Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 02.04.2004 - 12 B 1577/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,2239
OVG Nordrhein-Westfalen, 02.04.2004 - 12 B 1577/03 (https://dejure.org/2004,2239)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 02.04.2004 - 12 B 1577/03 (https://dejure.org/2004,2239)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 02. April 2004 - 12 B 1577/03 (https://dejure.org/2004,2239)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,2239) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Voraussetzungen eines zweckorientierten Zuwendungsaktes; Berücksichtigung tatsächlich geflossener Unterhaltsleistungen als eigenes Einkommen; Anrechnung der tatsächlichen Unterhaltsgewährung durch die Eltern auf Leistungen der Grundsicherung

Verfahrensgang

  • VG Köln - 21 L 1134/03
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.04.2004 - 12 B 1577/03
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (35)

  • VG Gelsenkirchen, 03.03.2005 - 19 K 6791/03

    Grundsicherungsleistungen, Kindergeld, Anrechnung

    So auch OVG Lüneburg, Urteil vom 30. September 2004 - 12 LC 144/04 -, ZfSH/SGB 2004, 678 ff.; VGH München, Urteile vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 - und vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 - OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, SAR 2004, 76.

    Soweit zur Begründung der Auffassung, dass die tatsächliche Unterhaltsgewährung unmittelbar den entsprechenden Bedarf, für den Leistungen nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 u. 2 GSiG bestimmt sind, abdecke, auf eine lebensnahe Betrachtung" abgestellt wird, OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -, wird dadurch die gesetzliche Wertung des § 2 Abs. 1 Satz 3 GSiG unterlaufen.

    So aber OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    Sofern für eine Anspruchsminderung in Höhe des Kindergeldes demgegenüber ins Feld geführt wird, anderenfalls ergäbe sich eine ungerechtfertigte Besserstellung gegenüber Leistungsberechtigten, an die nach § 74 Abs. 1 EStG das Kindergeld unmittelbar ausgezahlt wird, weil ihre Eltern ihre grundsätzliche Unterhaltspflicht nicht erfüllen, und die entsprechend geringere Grundsicherungsleistungen erhalten, OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -, ist einzuwenden, dass der Gesetzgeber diese Andersbehandlung vom Vorliegen tatbestandlicher Voraussetzungen abhängig gemacht und damit sachlich gerechtfertigt hat.

    OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    Die Berufung wird gem. §§ 124 a Satz 1, 124 Abs. 2 Nr. 4 VwGO im Hinblick auf die durch das OVG NRW in seinem Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - abweichend beantwortete Frage zugelassen, ob die tatsächliche Unterhaltsgewährung durch die Eltern im Rahmen einer Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft bei der Bemessung von Grundsicherungsleistungen des anspruchsberechtigten Kindes bedarfsmindernd zu berücksichtigen ist.

  • BVerwG, 28.04.2005 - 5 C 28.04

    Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung; Anrechnung von Kindergeld bei

    Anders als der Beklagte meint, hat das OVG Münster in seinem Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - (FEVS 56, 82 = NDV-RD 2005, 14) nicht die Auffassung vertreten, dass das Kindergeld als Einkommen des Kindes anzurechnen sei, sondern ausgeführt, dass "im Bereich des Grundsicherungsrechts eine Anrechnung von Kindergeld (als Einkommen) bei dem nicht bezugsberechtigten Kind regelmäßig ausscheidet".

    Dem Anspruch der Klägerin auf ungekürzte Grundsicherung kann nicht entgegengehalten werden, dass der Grundsicherungsbedarf der Klägerin im Umfang von 154 EUR durch tatsächliche Unterhaltsleistungen der Eltern gedeckt worden sei (in diese Richtung aber OVG Münster, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - ).

  • VG Düsseldorf, 22.10.2004 - 13 K 2456/04
    So aber wohl OVG NRW, Beschluss vom 2, April 2004 - 12 B 1577/03 - Es kann dahinstehen, ob § 2 Abs. 1 BSHG, aus dem dieser Grundsatz hergeleitet wird, im GSiG überhaupt Abwendung findet, da eine entsprechende Verweisung fehlt.

    Vgl. zum Sozialhilferecht BVerwG, Urteil vom17. Dezember 2003, a. a. O., das in Abkehr von seiner früheren Rechtsprechung einen solchen Zuwendungsakt nicht mehr für zulässig hält; OVG NRW, a. a 0., 276 f.; OVG Koblenz, a. a. O., 47 f.; zum Grundsicherungsrecnt: OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - BayVGH, Urteil vom 5. Februar 2004 -12 BV 03.3282 -, Juris; OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 25. Februar 2004 - 3 L 386/03 - OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 -2 MB 168/03 -, Juris.

    So aber OVG NRW, Beschluss vom 2, April 2004 - 12 B 1577/03 - Nach dieser Vorschrift besteht die Möglichkeit, das Kindergeld unmittelbar an das Kind auszuzahlen, wenn der Kindergeldberechtigte seine Unterhaltspflicht nicht erfüllt.

    Da es sich bei der Grundsicherung um eine Maßnahme der allgemeinen öffentlichen Fürsorge handelt die verschämte Armut im Alter und bei dauerhafter Erwerbsminderung verhindern und Leistungen nach dem BSHG ersetzen soll, ist das entsprechende gerichtliche Verfahren gerichtskostenfrei, vgl. OVG Rheinland-Pfalz, a. a. 0.; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 -12 B 1577/03 - OVG Hamburg, Beschluss vom 9. Mai 2003 - 4 Bs 134/03 -, Juris; OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, Juris.

  • VG Düsseldorf, 22.10.2004 - 13 K 8413/03

    Voraussetzungen des sozialrechtlichen Anspruchs auf Gewährung weiterer

    So aber wohl OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    vgl. zum Sozialhilferecht: BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2003, a. a. O., das in Abkehr von seiner früheren Rechtsprechung einen solchen Zuwendungsakt nicht mehr für zulässig hält; OVG NRW, a. a. O., 276 f.; OVG Koblenz, a. a. O., 47 f.; zum Grundsicherungsrecht: OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - BayVGH, Urteil vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 -, Juris; OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 25. Februar 2004 - 3 L 386/03 - OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, Juris.

    So aber OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - Nach dieser Vorschrift besteht die Möglichkeit, das Kindergeld unmittelbar an das Kind auszuzahlen, wenn der Kindergeldberechtigte seine Unterhaltspflicht nicht erfüllt.

    Da es sich bei der Grundsicherung um eine Maßnahme der allgemeinen öffentlichen Fürsorge handelt, die verschämte Armut im Alter und bei dauerhafter Erwerbsminderung verhindern und Leistungen nach dem BSHG ersetzen soll, ist das entsprechende gerichtliche Verfahren gerichtskostenfrei, vgl. OVG Rheinland-Pfalz, a. a. O.; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - ; OVG Hamburg, Beschluss vom 9. Mai 2003 - 4 Bs 134/03 -, Juris; OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, Juris.

  • VG Düsseldorf, 22.10.2004 - 13 K 2054/04

    Ausgestaltung der Leistungsgewährung i.S.d. Gesetzes über eine bedarfsorientierte

    So aber wohl OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    vgl. zum Sozialhilferecht: BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 2003, a. a. O., das in Abkehr von seiner früheren Rechtsprechung einen solchen Zuwendungsakt nicht mehr für zulässig hält; OVG NRW, a. a. O., 276 f.; OVG Koblenz, a. a. O., 47 f.; zum Grundsicherungsrecht: OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - BayVGH, Urteil vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 -, Juris; OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 25. Februar 2004 - 3 L 386/03 - OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, Juris.

    So aber OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    Da es sich bei der Grundsicherung um eine Maßnahme der allgemeinen öffentlichen Fürsorge handelt, die verschämte Armut im Alter und bei dauerhafter Erwerbsminderung verhindern und Leistungen nach dem BSHG ersetzen soll, ist das entsprechende gerichtliche Verfahren gerichtskostenfrei, vgl. OVG Rheinland-Pfalz, a. a. O.; im Ergebnis ebenso: OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - OVG Hamburg, Beschluss vom 9. Mai 2003 - 4 Bs 134/03 -, Juris; OVG Schleswig, Beschluss vom 8. Januar 2004 - 2 MB 168/03 -, Juris.

  • VG Düsseldorf, 15.06.2005 - 19 K 6318/04

    Bewilligung von Leistungen einer Grundsicherung ; Bedarfsorientierte

    BVerwG, Beschluss vom 10. Dezember 2004 - 5 B 47.04 - OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - Bayr.VGH, Urteil vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 -, und Urteil vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 -, juris.

    Zunächst steht dem Anspruch der Klägerin auf Grundsicherungsleistungen nicht der Gedanke der Bedarfsdeckung durch tatsächliche Unterhaltsgewährung in Höhe des Kindergeldes, vgl. hierzu OVG NRW; Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -, entgegen.

    OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    So aber OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

  • VG Düsseldorf, 29.06.2004 - 22 K 8105/03

    Anforderungen an das Vorliegen des sozialrechtlichen Anspruchs auf Bewilligung

    OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 - Bayr.VGH, Urteil vom 5. Februar 2004 - 12 BV 03.3282 -, und Urteil vom 9. Februar 2004 - 12 B 03.2299 -, juris.

    Dem Anspruch der Klägerin auf Grundsicherungsleistungen steht auch nicht der Gedanke der Bedarfsdeckung durch tatsächliche Unterhaltsgewährung in Höhe des Kindergeldes, vgl. hierzu OVG NRW; Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -, entgegen.

    OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

    So aber OVG NRW, Beschluss vom 2. April 2004 - 12 B 1577/03 -.

  • OVG Niedersachsen, 30.09.2004 - 12 LC 144/04

    Leistungen nach dem GSiG; Kindergeldanrechnung bei behindertem, volljährigem Kind

    v. 11.12.2003 - 13 A 135/03 u. 13 A 151/03 -, V.n.b.; a.A. OVG Münster, Beschl. v. 2.4.2004 - 12 B 1577/03 -, juris; VG Hannover, Urt. v. 26.4.2004 - 7 A 6881/03 -, BeckRS für einen Sonderfall).
  • OVG Sachsen, 25.01.2005 - 4 B 580/04

    Grundsicherung, Einkommen, Sozialhilfe, Kindergeld, Unterhaltspflicht

    Der Senat folgt nicht der Auffassung des OVG Nordrhein-Westfalen im Beschluss vom 2.4.2004 - 12 B 1577/03 - (JURIS), wonach auf Grund einer lebensnahen Betrachtung durch die tatsächliche Unterhaltsgewährung unmittelbar der Unterkunftskostenbedarf eines Grundsicherungsberechtigten gedeckt werde mit der Folge, dass das Kindergeld entsprechend bedarfsmindernd zu berücksichtigen sei.

    Nach alledem kann vorliegend die Berufung des Beklagten keinen Erfolg haben, weil eine Anrechnung des Kindergeldes auf die Leistungen nach dem Grundsicherungsgesetz nicht erfolgen kann (im Ergebnis auch: OVG Lüneburg, Urt. vom 30.9.2004, aaO; VGH München, Urteile vom 9.2.2004, aaO, und vom 5.2.2004, aaO; OVG Schleswig, Beschl. vom 8.1.2004, SAR 2004, 76; OVG Magdeburg, Urt. v. 25.2.2004, aaO; a.A. OVG NW, Beschl. vom 2.4.2004, aaO).

  • VGH Baden-Württemberg, 19.10.2005 - 12 S 1558/05

    Einkommen; Grundsicherung; tatsächlich erbrachte Unterhaltszahlungen

    Darüber hinaus hat das Verwaltungsgericht - wohl in Anlehnung an die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts im Sozialhilferecht - erwogen, Unterhaltsbeiträge dann nicht als bedarfsminderndes Einkommen anzusehen, wenn die Zahlungen der Kinder - gleichsam als Darlehen - vorbehaltlich der Bewilligung von Grundsicherung erfolgt sein sollten, um den Lebensunterhalt der Kläger während der Antragsbearbeitungszeit sicherzustellen (vgl. auch OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 02.04.2004 - 12 B 1577/03 -, FEVS 56, 82=NDV-RD 2005, 14; BayVGH, Urteil vom 05.02.2004 aaO; VG Arnsberg, Urteil vom 24.06.2004, aaO; Lutter, aaO).
  • FG Düsseldorf, 21.09.2004 - 9 K 6676/03

    Erstattungsanspruch eines nachrangig verpflichteten Leistungsträgers bei

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 06.12.2007 - L 9 SO 4/06

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 13.09.2006 - S 19 SO 25/06

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 07.07.2006 - S 20 SO 26/06

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 13.09.2006 - S 19 SO 14/06

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 13.09.2006 - S 19 SO 4/06

    Sozialhilfe

  • SG Darmstadt, 20.06.2007 - S 16 SO 127/06

    Bedarfsorientierte Grundsicherung - materiell-rechtliche Einordnung der

  • VG Aachen, 28.06.2005 - 6 K 1653/03

    Verfassungsmäßigkeit des § 4 Abs. 1 GSiG - Anrechnung des Kindergeldes im Rahmen

  • VG Aachen, 19.07.2005 - 2 K 469/04

    An die Eltern gezahltes Kindergeld des (volljährigen) Kindes ist kein Einkommen

  • VG Aachen, 23.06.2005 - 6 K 1552/03

    Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundessozialhilfegesetz;

  • SG Aachen, 14.08.2007 - S 20 SO 34/07

    Sozialhilfe

  • VG Gelsenkirchen, 21.02.2005 - 11 K 6727/03

    Keine Anrechnung von Kindergeld auf Grundsicherungsanspruch

  • VG Aachen, 19.07.2004 - 2 K 2904/04

    An die Eltern gezahltes Kindergeld des (volljährigen) Kindes ist kein Einkommen

  • SG Aachen, 20.06.2006 - S 20 SO 34/06

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 13.05.2009 - S 19 SO 21/08

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 30.01.2007 - S 20 SO 81/06

    Sozialhilfe

  • SG Aachen, 06.07.2006 - S 20 SO 34/06
  • VG Aachen, 15.07.2005 - 6 K 2680/04

    Anrechnung von Kindergeld auf Leistungen nach dem Grundsicherungsgesetz (GSiG);

  • VG Gießen, 24.03.2005 - 5 E 1110/04

    Anrechenbarkeit des Kindergeldes auf die Grundsicherungsleistung

  • VG Minden, 20.07.2004 - 6 K 7419/03

    Gewährung von Grundsicherungsleistungen für einen Schwerbehinderten unter

  • VG Gelsenkirchen, 16.12.2005 - 19 K 563/04

    Grundsicherung; Alter, Erwerbsminderung, Krankenhausaufenthalt, Regelsatz,

  • VG Minden, 20.07.2004 - 6 K 7672/03

    Ausgestaltung der Differenzierung von Sozialhilfe und Grundsicherung;

  • VG Münster, 26.01.2006 - 5 K 3084/04
  • VG Aachen, 30.11.2004 - 2 L 1039/04

    Anspruch auf Leistungen der beitragsunabhängigen und bedarfsorientierten

  • SG Oldenburg, 16.02.2005 - S 47 AS 39/05
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht