Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 17.12.2008 - 12 OA 347/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,7021
OVG Niedersachsen, 17.12.2008 - 12 OA 347/08 (https://dejure.org/2008,7021)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 17.12.2008 - 12 OA 347/08 (https://dejure.org/2008,7021)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 17. Dezember 2008 - 12 OA 347/08 (https://dejure.org/2008,7021)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7021) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beschwerde gegen die Festsetzung des Streitwerts einer Verbandsklage

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2009, 406
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Düsseldorf, 24.01.2018 - 6 K 12341/17

    Kein Anspruch der Deutschen Umwelthilfe auf Stilllegung von Fahrzeugen mit

    vgl. zur Streitwertbestimmung bei Verbandsklagen BVerwG, Beschlüsse vom 15. September 2015 - 9 KSt 2.15 -, NuR 2016, 127 (= BeckRS 2015, 54083) und vom 31. Januar 2006 - 4 B 49/05 -, NVwZ 2006, 823, OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. Dezember 2008 - 12 OA 347/08 -, NVwZ-RR 2009, 406, OVG Schleswig, Beschluss vom 14. März 2011 - 1 MR 19/19 -, NordÖR 2011, 401 (= BeckRS 2011, 54231), VGH München, Beschluss vom 24. September 2012 - 8 C 12.1595 -, NVwZ-RR 2013, 74, Hess. VGH, Beschluss vom 16. September 2009 - 6 C 1005/08.T -, juris, VG Wiesbaden, Beschluss vom 16. August 2012 - 4 K 165/12.WI -, BeckRS 2012, 55841.
  • BVerwG, 15.09.2015 - 9 KSt 2.15

    Naturschutzverein; Streitwertfestsetzung in planfeststellungsrechtlichen

    § 52 Abs. 1 GKG stellt ganz allgemein auf die Bedeutung der Sache für den Kläger ab und lässt damit zu Zwecken einer angemessenen Streitwertbemessung auch die Bewertung ideeller - nicht wirtschaftlicher - Interessen zu (vgl. BVerwG, Beschluss vom 22. März 1995 - 11 A 1.95 - NVwZ-RR 1996, 237 ; OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. Dezember 2008 - 12 OA 347/08 - NVwZ-RR 2009, 406).

    In Übereinstimmung hiermit bemisst der Senat für derartige Klagen den Wert des Streitgegenstandes in der Regel mit 30 000 EUR (vgl. BVerwG, Urteil vom 25. Juni 2014 - 9 A 1.13 - Beschluss vom 17. Mai 2011 - 9 A 11.10 - juris; hierzu auch OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. Dezember 2008 - 12 OA 347/08 - NVwZ-RR 2009, 406).

    Dieser ist einerseits deutlich niedriger als der für Klagen einer Gemeinde gegen ein planfestgestelltes Vorhaben mit 60 000 EUR (vgl. Nr. 34.3 des Streitwertkatalogs) angegebene Streitwert und erlaubt andererseits, einem hinter dem Regelfall der umfassenden Anfechtung eines planfestgestellten straßenrechtlichen Vorhabens zurückbleibenden Verfahren noch angemessen Rechnung zu tragen (vgl. OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. Dezember 2008 - 12 OA 347/08 - NVwZ-RR 2009, 406; OVG Schleswig, Beschluss vom 9. Juni 2011 - 1 MR 19/10 - NordÖR 2011, 407 ).

    Diese Belastung ist selbst dann, wenn auch die Kosten einer anwaltlichen Vertretung zu berücksichtigen wären, in Anbetracht der grundsätzlich weitreichenden Bedeutung der gerichtlichen Überprüfung von Planfeststellungsverfahren nach dem Bundesfernstraßengesetz zumutbar (vgl. OVG Lüneburg, Beschluss vom 17. Dezember 2008 - 12 OA 347/08 - NVwZ-RR 2009, 406 ) und steht daher auch nicht in Widerspruch zu Art. 9 Abs. 4 des Aarhus-Übereinkommens über den Zugang zu Informationen, die Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und den Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten vom 25. Juni 1998 (BGBl. II 2006 S. 1252); dies gilt insbesondere für Vorhaben, denen der Gesetzgeber durch die Begründung der erstinstanzlichen Zuständigkeit des Bundesverwaltungsgerichts herausragende Bedeutung beimisst.

  • VGH Hessen, 16.09.2009 - 6 C 1005/08

    Befugnis von Vereinigungen i. S. d. EGRL 35/2003 §§ 2, 3 zur Geltendmachung von

    Der Senat orientiert sich - ebenso wie das OVG Lüneburg im Beschluss von 17. Dezember 2008 -12 OA 347/08 - (NVwZ-RR 2009, 406) - an der Streitwertpraxis des Bundesverwaltungsgerichts, das den Streitwert in Verfahren von Naturschutzverbänden üblicherweise mit 30.000,- Euro bemisst (vgl. dazu: BVerwG, Beschl. v. 31.01.2006 - 4 B 49/05 -, NVwZ 2006, 823).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2009 - 8 B 1342/09
    (zusammenfassend) BVerwG, Beschluss vom 31.1.2006 - 4 B 49.05 -, NVwZ 2006, 823, m. w. N.; vgl. auch Nds. OVG, Beschluss vom 17.12.2008 - 12 OA 347/08 -, NVwZ-RR 2009, 406 -, juris Rn. 7 (Leitsatz: "üblicherweise 30.000,- Euro").
  • VGH Bayern, 19.04.2011 - 8 ZB 10.129

    Einwendungsausschluss für anerkannten Naturschutzverband; wörtliche

    In Anlehnung an die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwG vom 31.1.2006 NVwZ 2006, 823 RdNr. 38) und anderer Oberverwaltungsgerichte (vgl. Nieders. OVG vom 17.12.2008 NVwZ-RR 2009, 406; OVG Nordrh.-Westf. vom 5.11.2009 NVwZ-RR 2010, 291) erscheint es demnach angemessen, den Streitwert hier mit 30.000 EUR anzusetzen, weil der Kläger nicht nur einen Verstoß gegen seine Beteiligungsrechte, sondern in erheblichem Umfang auch eine Verletzung artenschutzrechtlicher Verbote geltend gemacht hat.
  • OVG Sachsen, 11.08.2009 - 5 E 93/09

    Streitwertbeschwerde; Planfeststellungsbeschluss; sonstige Beeinträchtigungen;

    Satz 1 dieser Vorschrift stellt ganz allgemein auf die "sich aus dem Antrag des Klägers für ihn ergebende Bedeutung der Sache" ab und lässt damit zu Zwecken einer angemessenen Streitwertbemessung auch die Bewertung ideeller - nicht wirtschaftlicher - Interessen zu (BVerwG, Urt. v. 22.3.1995, NVwZ-RR 2006, 237; so auch NdsOVG, Beschl. v. 17.12.2008, NVwZ-RR 2009, 406 zu § 52 Abs. 1 GKG n. F.).
  • VGH Bayern, 24.05.2011 - 8 ZB 10.1007

    Berufungszulassung (abgelehnt); Darlegung ernstlicher Zweifel an der Richtigkeit

    In Anlehnung an die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwG vom 31.1.2006 NVwZ 2006, 823 RdNr. 38) und anderer Oberverwaltungsgerichte (vgl. Niedersächsisches OVG vom 17.12.2008 NVwZ-RR 2009, 406; OVG Nordrhein-Westfalen vom 5.11.2009 NVwZ-RR 2010, 291) erscheint es angemessen, den Streitwert mit 30.000,- EUR anzusetzen, zumal der Kläger nicht nur eine Verbandsklage nach Bundesnaturschutzrecht erhoben, sondern zugleich auf der Grundlage des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes eine Verletzung der Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung sowie die Verletzung artenschutzrechtlicher Verbote geltend gemacht hat.
  • VG Saarlouis, 18.08.2010 - 5 L 562/10

    Kein einstweiliger Rechtsschutz für Widerspruch eines Nutzschutzverbandes gegen

    (vgl. Hessischer VGH, Urteil vom 16.09.2009 - 6 C 1005/09.T -, NUR 2010, 428; OVG Lüneburg, Beschluss von 17.12.2008 -12 OA 347/08 -, NVwZ-RR 2009, 406; BVerwG, Beschluss vom 31.01.2006 - 4 B 49/05 -, NVwZ 2006, 823) Dieser Betrag ist nach Ziffer 1.5 des Streitwertkataloges bei Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes zu halbieren.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht