelbar gegenständliche Inanspruchnahme des Nachbargrundstückes zur Folge hat, kann ausnahmsweise über Art. 14 GG ein Genehmigungsabwehranspruch begründet sein (BayVGH, B.v. 18.2.2020 - 15 CS 20.57 - juris Rn. 30; B.v. 30.9.2019 - 9 CS 19.967 - juris Rn. 27; NdsOVG, B.v. 15.10.2020 - 1 ME 40/20 - juris Rn. 18).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht