Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 17.08.2007 - 1 ME 221/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,30225
OVG Niedersachsen, 17.08.2007 - 1 ME 221/07 (https://dejure.org/2007,30225)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 17.08.2007 - 1 ME 221/07 (https://dejure.org/2007,30225)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 17. August 2007 - 1 ME 221/07 (https://dejure.org/2007,30225)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,30225) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 61 Abs. 1 S. 2; GG Art. 6 Abs. 1; EMRK Art. 8; VwGO § 123 Abs. 1
    D (A), Duldung, Wohnsitzauflage, vorläufiger Rechtsschutz (Eilverfahren), einstweilige Anordnung, Erlasslage, Schutz von Ehe und Familie, Eltern-Kind-Verhältnis, Kindeswohl, Zumutbarkeit, Elternzeit, Lebensunterhalt, Ermessen

  • fluechtlingsrat-nrw.de (Kurzinformation und Volltext)

    Wohnsitzauflage eines geduldeten Liberianers gestrichen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Oldenburg, 07.09.2009 - 11 A 1337/08

    Wohnsitzauflage bei Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 3 AufenthG 2004

    Die damit erstrebte gleichmäßige Verteilung der Sozialhilfelasten zwischen den Kommunen und Ländern ist ein grundsätzlich rechtlich nicht zu beanstandender Zweck (vgl. OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. August 2007 - 1 ME 221/07 - ).
  • VG Oldenburg, 28.01.2009 - 11 A 1756/07

    Wohnsitzauflage für Familienangehörige von Flüchtlingen und subsidiär

    Die damit erstrebte gleichmäßige Verteilung der Sozialhilfelasten zwischen den Kommunen und Ländern ist ein grundsätzlich rechtlich nicht beanstandender Zweck (vgl. OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. August 2007 - 1 ME 221/07 - ).
  • VG Oldenburg, 29.02.2012 - 11 B 2681/12

    Wohnsitzauflage

    Die damit erstrebte gleichmäßige Verteilung der Sozialhilfelasten zwischen den Kommunen und Ländern ist ein grundsätzlich rechtlich nicht zu beanstandender Zweck (vgl. OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. August 2007 - 1 ME 221/07 - ).
  • VG Düsseldorf, 30.04.2009 - 22 L 230/09

    Antrag auf Abänderung einer Auflage "Wohnsitznahme nur im Stadtgebiet O erlaubt"

    vgl. Niedersächsisches OVG, Beschluss vom 17. August 2007 - 1 ME 221/07 -, juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht