Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2002 - 7a D 92/01.NE   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,2503
OVG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2002 - 7a D 92/01.NE (https://dejure.org/2002,2503)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04.03.2002 - 7a D 92/01.NE (https://dejure.org/2002,2503)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04. März 2002 - 7a D 92/01.NE (https://dejure.org/2002,2503)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,2503) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Abwägungsmängel bei der Planung der Verbreiterung einer Bundesstraße; Anforderungen an die Abwägung bei Erwartung von Lärm oberhalb der Grenzwerte der 16. BImSchV im Bereich eines an eine Bundesstraße angrenzenden allgemeinen Wohngebiets oder eines Mischgebiets in Folge ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2002, 831
  • DVBl 2002, 1436 (Ls.)
  • BauR 2002, 1500
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.07.2011 - 2 D 137/09

    Normenkontrollantrag gegen einen Bebauungsplan wegen nicht hinreichender

    vgl. dazu BVerwG, Beschlüsse vom 30. November 2006 - 4 BN 14.06 -, BRS 70 Nr. 26 = juris Rn. 4, und vom 14. November 2000 - 4 BN 44.00 -, BRS 63 Nr. 21 = juris Rn. 6, Urteil vom 28. Januar 1999 - 4 CN 5.98 -, BVerwGE 108, 248 = BRS 62 Nr. 4 = juris Rn. 29 ff.; Beschluss vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30.94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 16; OVG NRW, Urteile vom 29. März 2011 - 2 D 44/09.NE -, S. 39 f. des amtlichen Umdrucks, vom 22. Februar 2010 - 7 D 14/09.NE -, juris Rn. 47, und vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 15 und 26.

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 30. November 2006 - 4 BN 14.06 -, BRS 70 Nr. 26 = juris Rn. 5, vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30.94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 11, und vom 7. September 1988 - 4 N 1.87 -, BVerwGE 80, 184 = BRS 48 Nr. 15 = juris Rn. 20 ff.; OVG NRW, Urteile vom 29. März 2011 - 2 D 44/09.NE -, S. 40 des amtlichen Umdrucks, vom 22. Februar 2010 - 7 D 14/09.NE -, juris Rn. 47, und vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 24.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.03.2011 - 2 D 44/09

    Geltendmachung eines eigenen Belanges i.R.e. Verletzung des Abwägungsgebots des §

    Auch wenn die hier - in zulässiger Weise -, vgl. insoweit etwa BVerwG, Beschlüsse vom 13. Dezember 2007 - 4 BN 41.07 -, BRS 71 Nr. 6 = juris Rn. 7, vom 14. November 2000 - 4 BN 44.00 -, BRS 63 Nr. 21 = juris Rn. 6, und vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30/94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 16; OVG NRW, Beschluss vom 29. April 2010 - 2 B 304/10.NE -, S. 8 des amtlichen Umdrucks, Urteil vom 4. März 2002 7a D 92/01.NE , BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 15 und 26, als Orientierungswerte herangezogenen Immissionsgrenzwerte des § 2 Abs. 1 Nr. 3 der 16. BImSchV für Mischgebiete von 64 dB(A) tags und 54 dB(A) nachts danach prognostisch eingehalten werden, gehören die Immissionsschutzbelange des Antragstellers gleichwohl zum Abwägungsmaterial.

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 14. November 2000 - 4 BN 44.00 -, BRS 63 Nr. 21 = juris Rn. 6, und vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30/94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 16; OVG NRW, Urteil vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 15 und 26.

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30/94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 11; OVG NRW, Urteil vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 24.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.10.2011 - 2 D 119/09

    Prüfung der Rechtmäßigkeit eines Bebauungsplans hinsichtlich Verkehrsflächen für

    vgl. dazu BVerwG, Beschlüsse vom 30. November 2006 - 4 BN 14.06 -, BRS 70 Nr. 26 = juris Rn. 4, und vom 14. November 2000 - 4 BN 44.00 -, BRS 63 Nr. 21 = juris Rn. 6, Urteil vom 28. Januar 1999 - 4 CN 5.98 -, BVerwGE 108, 248 = BRS 62 Nr. 4 = juris Rn. 29 ff.; Beschluss vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30.94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 16; OVG NRW, Urteile vom 29. März 2011 - 2 D 44/09.NE -, juris Rn. 152, vom 22. Februar 2010 - 7 D 14/09.NE -, juris Rn. 47, und vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 15 und 26.

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 30. November 2006 - 4 BN 14.06 -, BRS 70 Nr. 26 = juris Rn. 5, vom 17. Mai 1995 - 4 NB 30.94 -, BRS 57 Nr. 2 = juris Rn. 11, und vom 7. September 1988 - 4 N 1.87 -, BVerwGE 80, 184 = BRS 48 Nr. 15 = juris Rn. 20 ff.; OVG NRW, Urteile vom 29. März 2011 - 2 D 44/09.NE -, juris Rn. 154, vom 22. Februar 2010 - 7 D 14/09.NE -, juris Rn. 47, und vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, BRS 65 Nr. 24 = juris Rn. 24.

  • VGH Hessen, 05.05.2003 - 9 N 640/00

    Bebauungsplan: Bürgerbeteiligung - Auslegung; Landschaftsschutzgebiet - Ausnahmen

    Da unter den Beteiligten unstreitig ist, dass Schallschutzwände aus städtebaulichen Gründen ausscheiden müssen - da offenbar an der Straße "Am Wachenberg" nicht genügend Platz vorhanden ist -, konnte von deren Schaffung abgesehen werden (vgl. auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 4. März 2002 - 7a D 92/01.NE -, NVwZ-RR 2002, 831).
  • OVG Schleswig-Holstein, 22.09.2005 - 4 LB 184/01
    Überdies werde von der Rechtsprechung (OVG Münster, Urt. v. 04.03.2002 - 7a D 92/01.NE, NVwZ-RR 2002, 831 (832)) bereits eine Lärmpegelerhöhung von 1 dB(A) als relevant angesehen.

    Etwas anderes ergibt sich auch nicht aus den von den Klägern in Bezug genommenen Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts (Urt. v. 15.03.2000 - 11 A 46.97 -, UA S. 27) und des OVG Münster (Urt. v. 04.03.2002 - 7a D 92/01.NE -, NVwz-RR 2002, 831 (832).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2002 - 7a D 41/01

    Rechtmäßigkeit eines Bebauungsplans; Städtebauliche Rechtfertigung einer

    Die Antragsteller wenden sich mit dem Normenkontrollantrag im Verfahren 7a D 92/01.NE gegen den Bebauungsplan Nr. 68410/05 - "Auf dem R. in K. - M. " -, im vorliegenden Verfahren gegen den Bebauungsplan Nr. 68409/07 - "K. Allee in K. -M. " - der Antragsgegnerin.
  • VGH Bayern, 15.07.2009 - 15 NE 09.579

    Antrag auf einstweilige Anordnung; Rechtsschutzbedürfnis; Antragsbefugnis;

    Aus der vom Antragsteller zitierten Entscheidung des OVG Münster vom 4. März 2002 (BauR 2002, 1500) folgt nichts anderes.
  • VG Minden, 03.12.2002 - 1 K 2238/01

    Nachbarklagen gegen geplantes Parkhaus am Mindener Bahnhof erfolglos

    vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 04.03.2002 - 7 aD 92/01 NE - BauR 2002, 1500 (1502) m.w.N.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht