Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2000 - 14 B 1905/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,11268
OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2000 - 14 B 1905/99 (https://dejure.org/2000,11268)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 02.02.2000 - 14 B 1905/99 (https://dejure.org/2000,11268)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 02. Februar 2000 - 14 B 1905/99 (https://dejure.org/2000,11268)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,11268) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Verfahrensgang

  • VG Arnsberg - 10 L 1382/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2000 - 14 B 1905/99

Papierfundstellen

  • DVBl 2000, 718
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.05.2011 - 14 A 2526/10
    - 14 B 1905/99 -, DVBl. 2000, 718.

    - 14 B 1905/99 - a. a. O.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2013 - 14 A 2138/12

    Prüfung zum Ausbildungsberuf Koch als berufseröffnende Prüfung i.R.e. negativen

    Zur Umkehr der Beweislast aufgrund fehlerhafter Protokollierungen vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 2.2.2000 - 14 B 1905/99 -, NRWE, Rn. 12, und vom 31.5.2011 - 14 A 2526/10 -, NRWE, Rn. 13. Zur Reichweite der Protokollierungspflicht vgl. VGH B.-W., Urteil vom 27.3.1990 - 9 S 2059/89 -, DVBl 1990, 943; Niehues/Fischer, Prüfungsrecht, 5. Aufl., Rn. 456, 466.
  • VG Cottbus, 29.07.2019 - 3 K 467/16

    Gewerberecht einschl. berufliche Bildung (ohne Erwachsenenbildungsrecht)

    Es ist zweifelhaft, ob die mündliche Wiederholungsprüfung, soweit sie denn mit einem Verfahrensmangel behaftet ist, in einen fehlerhaften und einen ordnungsgemäßen Teil aufgespalten werden kann mit der Folge, dass die Bewertungen der Fächer Klinische Chemie und Mikrobiologie Bestand haben können, oder ob der Kläger nur einen Anspruch auf erneute Zulassung zur gesamten mündlichen Wiederholungsprüfung hat (vgl. hierzu VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 31. Januar 1995 - 14 S 2867/93 - OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 2. Februar 2000 - 14 B 1905/99 - BVerwG, Urteil vom 6. September 1995 - 6 C 16/93 - sämtlich bei juris).
  • VG Karlsruhe, 20.02.2018 - 11 K 992/16

    Wirksamkeit der Abnahme von Gesellenprüfung nur bei ordnungsgemäßer Bestellung

    Speziell im Prüfungsrecht ist eine Pflicht der Behörde, die wesentlichen Förmlichkeiten des Prüfungsverfahrens zu dokumentieren, mit der Folge der Beweislastumkehr bei einem Verstoß anerkannt (vgl. Niehues/Fischer/Jeremias, a. a. O., Rn. 869; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 02.02.2000 - 14 B 1905/99 - juris, Rn. 12; Beschl. v. 04.12.2013 - 14 A 2138/12 - juris, Rn. 28).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 07.04.2014 - 10 N 90.11

    Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung; endgültiges Nichtbestehen; fehlende

    Das Fehlen einer Unterschrift in der Prüfungsniederschrift ist ohne jede Bedeutung, wenn der Prüfungshergang und das Prüfungsergebnis nicht streitig sind (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. November 1957 - BVerwG II C 50.57 -, NJW 1958, 274, juris Rn. 24; Beschluss vom 29. März 1988 - BVerwG 7 B 39/88 -, juris Rn. 4; OVG NRW, Beschluss vom 2. Februar 2000 - 14 B 1905/99 -, DVBl. 2000, 718, juris Rn. 14).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.07.2002 - 14 B 552/01

    Erfolgsaussichten eines Antrags zur Durchsetzung eines Rechts auf Aufnahme in den

    Denn während bei einer mündlichen Prüfung deren konkreter Ablauf mangels entsprechender wortgetreuer Protokollierung in der Regel nicht festgehalten wird, so dass bei berechtigten Einwänden grundsätzlich nur eine Wiederholung in Betracht kommt, vgl. u.a. Beschluss des Senates vom 2. Februar 2000 - 14 B 1905/99 -, steht die schriftliche Leistung eines Kandidaten fest, so dass sie jederzeit einer Neubewertung unterzogen werden kann.
  • VG Aachen, 17.02.2003 - 9 K 2680/00

    Erfolglose Klage auf Bestehen der Reifeprüfung (Unzureichende Leistungen im Fach

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 27. Oktober 1995 - 19 A 4947/94 - und Beschluss vom 2. Februar 2000 - 14 B 1905/99 -, DVBl. 2000, 718.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht