Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 30.09.2004 - 12 LC 144/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,4642
OVG Niedersachsen, 30.09.2004 - 12 LC 144/04 (https://dejure.org/2004,4642)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 30.09.2004 - 12 LC 144/04 (https://dejure.org/2004,4642)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 (https://dejure.org/2004,4642)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4642) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Kindergeld als Einkommen der Eltern bei der Berechnung von Leistungen nicht zu berücksichtigen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2005, 192 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • VG Aachen, 28.06.2005 - 6 K 1653/03

    Verfassungsmäßigkeit des § 4 Abs. 1 GSiG - Anrechnung des Kindergeldes im Rahmen

    Unabhängig davon, ob es für die Entscheidung des vorliegenden Rechtsstreits überhaupt auf die Gültigkeit des § 4 Abs. 1 GSiG ankommt, weil auch § 1 des Gesetzes zur Ausführung des Gesetzes über eine bedarfsorientierte Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung für das Land Nordrhein-Westfalen (AG-GSiG NRW) vom 17. Dezember 2002 (Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen, S. 633) die Zuständigkeit für die Gewährung von Leistungen nach dem Grundsicherungsgesetz grundsätzlich den in § 4 Abs. 1 GSiG genannten Trägern zugewiesen hat, was die Zuständigkeitszuweisung durch § 4 GSiG jedenfalls landesrechtlich überlagert, vgl. dazu Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (OVG), Urteil vom 30. September 2004, - 12 LC 144/04 - , juris, und weil es für die Frage, ob die Klägerin einen Anspruch auf Grundsicherungsleistungen ohne Anrechung von Kindergeld als ihr Einkommen hat, letztlich unerheblich ist, welcher Träger für die Erfüllung dieses Anspruchs zuständig ist, liegen die Voraussetzungen des Art. 100 Abs. 1 Satz 1 GG deswegen nicht vor, weil das Gericht die Bestimmung des § 4 Abs. 1 GSiG nicht für verfassungswidrig hält.

    vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 - , juris; ihm folgend Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004, - 12 LC 144/04 - , juris.

    vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 16. Juli 2004 - 12 B 00.2520 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Verwaltungsgericht (VG) Düsseldorf, Urteil vom 22. Oktober 2004 - 13 K 8413/03 - , NRWE-Datenbank; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank.; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 21. Februar 2005 - 11 K 6727/03 - , NRWE-Datenbank.

    vgl. Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Bayerischer VGH, Urteile vom 16. Juli 2004 - 12 B 00.2520 - , juris, und vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 - , juris.

    vgl. auch Sächsisches OVG, Urteil vom 25. Januar 2005 - 4 B 580/04 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank.

    vgl. Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Bayerischer VGH, Urteil vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 - , juris; VG Düsseldorf, Urteil vom 22. Oktober 2004 - 13 K 8413/03 - , juris; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 21. Februar 2005 - 11 K 6727/03 - , NRWE-Datenbank.

    vgl. auch Sächsisches OVG, Urteil vom 25. Januar 2005 - 4 B 580/04 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 21. Februar 2005 - 11 K 6727/03 - , NRWE- Datenbank.

  • VG Aachen, 15.07.2005 - 6 K 2680/04

    Anrechnung von Kindergeld auf Leistungen nach dem Grundsicherungsgesetz (GSiG);

    vgl. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof (VGH), Urteil vom 16. Juli 2004 - 12 B 00.2520 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Verwaltungsgericht (VG) Düsseldorf, Urteil vom 22. Oktober 2004 - 13 K 8413/03 - , NRWE-Datenbank; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank.

    vgl. Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Bayerischer VGH, Urteile vom 16. Juli 2004 - 12 B 00.2520 - , juris, und vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 - , juris.

    vgl. auch Sächsisches OVG, Urteil vom 25. Januar 2005 - 4 B 580/04 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank.

    vgl. Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Bayerischer VGH, Urteil vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 - , juris; VG Düsseldorf, Urteil vom 22. Oktober 2004 - 13 K 8413/03 - , juris; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank.

    vgl. auch Sächsisches OVG, Urteil vom 25. Januar 2005 - 4 B 580/04 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris.

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 20.04.2006 - L 8 SO 121/05

    Bedarfsorientierte Grundsicherung - Einkommenseinsatz - Anrechnung des

    Zur Begründung der Entscheidung hat das SG auf eine Entscheidung des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts vom 30. September 2004 (- 12 LC 144/04 -) Bezug genommen und ausgeführt, dass die Anrechnung des Auszahlungsanspruchs nach § 74 Abs. 1 EStG als Einkommen der Klägerin zu einer Ungleichbehandlung zwischen schwerstbehinderten Volljährigen, die im Familienhaushalt gepflegt werden und solchen, die in Heimen untergebracht sind, führen würde.

    Insoweit wird auf das Urteil des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - und das Urteil des BVerwG vom 28. April 2005, aaO) verwiesen.

  • VG Gelsenkirchen, 03.03.2005 - 19 K 6791/03

    Grundsicherungsleistungen, Kindergeld, Anrechnung

    BVerwG, Beschlüsse vom 10. Dezember 2004 - 5 B 47/04 - und vom 3. Dezember 2004 - 5 B 57/04 - OVG Lüneburg, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZfSH/SGB 2004, 678 ff.; VGH München, Urteil vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 - FG Düsseldorf, Urteil vom 21. September 2004 - 9 K 6676/03 Kg -.

    So auch OVG Lüneburg, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZfSH/SGB 2004, 678 ff.; VGH München, Urteile vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 - und vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 - OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, SAR 2004, 76.

    OVG Lüneburg, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZfSH/SGB 2004, 678 ff., unter Bezug auf BVerwG, Urteil vom 22. Dezember 1998 - 5 C 25/97 -, BVerwGE 108, 222 ff. Darin hat das BVerwG für den Fall der Erziehung des Kindes in einer betreuten Wohnform die Auffassung zurückgewiesen, dass für die Ausgleichsfunktion des Kindergeldes - neben der aus öffentlichen Mitteln getragenen Heimunterbringung - kein Raum mehr bleibt und praktisch eine doppelte Unterstützung zu demselben Zuwendungszweck vorliegt.

    I.d.S. OVG Lüneburg, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZfSH/SGB 2004, 678 ff.

  • OVG Niedersachsen, 14.10.2008 - 4 LA 612/07

    Zur Anrechnung von Kindergeld als Einkommen im Sozialhilferecht

    Die Klägerin kann ihre diesbezügliche Auffassung schließlich auch nicht auf das Urteil des 12. Senats des beschließenden Gerichts vom 30. September 2004 (- 12 LC 144/04 -) stützen, in dem ausgeführt worden ist, dass nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts die Möglichkeit, Kindergeld bzw. einen ihm entsprechenden Betrag als Einkommen auf die gewährte Sozialhilfeleistung anzurechnen, davon abhänge, ob im Einzelfall das zweckorientierte, mit Rücksicht auf das Kind dem jeweils Anspruchsberechtigten gewährte Kindergeld an das Kind weitergereicht, ihm also zugewendet werde.

    Soweit sich die Klägerin auf eine Divergenz des erstinstanzlichen Urteils zum Urteil des 12. Senats des beschließenden Gerichts vom 30. September 2004 (- 12 LC 144/04 -) beruft, ist zur Klarstellung nochmals darauf hinzuweisen, dass diese Entscheidung überholt ist, weil sie sich auf die frühere Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts bezieht, die das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil vom 17. Dezember 2003 (a.a.O.) ausdrücklich aufgegeben hat.

  • VG Aachen, 23.06.2005 - 6 K 1552/03

    Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundessozialhilfegesetz;

    vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 16. Juli 2004 - 12 B 00.2520 - , juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Sächsisches OVG, Urteil vom 25. Januar 2005 - 4 B 580/04 - , juris; Verwaltungsgericht (VG) Düsseldorf, Urteil vom 22. Oktober 2004 - 13 K 8413/03 - , NRWE-Datenbank; VG Minden, Urteil vom 22. Juli 2004 - 6 K 7419/03 - , NRWE-Datenbank, jeweils zur Grundsicherung; Urteil der Kammer vom 2. Mai 2003 - 6 K 185/03 - , S. 6 f. des amtlichen Umdrucks.

    vgl. Niedersächsisches OVG, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 - , juris; Bayerischer VGH, Urteil vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 - , juris, jeweils zur Grundsicherung; anders aber wohl für das Grundsicherungsrecht OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - , juris, wonach in einer Haushaltsgemeinschaft bei lebensnaher Betrachtung eine tatsächliche Unterhaltsgewährung insbesondere in Gestalt von Unterkunft und Kost von Seiten der Kindergeldberechtigten an das Kind vorliege, die sich in Höhe des Kindergeldbetrags anspruchsmindernd auswirke.

  • VG Gelsenkirchen, 21.02.2005 - 11 K 6727/03

    Keine Anrechnung von Kindergeld auf Grundsicherungsanspruch

    Die von der Kammer demnach für zutreffend erachtete Auffassung, das an die Eltern von Grundsicherungsberechtigten gezahlte Kindergeld nicht auf die nach dem Grundsicherungsgesetz gewährten Leistungen anzurechnen, wird von der deutlich überwiegenden Rechtsprechung geteilt vgl. OVG Lüneburg, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZFSH/SGB 2004, 678-684; FG Düsseldorf, Urteil vom 21. September 2004 -: 9 K 6676/03 Kg -, juris; VGH München, Urteile vom 9. Februar 2004, a.a.O., und vom 5. Februar 2004, a.a.O., beide juris; OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, SAR 2004, 76; OVG Magdeburg, Urteil vom 25. Februar 2004; VG Ansbach, Urteil vom 10. Juli 2003, a.a.O.; VG Augsburg, Urteil vom 28. Oktober 2003 - Au 3 K 03.1029 -, juris; VG Braunschweig, Urteile vom 11. März 2003 - 3 A 406/03 - und vom 21. Januar 2004 - 3 356/03 -, beide BeckRS; VG Köln, Beschluss vom 26. Juni 2003 - 21 L 1134/03 -, n.v.; VG Schleswig, Urteile.
  • VGH Hessen, 31.05.2005 - 10 UZ 453/05

    Grundsicherung - zur Berücksichtigung von Kindergeld als Einkommen des Kindes

    4 Ebenfalls in Anlehnung an die obergerichtliche Rechtsprechung hält das Verwaltungsgericht diese zur Berücksichtigung von Kindergeld bei Sozialhilfeleistungen ergangene Rechtsprechung auf die Einkommensanrechnung nach dem Grundsicherungsgesetz für übertragbar (siehe dazu auch OVG Lüneburg, Urt. vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZFSH/SGB 2004, 678).
  • SG Osnabrück, 07.07.2006 - S 16 SO 171/05
    Als einzige Ausnahme hat die Rechtsprechung es teilweise anerkannt, wenn ein gezielter Zuweisungsakt an das Kind vorliegt, wobei das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) sich von dieser Rechtsprechung im Jahr 2003 distanziert hat (Urteil des BVerwG vom 17.12.2003, Az.: 5 C 25/02 a.A. teilweise auch nachher noch die Obergericht wie z.B.:OVG Lüneburg, Urteil vom 30.09.2004, Az.: 12 LC 144/04).
  • SG Stade, 23.03.2007 - S 19 SO 31/06

    Rechtmäßigkeit einer Anrechnung von Kindergeld bei der Bewilligung von Leistungen

    Die Feststellung der Zuwendung lässt sich nicht durch eine Vermutung der Vorteilszuwendung ersetzen (vgl. BVerwGE 60, 10ff; OVG Niedersachsen, Urt. vom 30 September 2004 - 12 LC 144/04).
  • SG Aachen, 13.05.2009 - S 19 SO 21/08

    Sozialhilfe

  • SG Oldenburg, 16.02.2005 - S 47 AS 39/05
  • VG Göttingen, 28.04.2005 - 2 A 377/04

    Unfallversicherung: Beiträge einer Kfz-Haftpflichtversicherung; Rahmen der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht