Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 01.12.2005 - 8 A 4037/05.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,12930
OVG Nordrhein-Westfalen, 01.12.2005 - 8 A 4037/05.A (https://dejure.org/2005,12930)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01.12.2005 - 8 A 4037/05.A (https://dejure.org/2005,12930)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A (https://dejure.org/2005,12930)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,12930) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.04.2007 - 8 A 2771/06

    Türkei, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    Darauf hat der Senat bereits in seinem Beschluss vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A - hingewiesen.
  • VG Arnsberg, 02.08.2010 - 9 K 3455/08

    Widerrufsverfahren, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Türkei, Kurden,

    Vorverfolgt ausgereiste Asylbewerber sind deshalb auch gegenwärtig vor erneuter Verfolgung nicht hinreichend sicher (vgl. OVG NRW, Urteil vom 19. April 2005 - 8 A 273/04.A -, JURIS; Rn. 85 ff.; Beschluss vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A - JURIS, Rn. 6; Urteile vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -, JURIS, Rn. 60 und 8 A 5118/05.A - S. 13 des amtlichen Umdrucks; Urteil vom 17. April 2007 - 8 A 2771/06.A -, S. 15 des amtlichen Umdrucks; sowie zuletzt auf der Grundlage der Erkenntnisse Stand Mai 2008 Beschluss vom 10. November 2008 - 8 A 2738/08.A - Informationsbrief Ausländerrecht (InfAuslR) 2009, 85 f.).

    Denn angesichts der Rechtsprechung des OVG NRW; anderer Oberverwaltungsgerichte und auch erstinstanzlicher Verwaltungsgerichte, nach der eine Rückkehrpflicht exponierter Mitglieder und Führungspersönlichkeiten separatistischer und terroristischer Organisationen angesichts einer für den Rückkehrfall drohenden Foltergefahr überwiegend verneint wird (vgl. OVG NRW; Urteil vom 19. Mai 2005 - 8 A 273/04.A - Urteil vom 19. Dezember 2005 - 8 A 4008/04.A - Beschluss vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A - Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A - OVG Niedersachsen, Urteil vom 25.01.2007 - 11 LB 4/06 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 19.09.2008 - 10 A 10474/08 - Urteile der Kammer vom 28.Februar 2007, 6. März 2007 und 28. April 2008 - 9 K 1273/06.A -, vom 28. April 2008 - 9 K 4122/06.A -, vom 30. Juni 2008 - 9 K 3428/06.A - und 2. September 2008 - 9 K 4066/06.A - VG Ansbach, Urteil vom 10.03.2009 - AN 1 K 08.30457 - VG Hamburg, Urteil vom 13.03.2008 - 15 A 903/04 - VG des Saarlandes, Urteil vom 13.05.2009 - 6 K 607/08 -, jeweils mit weiteren Nachweisen) dürfte die Zahl der Rückkehrer, die diesem Personenkreis angehören, jedenfalls nicht so groß sein, dass hinreichend sichere Rückschlüsse möglich sind.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.11.2008 - 8 A 2738/08

    Türkei, Berufungszulassungsantrag, grundsätzliche Bedeutung, Folter,

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 17. April 2007 - 8 A 2771/06.A - sowie Beschlüsse vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A - und vom 31. März 2008 - 8 A 684/08.A - .
  • VG Arnsberg, 21.02.2011 - 9 K 4078/08

    Die Abschiebungsandrohung in einem Bescheid des Bundesamtes für Migration und

    Denn angesichts der Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen, anderer Oberverwaltungsgerichte und auch erstinstanzlicher Verwaltungsgerichte, nach der eine Rückkehrpflicht exponierter Mitglieder und Führungspersönlichkeiten separatistischer und terroristischer Organisationen angesichts einer für den Rückkehrfall drohenden Foltergefahr überwiegend verneint wird, vgl. OVG NRW, Urteile vom 19. April 2005 - 8 A 273/04.A -, Städte- und Gemeinderat 2005, Nr. 7-8, 37 = JURIS, vom 19. Dezember 2005 - 8 A 4008/04.A -, JURIS und vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A -, Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) 2007, 782 f. = JURIS sowie Beschluss vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A -, JURIS; OVG Niedersachsen, Urteil vom 25. Januar 2007 - 11 LB 4/06 -, JURIS; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 19. September 2008 - 10 A 10474/08 -, Schnelldienst Ausländer- und Asylrecht (AuAS) 2009, 45 ff. = JURIS; Urteile der Kammer vom 28. April 2008 - 9 K 1273/06.A - und - 9 K 4122/06.A -, vom 30. Juni 2008 - 9 K 3428/06.A - und vom 2. September 2008 - 9 K 4066/06.A - sowie des Verwaltungsgerichts (VG) Hamburg vom 13. März 2008 - 15 A 903/04 -, JURIS, des VG Ansbach vom 10. März 2009 - AN 1 K 08.30457 -, JURIS und des VG des Saarlandes vom 13. Mai 2009 - 6 K 607/08 -, JURIS, dürfte die Zahl der Rückkehrer, die diesem Personenkreis angehören, jedenfalls nicht so groß sein, dass hinreichend sichere Rückschlüsse möglich sind.
  • OLG Hamm, 14.08.2008 - 4 AuslA 98/06

    Ausliferung; drohende Folter; konkrete Anhaltspunkte; Unzulässigkeit der

    Darauf hat der Senat bereits in seinem Beschluss vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A - hingewiesen.
  • VG Freiburg, 06.07.2010 - A 5 K 593/08

    Widerruf der Gewährung von Abschiebungsschutz hinsichtlich der Türkei -

    Angesichts der früheren staatlichen Duldung der damals weit verbreiteten Folter und der immer noch unzureichenden Strafverfolgung von Folterern sind auch derzeit die - wenigen - Fälle asylerheblicher Übergriffe dem türkischen Staat zuzurechnen (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 19.04.2005 - 8 A 273104.A - AuAS 2005, 166 und Beschl. v. 01.12.2005 - 8 A 4037/05.A -).
  • VG Düsseldorf, 27.04.2009 - 17 K 6251/08

    Exilpolitische Aktivität Widerruf Änderung Verhältnis

    Auch solche Personen, die durch Nachfluchtaktivitäten als exponierte und ernstzunehmende Gegner des türkischen Staates in Erscheinung getreten sind und sich dabei nach türkischem Recht strafbar gemacht haben, müssen im Falle ihrer Rückkehr in die Türkei weiterhin mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit mit asylrelevanten Übergriffen rechnen, vgl. OVG NRW, Urteil vom 19. Mai 2005 - 8 A 273/04.A-; Urteil vom 19. Dezember 2005 - 8 A 4008/04.A - Beschluss vom 1. Dezember 2005 - 8 A 4037/05.A - Urteil vom 27. März 2007 - 8 A 4728/05.A- m.w.Nw. aus der obergerichtlichen Rechtsprechung.
  • VG Düsseldorf, 02.05.2008 - 17 K 1551/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, TKP/ML, Mitglieder, herabgestufter

  • VG Düsseldorf, 23.01.2007 - 26 K 5170/06

    Widerruf der Asylanerkennung eines Ausländers wegen Vorspiegelung einer falschen

  • VG Arnsberg, 04.09.2012 - 9 K 1167/11

    Kurden, Türkei, BDP, Bar?? ve Demokrasi Partisi, PKK, politische Verfolgung,

  • VG Düsseldorf, 08.09.2008 - 17 K 5556/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Kurden, PKK, Verdacht der

  • VG Düsseldorf, 25.04.2008 - 26 K 4326/07

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, herabgestufter

  • VG Düsseldorf, 12.12.2008 - 26 K 6338/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, PKK, Mitglieder, Strafurteil,

  • VG Düsseldorf, 10.12.2008 - 26 K 5377/08
  • VG Karlsruhe, 14.04.2009 - A 2 K 414/09

    Türkei, Widerruf, Asylanerkennung, Flüchtlingsanerkennung, Kurden,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht