Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2001 - 19 A 4216/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,3171
OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2001 - 19 A 4216/99 (https://dejure.org/2001,3171)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07.03.2001 - 19 A 4216/99 (https://dejure.org/2001,3171)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07. März 2001 - 19 A 4216/99 (https://dejure.org/2001,3171)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,3171) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

  • VG Minden - 10 K 5281/97
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2001 - 19 A 4216/99

Papierfundstellen

  • NJW 2002, 1219 (Ls.)
  • NVwZ 2001, 1171
  • DVBl 2001, 1232 (Ls.)
  • AnwBl 2002, 723
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • OVG Rheinland-Pfalz, 30.10.2014 - 10 A 11170/13

    Zeitpunkt der Bekanntgabe bei Zustellung durch die Post mittels Einschreiben

    Bei dem "dritten Tag" handelt es sich nämlich nicht um das Ende einer Frist, sondern um einen Zeitpunkt (ebenso BSG, Urteil vom 19. März 1957 - 10 RV 609/56 - BSGE 5, 53 und juris-Rn. 19; BayVGH, Beschluss vom 23. Juli 1990 - 19 B 88.185 - NJW 1991, 1250; OVG NRW, Beschluss vom 07. März 2001 - 19 A 4216/99 - NVwZ 2001, 1171; OVG Lüneburg, Beschluss vom 26. Oktober 2006 - 7 PA 184/06 - Juris; Sadler, a.a.O., § 4 Rn. 13).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 24.03.2015 - 1 L 313/11

    Festsetzung von Beiträgen; Streit um Zugang eines Heranziehungsbescheides;

    Liegt ein solcher Vermerk nicht vor, muss das Gericht nach seiner freien, aus dem Gesamtergebnis des Verfahrens gewonnenen Überzeugung beurteilen, ob es die rechtzeitige Absendung für nachgewiesen hält oder nicht (vgl. BFH, Beschl. v. 19.08.2002 - IX B 179/01 -, BFH/NV 2003, 138 - zitiert nach juris); die Regeln des Anscheinsbeweises sind insoweit nicht anwendbar (vgl. BFH, Urt. v. 28.09.2000 - III R 43/97 -, BFHE 193, 28, BStBl II 2001, 211; v. 16.01.2007 - IX R 41/05 -, BFH/NV 2007, 1508 - jeweils zitiert nach juris; vgl. zum Ganzen BFH, Beschl. v. 03.07.2009 - IX B 18/09 -, juris; Beschl. v. 06.07.2011 - III S 4/11 (PKH) -, BFH/NV 2011, 1717 - zitiert nach juris; vgl. auch zu § 41 Abs. 2 VwVfG und der Notwendigkeit eines ordnungsgemäßen Postaufgabevermerks auch Kopp/Ramsauer, VwVfG, 14. Aufl., § 41 Rn. 43; OVG Greifswald, Beschl. v. 19.10.2011 - 2 L 101/09 -, juris, Rn. 9; OVG Bautzen, Beschl. v. 05.09.2014 - 3 A 722/12 -, juris: "... durch den zuständigen Behördenmitarbeiter zu dokumentierenden Zeitpunkt der Aufgabe zur Post ..."; vgl. auch VG Düsseldorf, Urt. v. 19.03.3012 - 23 K 5262 -, juris, Rn. 23; zu § 37 Abs. 2 SGB X VG Trier, Urt. v. 14.04.2011 - 2 K 1082/10.TR -, juris; OVG Münster, Beschl. v. 07.03.3001 - 19 A 4216/99 -, NVwZ 2001, 1171 - zitiert nach juris).
  • VG Sigmaringen, 19.05.2016 - 5 K 1636/16

    Rundfunkbeitrag; Vollstreckung aus bestandskräftigem Bescheid

    Liegt ein solcher "Ab-Vermerk" vor, reicht das reine Behaupten eines unterbliebenen Zugangs nicht aus (BVerwG, Beschluss vom 24.04.1987 - 5 B 132.86 - juris; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 07.03.2001 - 19 A 4216/99 - juris).
  • LSG Thüringen, 26.06.2008 - L 5 VG 801/05

    Gewährung einer Beschädigtenversorgung nach dem Gesetz über die Entschädigung für

    Das von Engelmann außerdem zitierte OVG Münster hat in seinem Beschluss vom 7. März 2003 (Az.: 19 A 4216/99 in NVwZ 2001, Seite 1171 (nicht 1199 wie zitiert)) zwar tatsächlich entschieden, dass das bloße Bestreiten, den Bescheid zu dem vermuteten Zeitpunkt erhalten zu haben, nicht genügt.
  • VG Düsseldorf, 15.08.2014 - 13 K 4740/13

    Vorliegen einer asylerheblichen und geschlechtsspezifischen Verfolgung bei einer

    Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschluss vom 7. März 2001 - 19 A 4216/99 -, juris, Rn. 8 ff. m.w.N.; Verwaltungsgericht München, Urteil vom 16. März 2011 - M 18 K 10.1691 -, juris, Rn. 21; Sadler, VwVG VwZG, § 4 VwZG, 7. Aufl. 2010, Rn. 13 m.w.N.
  • VG Göttingen, 24.09.2018 - 1 B 251/18

    Unwirksamkeit der vom Bundesamt vorgenommenen Zustellungen mittels

    Dieser vermag den Vortrag der Prozessbevollmächtigten des Antragstellers zum - unter Verweis auf den angebrachten Eingangsstempel Ihrer Kanzlei und die dort zur Eingangspost des Bundesamtes geführte "Einschreiben-Liste" - behaupteten Zugang am darauffolgenden Montag, dem 26. Februar 2018, vollständig widerlegen (vgl. zum Zugang von Postfach-Sendungen an Rechtsanwälte und den damit verbundenen Sorgfaltspflichten vgl. OVG NRW, Beschluss vom 7. März 2001 - 19 A 4216/99 -, zit. nach juris; Lechleitner, AnwBl 2002, 723 (726)).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.06.2012 - 12 A 828/12

    Vorliegen der Zugangsfiktion eines Bescheides über die Höhe der Elternbeiträge

    - 19 A 4216/99 -, NVwZ 2001, 1171, juris; Urteil vom 7. März 1994 - 22 A 1063/91 -, NVwZ 1995, 1228, juris.
  • VG Düsseldorf, 04.11.2016 - 17 K 5903/15
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.05.2003 - 6 A 2042/01

    Anspruch eines Akademischen Direktors auf Nachzahlung von monatlichen

  • VG Aachen, 12.07.2016 - 2 K 59/16

    Zulässigkeit; Klagefrist; Fristversäumung; Bekanntgabefiktion

  • VG Augsburg, 07.04.2017 - Au 1 S 17.31606

    Sofortige Vollziehung der Androhung der Abschiebung

  • VG Arnsberg, 07.09.2004 - 2 K 3298/02

    Ausgestaltung des Besoldungsanspruchs eines Beamten mit kinderreicher Familie

  • VG Berlin, 18.12.2014 - 12 L 799.14

    Vorläufige Zulassung im ersten Fachsemester des Bachelorstudiengangs Architektur

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht