Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2001 - 12 A 2882/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,13805
OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2001 - 12 A 2882/99 (https://dejure.org/2001,13805)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 02.02.2001 - 12 A 2882/99 (https://dejure.org/2001,13805)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 02. Februar 2001 - 12 A 2882/99 (https://dejure.org/2001,13805)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,13805) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Formelle Fehler einer Versetzungsverfügung ; Begründung des Dienstherrns für eine verfügte Versetzung ; Durchführung des personalvertretungsrechtlichen Mitbestimmungsverfahrens ; Erforderliches dienstliches Bedürfnis für eine Versetzung bei Beamten im höheren Auswärtigen Dienst

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Köln - 15 K 2136/95
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.02.2001 - 12 A 2882/99
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VerfGH Berlin, 19.02.2007 - VerfGH 180/06

    Teils aus Subsidiaritätsgründen unzulässige, im Übrigen unbegründete

    Das Rotationsprinzip ist ein grundlegendes Strukturelement des Auswärtigen Dienstes (vgl. OVG Münster, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2010 - 18 A 1450/09

    Rechtmäßigkeit der Abschiebung eines irakischen Staatsangehörigen yezidischen

    b) Nach § 114 Satz 2 VwGO, der die prozessrechtliche Seite des Nachschiebens von Gründen bei Ermessensentscheidungen regelt, vgl. BVerwG, Urteil vom 5. Mai 1998 - 1 C 17.97 , NVwZ 1999, 425; OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -, juris, ist die erstmalige Ermessensausübung im verwaltungsgerichtlichen Verfahren aber unzulässig.
  • VG Düsseldorf, 10.09.2018 - 6 L 1401/18

    Widerruf rotes Kennzeichen Widerrufsvorbehalt Anhörung Angemessene Frist

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 14. Januar 1999 - 6 B 133.98 -, juris, Rn. 10; OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -, juris, Rn. 44 m.w.N.

    Dass möglicherweise einer der ursprünglich genannten Gründe insbesondere mit Blick auf die einjährige Widerrufsfrist) im gerichtlichen Verfahren der rechtlichen Überprüfung nicht Stand gehalten hätte, steht dabei der Anwendung des § 114 Satz 2 VwGO nicht entgegen, vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -, juris, Rn. 46.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 20. Juni 2013 - 8 C 46.12 -, BVerwGE 147, 81-100 = juris, Rn. 32 m.w.N. und Beschluss vom 15. Mai 2014 - 9 B 57.13 -, juris, Rn. 11 m.w.N.; OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -, juris, Rn. 51 m.w.N.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.08.2001 - 1 A 3262/99

    Rückforderung einer Abfindungszahlung im Rahmen einer Vereinbarung über die

    vgl. dazu sowie allgemein zur Auslegung des § 114 Satz 2 VwGO etwa OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -, m.w.N.
  • VG Düsseldorf, 20.05.2010 - 27 L 118/09

    Glücksspiel Vollstreckung Zwangsgeld Festsetzung Verantwortlichkeit Unterlassen

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 14. Januar 1999 - 6 B 133.98 -, juris (Rn. 10); BVerwG, Urteil vom 5. Mai 1998 - 1 C 17.97 -, juris (Rn. 40); OVG NRW, Beschluss vom 20. Februar 2001 - 18 A 1520/92 -, juris (Rn. 34); OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -, juris (Rn. 44).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.05.2005 - 6 B 469/05

    Versetzung von schwerbehinderten Lehrerinnen und Lehrern

    Ständige Rechtsprechung des Senats, vgl. u.a. Beschlüsse vom 10. Dezember 2003 - 6 B 2286/03 - und vom 14. Januar 2004 - 6 B 2354/03 - vgl. auch BVerwG, Urteil vom 25. Januar 1967 - VI C 58.65 -, BVerwGE 26, 65 und Beschluss vom 5. Dezember 1977 - 6 B 15.77 -, ZBR 1978, 200; OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 -.
  • VG Köln, 30.07.2015 - 20 K 3942/13

    Berücksichtigung der Deutschkenntnisse im Rahmen der Aufnahme als Spätaussiedler

    Die Beklagte hat ihre Ermessenerwägungen weder komplett ausgetauscht noch im Kern verändert und damit die Grenzen des § 114 Satz 2 VwGO eingehalten, vgl. BVerwG, Beschluss vom 14.01.1999 - 6 B 133/98 - , juris; OVG NRW, Urteil vom 02.02.2001 - 12 A 2882/99 - , juris.
  • VG Düsseldorf, 04.03.2014 - 2 L 1684/13

    Abordnung; statusniedrigeres Amt; dienstliche Gründe ; Ermessensausübung

    vgl. BVerwG, Urteil vom 25. Januar 1967 - VI C 58.65 -, a.a.O., und Beschluss vom 5. Dezember 1977 - 6 B 15.77 -, ZBR 1978, 200; OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 - sowie Beschlüsse vom 10. Dezember 2003 - 6 B 2286/03 - und vom 4. Mai 2005 - 6 B 469/05 -, jeweils juris.
  • VG Gelsenkirchen, 07.12.2006 - 12 L 1340/06

    Billigkeit, Ermessen, Rückforderung, aufschiebende Wirkung, sofortige

    vgl. zu diesem Fragenkreis umfassend OVG NRW, Urteil vom 2. Februar 2001 - 12 A 2882/99 - m.w.N. auf Rechtsprechung und Literatur.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht