Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 05.10.2000 - 7a D 56/97.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,7713
OVG Nordrhein-Westfalen, 05.10.2000 - 7a D 56/97.NE (https://dejure.org/2000,7713)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05.10.2000 - 7a D 56/97.NE (https://dejure.org/2000,7713)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05. Januar 2000 - 7a D 56/97.NE (https://dejure.org/2000,7713)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,7713) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Normenkontrollantrag von Anliegern gegen eine im Einwirkungsbereich ihres Reihenhauses geplanten Schnellstraße; Begriff der nach § 1 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) erforderlichen städtebaulichen Rechtfertigung; Vermeidung von schädlichen Umwelteinwirkungen (z. B. ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2001, 432
  • DVBl 2001, 671 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.07.2011 - 2 D 137/09

    Normenkontrollantrag gegen einen Bebauungsplan wegen nicht hinreichender

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 22. Dezember 2004 - 4 B 75.04 -, juris Rn. 10, und vom 11. Januar 2001 - 4 B 37.00 -, NVwZ 2001, 1398 = juris Rn. 16, Urteil vom 15. März 2000 - 11 A 31.97 -, NVwZ 2001, 79 = juris Rn. 58 ff.; OVG NRW, Urteile vom 14. August 2008 - 7 D 68/07.NE -, juris Rn. 91, vom 16. Dezember 2005 - 7 D 48/04.NE , juris Rn. 99, und vom 5. Oktober 2000 - 7a D 56/97.NE -, BRS 63 Nr. 4 = juris Rn. 23.
  • OVG Schleswig-Holstein, 12.07.2007 - 1 MR 1/07
    Der Übergang von der ersten Stufe (§ 50 BImSchG) auf die nachfolgenden Stufen der immissionsschutzrechtlichen Abwägung erfolgt jeweils - nach Maßgabe einer immissionsschutzrechtlichen Verhältnismäßigkeitsprüfung (§ 41 Abs. 2 BImSchG), die die (möglichen) Lärmminderungseffekte den sonstigen Belangen (Verkehrssicherheit, Netzanbindung, Kosten) konkret gegenüberstellt (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 05.10.2000, 7a D 56/97.NE, NVwZ-RR 2001, 432).

    Vor diesem Hintergrund ist die abwägende Entscheidung der Antragsgegnerin für die hier gewählte Höhenlage der geplanten Straße nicht zu beanstanden (vgl. dazu auch OVG Münster, Beschl. v. 05.10.2000, 7a D 56/97.NE, NVwZ-RR 2001, 432).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.12.2003 - 7a D 118/02

    Durchführung eines ergänzenden Verfahrens zur Beseitigung von zur Unwirksamkeit

    Beschluss vom 5. Oktober 2000 - 7a D 56/97.NE -, BRS 63 Nr. 4, Mehrkosten für eine effektive Lärmschutzwand für drei dreigeschossige Wohnhäuser mit insgesamt 37 betroffenen Fenstern in Höhe von 500.000,- DM als unverhältnismäßig angesehen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.08.2008 - 7 D 68/07

    Überplanung von im Eigentum stehenden Grundstücken durch einen Bebauungsplan

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 9. Januar 2006 - 9 B 21/05 -, Juris, und vom 22. Dezember 2004 - 4 B 75/04 -, Buchholz 406.25 § 41 BImSchG Nr. 42; OVG NRW, Urteile vom 10. August 2000 - 7a D 162/98.NE -, BRS 63 Nr. 22, und vom 5. Oktober 2000 - 7a D 56/97.NE -, BRS 63 Nr. 4.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.10.2003 - 7a D 123/02

    Zulässigkeit von Einzelhandelsbetrieben und sonstigen Gewerbebetrieben mit

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 5. Oktober 2000 - 7a D 56/97.NE -, BRS 63 Nr. 4 m.w.N.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 16.10.2002 - 8 C 11774/01
    Ergibt aber ein erst im Normenkontrollverfahren erstellter detaillierter Kostenvergleich, dass die Kosten weitergehender Maßnahmen aktiven Lärmschutzes im Ergebnis zu Recht als unverhältnismäßig eingeschätzt worden sind, so ist die hierauf und auf die Beeinträchtigung städtebaulicher Belange gestützte Entscheidung für suboptimalen aktiven Lärmschutz nicht nur bei striktem Verständnis des § 41 Abs. 2 BImSchG, sondern auch bei Anerkennung eines diesbezüglichen Abwägungsspielraums nicht zu beanstanden (s. auch OVG Münster, NVwZ-RR 2001, 432).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht