Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 04.09.2014 - 18 A 792/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,24735
OVG Nordrhein-Westfalen, 04.09.2014 - 18 A 792/14 (https://dejure.org/2014,24735)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04.09.2014 - 18 A 792/14 (https://dejure.org/2014,24735)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04. September 2014 - 18 A 792/14 (https://dejure.org/2014,24735)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,24735) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Verwaltungsakt Verwaltungsinternum Regelung Außenwirkung Verteilung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Verwaltungsakt ; Verwaltungsinternum ; Regelung ; Außenwirkung ; Verteilung

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 15a Abs. 3 S. 1, AufenthG § 15a, VwVfG NW § 35 S. 1
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Aufnahmeeinrichtung, Verwaltungsakt, Verteilungsverfahren, Zuständigkeit, sachliche Zuständigkeit, unbegleitete Minderjährige

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AufenthG § 15a Abs. 3 S. 1; VwVfG § 35 S. 1
    Einstufbarkeit der durch die zentrale Verteilungsstelle (BAMF) gem. § 15a Abs. 3 S. 1 AufenthG erfolgenden Benennung der für den Ausländer zuständigen Aufnahmeeinrichtung gegenüber der nach Landesrecht zuständigen Stelle als Verwaltungsakt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einstufbarkeit der durch die zentrale Verteilungsstelle (BAMF) gem. § 15a Abs. 3 S. 1 AufenthG erfolgenden Benennung der für den Ausländer zuständigen Aufnahmeeinrichtung gegenüber der nach Landesrecht zuständigen Stelle als Verwaltungsakt

Verfahrensgang

  • VG Köln - 5 K 5598/13
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.09.2014 - 18 A 792/14
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.11.2020 - 18 B 322/20

    Verteilungsentscheidung Vollstreckungshindernis Nachweis

    Indem das Aufenthaltsgesetz die Verteilung unerlaubt eingereister Ausländer im Interesse der gleichmäßigen Verteilung insbesondere der mit der Aufnahme verbundenen Kosten vorschreibt, vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 21. Dezember 2016 - 18 B 1376/16 -, juris, Rn. 12, und vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris, Rn. 4, nimmt es die durch die Verteilung ggf. zu erwartenden Auswirkungen auf den gesundheitlichen, insbesondere psychischen Zustand des Betroffenen grundsätzlich in Kauf.

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 1. Juli 2020- 18 B 677/20 -, juris, Rn. 7, vom 20. Mai 2020- 18 B 530/20 -, juris, Rn. 12, und vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris, Rn. 4.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2018 - 18 B 1537/17

    Duldung; Verteilungsverfahren; zwingende Gründe

    Für die Ausländerbehörde, mit der in der Regel der Erstkontakt des zu verteilenden Ausländers erfolgt, vgl. Senatsbeschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris Rn. 4, ist das Vorliegen zwingender Gründe i.S.v. § 15a Abs. 1 Satz 6 AufenthG nur insoweit von Bedeutung, als dies deren Befugnis ausschließt, den Ausländer nach § 15a Abs. 2 Satz 1 AufenthG zu verpflichten, sich zu der Behörde zu begeben, die die Verteilung veranlasst (§ 15a Abs. 2 Satz 2 AufenthG).

    vgl. dazu Senatsbeschluss vom 4. September 2014, a.a.O., juris Rn. 8 f.

  • OVG Hamburg, 10.03.2016 - 4 Bs 3/16

    Zur Verteilung von Ausländern - Verteilungsregelungen nach § 15a AufenthG 2004

    Die Benennung der zuständigen Aufnahmeeinrichtung durch das BAMF (§ 15a Abs. 3 Satz 1 AufenthG) ist ein Verwaltungsinternum und damit kein dem Ausländer gegenüber bekanntzugebender Verwaltungsakt (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 4.9.2014, 18 A 792/14, juris Rn. 4; Hailbronner, Ausländerrecht, Stand Juni 2014, § 15a AufenthG Rn.14; Dienelt, in: Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 10. Aufl. 2013, a.A. OVG Münster, Beschl. v. 3.9.2010, 19 B 1847/09).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.12.2016 - 18 B 1376/16

    Verteilung; begleitende Maßnahmen; Vollstreckung; medizinische Behandlung

    vgl. Senatsbeschlüsse vom Dezember 2016 - 18 B 1384/16 - und vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris Rn. 3 ff. und OVG NRW, Beschluss vom 25. November 2016 - 17 A 503/16 -, juris Rn. 7, mit dem der 17. Senat seine frühere gegenteilige Auffassung aufgegeben hat; a. A. noch OVG NRW, Beschlüsse vom 3. September 2010 - 19 B 1847/09 - und 18. Januar 2012 - 17 E 831/11 -.

    Indem das Aufenthaltsgesetz die Verteilung unerlaubt eingereister Ausländer im Interesse der gleichmäßigen Verteilung insbesondere der mit der Aufnahme verbundenen Kosten vorschreibt, Senatsbeschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris Rn. 4 , nimmt es die durch die Verteilung ggf. zu erwartenden Auswirkungen auf den gesundheitlichen, insbesondere psychischen Zustand des Betroffenen grundsätzlich in Kauf.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.11.2016 - 17 A 503/16

    Gleichzeitige Verteilungsentscheidung des Bundesamts in Form eines an den

    (Anschluss an OVG NRW, Beschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -).

    Er schließt sich nunmehr der den Beteiligten bekannten Rechtsprechung des 18. Senats des beschließenden Gerichts, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris, an, auf die Bezug genommen wird.

  • VG Gelsenkirchen, 22.04.2015 - 11 K 157/14

    Verteilung Bekanntgabe

    18. Senat des OVG NRW - Beschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -).

    Auch soweit nunmehr der 18. Senat des OVG NRW einen solchen Verteilungsbescheid des Bundesamtes nicht für erforderlich erachtet, vgl. Beschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, folgt die Kammer zur Vermeidung entbehrlicher Rechtsmittelverfahren weiter der Rechtsprechung des für Rechtsmittel gegen Entscheidungen der Kammer in ausländerrechtlichen Verfahren zuständigen 17. Senats des OVG NRW.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.05.2020 - 18 B 530/20

    Zum Begriff der Veranlassung der Verteilung i.S.v. § 15a Abs. 1 Satz 6 AufenthG

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 - vgl. auch AufenthG-VwV zu § 15a, insbesondere 15a.1.3.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.07.2020 - 18 B 677/20

    Länderübergreifende Verteilungsentscheidung länderübergreifende Verteilung

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 20. Mai 2020 - 18 B 530/20 -, juris, und vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 - vgl. auch AufenthG-VwV zu § 15a, insbesondere 15a.1.3.
  • VG Saarlouis, 01.12.2015 - 6 L 882/15

    Eilrechtsschutz - Verteilung unerlaubt eingereister Ausländer

    Gemäß § 28 Abs. 1 SVwVfG ist jedoch vor Erlass eines Verwaltungsaktes - um einen solchen handelt es sich bei der Verteilungsentscheidung (vgl. nur OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 04.09.2014 - 18 A 792/14 -, juris-Rz. 6) -, der, wie hier, in die Rechte eines Beteiligten eingreift, diesem Gelegenheit zu geben, sich zu den für die Entscheidung maßgeblichen Umständen zu äußern; Gründe im Sinne des Absatzes 2 der Vorschrift, die ein Absehen von der Anhörung ermöglichen würden, sind weder vorgetragen noch sonst ersichtlich.
  • VG Gelsenkirchen, 29.03.2017 - 11 K 5855/16
    Denn der 17. Senat hat seine Rechtsprechung nunmehr mit Beschluss vom 25. November 2016 - 17 A 503/16 - geändert und sich der Rechtsprechung des 18. Senats, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 4. September 2014 - 18 A 792/14 -, juris, angeschlossen, der einen derartigen Verwaltungsakt nicht für erforderlich hielt und hält, und hat hierfür folgende Erwägungen als maßgeblich angeführt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht