Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2015 - 2 A 1395/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,14129
OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2015 - 2 A 1395/13 (https://dejure.org/2015,14129)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 06.02.2015 - 2 A 1395/13 (https://dejure.org/2015,14129)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 06. Februar 2015 - 2 A 1395/13 (https://dejure.org/2015,14129)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,14129) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Untersagung der Fortführung der Bauarbeiten wegen abweichender Bauausführung und der daraus folgenden formellen Baurechtswidrigkeit des Bauwerks

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2015 - 2 A 1394/13

    Wann ist ein Ersatzbauvorhaben im Außenbereich zulässig?

    Diese Ablehnung ist Gegenstand des parallelen Berufungsverfahrens - 2 A 1395/13 -.

    Zu deren Begründung trägt der Kläger zunächst wiederholend und vertiefend vor, die Beseitigungsverfügung sei rechtswidrig, weil er einen Anspruch auf Erteilung der im parallelen Berufungsverfahren - 2 A 1395/13 - streitgegenständlichen Baugenehmigung habe.

    In der mündlichen Verhandlung B. 6. Februar 2015 hat der Kläger seinen Klageantrag im parallel geführten Berufungsverfahren - 2 A 1395/13 - umgestellt.

    Bezug genommen wird außerdem auf den Inhalt der Gerichtsakte des Berufungsverfahrens - 2 A 1395/13 -.

    Indes ist der noch vorhandene Altbestand des Gebäudes B. T. 22 sowie der in Bezug auf ihn von dem Kläger neu errichtete Gebäudeteil auf der Grundlage des Bauantrags vom 8. September 2011 auf Errichtung eines Wohnhauses als Ersatzbaumaßnahme - den der Kläger nach Umstellung des Klageantrags im Verfahren - 2 A 1395/13 - in der mündlichen Verhandlung B. 6. Februar 2015 als Antrag auf Erteilung eines bauplanungsrechtlichen Vorbescheids weiterverfolgt - entgegen der Annahme der Beklagten materiell-bauplanungsrechtlich gemäߧ 35 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 BauGB genehmigungsfähig.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.06.2019 - 2 A 670/17

    Sortimentsunabhängiger Einzelhandelsausschluss

    vgl. zu einem entsprechenden prozessualen Vorgehen bei Beschränkung eines Genehmigungsantrags auf eine Bauvoranfrage: OVG NRW, Urteile vom 6. Februar 2015 - 2 A 1395/13 -, juris Rn. 32, und vom 23. April 2015 - 7 A 1779/13 -, BRS 83 Nr. 79 = juris Rn. 31.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.01.2017 - 2 A 917/15

    Verpflichtungsbegehren auf Erteilung eines bauplanungsrechtlichen Vorbescheides;

    vgl. zu einem entsprechenden prozessualen Vorgehen: OVG NRW, Urteile vom 6. Februar 2015 - 2 A 1395/13 -, juris Rn. 32, und vom 23. April 2015 - 7 A 1779/13 -, BRS 83 Nr. 79 = juris Rn. 31.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.05.2020 - 7 A 844/19
    vgl. OVG NRW, Urteil vom 6.2.2015 - 2 A 1395/13 -, juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht