Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 26.07.2017 - 1 KN 171/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,34120
OVG Niedersachsen, 26.07.2017 - 1 KN 171/16 (https://dejure.org/2017,34120)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 26.07.2017 - 1 KN 171/16 (https://dejure.org/2017,34120)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 26. Juli 2017 - 1 KN 171/16 (https://dejure.org/2017,34120)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,34120) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Wohnungseigentümergemeinschaft wegen Verschattung gegen heranrückende Wohnbebauung

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BauGB § 1 Abs. 3, 6 Nr. 13; VwGO § 61 Nr. 2; WEG § 10 Abs. 6
    Beantragung eines Normenkontrollverfahrens durch Wohnungseigentümergemeinschaft gegen Bebauungsplan wegen Verschattung von Wohnungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verschattungskonflikt: WEG kann gegen Bebauungsplan vorgehen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Verschattung: Wohnungseigentümergemeinschaft kann gegen Bebauungsplan vorgehen! (IMR 2017, 514)

Papierfundstellen

  • BauR 2017, 2115
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VGH Baden-Württemberg, 16.10.2018 - 8 S 2368/16

    Normenkontrolle gegen Bebauungsplan, der das Heranrücken von Wohnbebauung an

    Es spricht viel dafür, dass die Aufhebung des § 47 Abs. 2a VwGO nach den Grundsätzen des intertemporalen Prozessrechts auch laufende Normenkontrollverfahren ausnahmslos betrifft (so auch OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 23.11.2017 - 2 A 17.15 -, juris Rn. 36; OVG Bremen, Urteile vom 17.04.2018 - 1 D 280/16 -, BauR 2018, 1372 = juris Rn. 33 ff., und vom 25.06.2018 - 1 D 19/17 -, juris Rn. 32 ff.; OVG NRW, Urteile vom 25.09.2017 - 2 D 18/16.NE -, juris Rn. 41, und vom 16.10.2017 - 2 D 61/16.NE -, BauR 2018, 778 = juris Rn. 27 f.; W.-R. Schenke, in: Kopp/Schenke, VwGO, 24. Aufl. 2018, § 47 Rn. 87; offen NdsOVG, Urteil vom 26.07.2017 - 1 KN 171/16 -, BauR 2017, 2115 = juris Rn. 40).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.10.2017 - 2 D 61/16

    Festsetzung eines Sondergebiets mit der Zweckbestimmung "Großflächiger

    vgl. dazu bereits OVG NRW, Urteil vom 25. September 2017 - 2 D 18/16.NE - offengelassen von Nds. OVG, Urteil vom 26. Juli 2017 - 1 KN 171/16 -, juris Rn. 40.
  • OVG Bremen, 17.04.2018 - 1 D 280/16

    Gültigkeit des Bebauungsplans 2476 - Abwägung; Abwägungsgebot; Anlagen für

    Die Aufhebung des § 47 Abs. 2a VwGO erfasst nach den Grundsätzen des intertemporalen Prozessrechts auch das laufende Normenkontrollverfahren (so auch OVG NRW, Urt. v. 16.10.2017 - 2 D 61/16.NE, BeckRS 2017, 131122 Rn. 22; Urt. v. 15.11.2017 - 7 D 55/16, juris Rn. 28; Urt. v. 25.09.2017 - 2 D 18/16.NE, veröffentlicht unter www.nrwe.de Rn. 50; OVG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 23.11.2017 - OVG 2 A 17.15, juris Rn. 36; a. A. VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 18.10.2017 - 3 S 642/16, BauR 2018, 240 = ZfBR 2018, 74 juris Rn. 24 ff.; offen gelassen von Nds. OVG, Urt. v. 26.07.2017 - 1 KN 171/16, BauR 2017, 2115 juris Rn. 39 f.).
  • BVerwG, 10.04.2019 - 9 A 24.18

    Ausbau der A 46 in Wuppertal: Bundesverwaltungsgericht weist Klagen ab

    Es wäre daher nicht förderlich darauf abzustellen, welche Betroffenheiten zum Sondereigentum gehören und welche zum Gemeinschaftseigentum; eine gemeinschaftliche Geltendmachung im gerichtlichen Verfahren ist jedenfalls sinnvoll (vgl. OVG Lüneburg, Urteil vom 26. Juli 2017 - 1 KN 171/16 - ZMR 2018, 94 ).
  • OVG Niedersachsen, 01.04.2019 - 1 LA 59/18

    Kosten eines von der Bauaufsichtsbehörde angeregten Genehmigungsverfahrens

    Soweit sie auf das Zustandekommen eines die Genehmigungsfähigkeit ihres Bauvorhabens herstellenden Bebauungsplans vertraut haben sollte, wäre ein solches Vertrauen zum einen ohnehin nur dann schutzwürdig, wenn das für die Bauleitplanung zuständige Gremium - der Rat der Beigeladenen - entsprechende ausdrückliche Erklärungen abgegeben hätte (vgl. Senat, Urt. v. 26.7.2017 - 1 KN 171/16 -, juris, Rn. 52; Beschl. v. 22.11.2016 - 1 MN 101/16 -, juris, Rn. 19).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 29.11.2018 - 2 A 19.15

    Bebauungsplan; Änderungs- und Ergänzungsplan; Entscheidung ohne mündliche

    Dies ergibt sich bereits daraus, dass die Aufhebung der Präklusionsvorschrift durch Art. 6 des Gesetzes zur Anpassung des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes und anderer Vorschriften an europa- und völkerrechtliche Vorgaben vom 29. Mai 2017 (BGBl. I S. 1298) mit Wirkung vom 2. Juni 2017 nach den Grundsätzen des intertemporalen Prozessrechts auch das laufende Normenkontrollverfahren erfasst (vgl. Urteile des Senats vom 23. November 2017 - OVG 2 A 17.15 -, juris Rn. 36, und vom 18. September 2017 - OVG 2 A 14.15 -, UA. S. 7; ebenso OVG Nordrh.-Westf., Urteil vom 15. November 2017 - 7 D 55/16.NE, juris Rn. 28; OVG Bremen, Urteil vom 17. April 2018 - 1 D 280/16 -, juris Rn. 35; a.A. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 18. Oktober 2017 - 3 S 642/16 -, juris Rn. 24 ff.; offen gelassen von Nds. OVG, Urteil vom 26. Juli 2017 - 1 KN 171/16 - juris Rn. 39 f.).
  • VG Berlin, 29.11.2017 - 13 L 588.17

    Klage eines Nachbarn gegen einen Schulerweiterungsbau

    Selbst wenn man die Anforderungen des Gebots der Rücksichtnahme in Anlehnung an die Vorgaben der DIN 5034-1 ("Tageslicht in Innenräumen") bestimmen würde, die den zeitlichen Umfang einer "Mindestbesonnungsdauer" für Wohnungen festlegt (so etwa OVG Lüneburg vom 26. Juli 2017 - 1 KN 171/16 - VGH München, Urteil vom 28. Juli 2016 - 1 N 13.2678 -, Beschluss vom 3. Juni 2016 - 1 CS 16.747 -), würde sich im Ergebnis nichts ändern.
  • VG Hannover, 24.01.2019 - 4 A 6166/18

    Nutzungsänderung für ein Hotel

    Nach Nr. 3.4 ("Beleuchtung und Sichtverbindung") des Anhangs zu § 3 Arbeitsstättenverordnung darf ein Arbeitgeber als Aufenthaltsräume solche Räume ohne ausreichendes Tageslicht (hierzu DIN 5034-1; VG Hannover, Beschluss vom 21.10.2009 - 4 B 3652/09 -, Rn. 52, juris; VG Köln, Urteil vom 27.02.2018 - 2 K 6783/17 -, Rn. 30, juris; Nds. OVG, Urteil vom 26.07.2017 - 1 KN 171/16 -, BauR 2017, 2115) betreiben, in denen sich Beschäftigte zur Verrichtung ihrer Tätigkeit regelmäßig nicht über einen längeren Zeitraum aufhalten müssen oder die vollständig unter der Erdgleiche liegen, soweit es sich dabei etwa um kulturelle Einrichtungen, um Verkaufsräume oder um Schank- und Speiseräume handelt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht