Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 08.06.2010 - 14 A 3021/08   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vereinbarkeit einer erhöhten Besteuerung für Hunde der Rasse American Staffordshire Terrier durch eine städtische Hundesteuersatzung mit Art. 3 Abs. 1 GG; Vereinbarkeit einer tatbestandlichen Rückanknüpfung oder unechten Rückwirkung durch nachträgliche Festsetzung einer erhöhten Hundesteuer mit Art. 20 Abs. 3 GG; Erhöhter Steuersatz für Hunde einer Rasse mit einer abstrakten Gefährlichkeit; Erdrosselungswirkung einer erhöhten Hundesteuer bei Sozialhilfeempfängern

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vereinbarkeit einer erhöhten Besteuerung für Hunde der Rasse American Staffordshire Terrier durch eine städtische Hundesteuersatzung mit Art. 3 Abs. 1 GG; Vereinbarkeit einer tatbestandlichen Rückanknüpfung oder unechten Rückwirkung durch nachträgliche Festsetzung einer erhöhten Hundesteuer mit Art. 20 Abs. 3 GG; Erhöhter Steuersatz für Hunde einer Rasse mit einer abstrakten Gefährlichkeit; Erdrosselungswirkung einer erhöhten Hundesteuer bei Sozialhilfeempfängern

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Hartz-IV-Empfänger müssen volle Hundesteuer zahlen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2011, 203



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2010 - 14 A 1027/10  

    Zulässigkeit einer erhöhten Besteuerung von Hunden der Rasse Rottweiler;

    14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 35.

    vgl. Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 37; Beschluss vom 26. April 2010 - 14 A 24/08 -, NRWE Rn. 23.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Januar 2000 11 C 8.99 -, BVerwGE 110, 265 (276); Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 39.

    - 10 B 34.05 -, NVwZ 2005, 1325; Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 41.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2010 - 14 A 1847/09  

    Erhöhte Hundesteuer für Rottweiler zulässig

    39 vgl. Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 35.

    14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 37; Beschluss vom 26. April 2010 - 14 A 24/08 -, NRWE Rn. 23.

    11 C 8.99 -, BVerwGE 110, 265 (276); Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, NRWE Rn. 39.

    - 10 B 34.05 -, NVwZ 2005, 1325; Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, 61.

  • VG Minden, 14.01.2011 - 5 K 478/10  
    21 vgl. OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 -.

    So auch zu Hunden der Rasse American Staffordshire Terrier OVG NRW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 -.

    So auch zu Hunden der Rasse American Staffordshire Terrier OVG NRW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 -.

    41 vgl. zu Hunden der Rasse American Staffordshire Terrier OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 - und Rottweiler Urteile vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 - sowie - 14 A 1027/10 -.

    55 vgl. zur Zulässigkeit rückwirkender Hundesteuersatzungen OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 -.

  • VG Minden, 14.01.2011 - 5 K 454/10  
    21 vgl. OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 -.

    34 vgl. OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 und Beschluss vom 14.7.2010 - 14 A 731/10 -.

    38 vgl. OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 -.

    40 vgl. OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 - s.a. Urteile vom 19.10.2010 - 14 A 1847/09 - und - 14 A 1027/10 - (jeweils zum Rottweiler).

    54 vgl. zur Zulässigkeit rückwirkender Hundesteuersatzungen OVG NRW, Urteil vom 8.6.2010 - 14 A 3021/08 -.

  • OVG Niedersachsen, 02.12.2011 - 9 LA 163/10  

    Erhöhte Hundesteuer für gefährliche Hunde zulässig

    Die zitierte Dissertation von Jennifer Hirschfeld stammt aus dem Jahr 2005 und bezieht sich nach den Wiedergaben des Autors von Dungen auf (nur) 38 untersuchte Hunde einer bestimmten Bullterrier-Zuchtlinie (zur Einstufung dieser Arbeit als lediglich experimentell: OVG NW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 - KStZ 2011, 52; außerdem hierzu: OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 22.06.2010 - 4 K 252/08 - a. a. O.).

    In diesem Sinne ist die erhöhte Besteuerung von Hunden der in § 3 Abs. 2 Satz 3 HStS der Beklagten aufgeführten Rassen bisher auch in der Rechtsprechung anderer Bundesländer mangels entgegenstehender aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse unbeanstandet geblieben (vgl. OVG NW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 - a. a. O. zum American Staffordshire Terrier und Beschlüsse vom 05.04.2011 - 14 A 519/11 - zum Bullterrier-Mischling und - 14 A 515/11 - zum Pitbull sowie vom 15.12.2010 - 14 A 2340/10 zum Bullterrier; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 26.03.2009 - 2 S 1619/08 - a. a. O. zum American Staffordshire Terrier; OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 22.06.2010 - 4 K 252/08 - a. a.O. zum American Staffordshire Terrier; HessVGH, Beschluss vom 11.01.2005 - 5 UE 903/04 - KStZ 2005, 79 zum Staffordshire-Bullterrier).

    Beispielsweise führt die vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen seit 2003 geführte Statistik weiterhin amtlich gemeldete Vorfälle mit Hunden der Rasse Staffordshire-Bullterrier in den Jahren 2003 - 2006 auf (zu dieser Statistik auch OVG NW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 - a. a. O. und Beschluss vom 14.07.2010 - 14 A 731/10 - zitiert nach Juris; VG Minden, Urteil vom 14.01.2011 - 5 K 454/10 - a. a. O.).

  • VG Minden, 20.09.2010 - 5 K 241/09  
    22 vgl. OVG NRW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 -.

    24 vgl. OVG NRW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 -.

    So auch zu Hunden der Rasse American Staffordshire Terrier OVG NRW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 -.

    51 vgl. zur Zulässigkeit rückwirkender Hundesteuersatzungen OVG NRW, Urteil vom 08.06.2010 - 14 A 3021/08 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.12.2010 - 14 A 2340/10  

    Bullterrier als besonders gefährliche Hunderasse

    5 vgl. u.a. Urteil vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 , juris, Rn. 33; Urteil vom 19. Oktober 2010 14 A 1027/10 , juris, Rn. 32.

    22 vgl. Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 , juris, Rn. 39 bis 42 und vom 19. Oktober 2010 14 A 1027/10 , juris, Rn. 49 bis 52.

    27 vgl. Urteil des Senats vom 8. Juni 2010 14 A 3021/08 , juris, Rn. 47, unter Bezugnahme auf BVerwG, Urteil vom 19. Januar 2000 11 C 8.99 , BVerfGE 110, 265 (270).

  • VG Gelsenkirchen, 10.07.2012 - 18 K 657/12  

    Hundehaltung zu beruflichen Zwecken

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 31. Oktober 1990 - 8 B 72.90 -, vom 28. November 1997 - 8 B 224.97 -, und vom 2. November 2006, - 10 B 4.06 -, jeweils juris; BVerfG, Beschluss vom 6. Dezember 1983 - 2 BvR 1275/79 -, BVerfGE 65, 325 ff.; OVG NRW, Urteile vom 8. Juni 2010 - 14 A 3020/08 - und - 14 A 3021/08 -, jeweils juris.
  • VG Aachen, 07.11.2011 - 4 K 186/11  

    Voraussetzungen für die Rechtmäßigkeit eines Hundesteuer-Heranziehungsbescheids

    Sie hält den angefochtenen Bescheid für rechtmäßig und verweist insoweit auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen vom 8. Juni 2010 (Az.: 14 A 3021/08).

    vgl. Bundesverfassungsgericht (BVerfG), Urteil vom 9. Dezember 2008 - 2 BvL 1/07 -, BVerfGE 122, 210 (230); BVerwG, Urteil vom 19. Januar 2000 - 11 C 8.99 -, NVwZ 2000, 929, 931 mit weiteren Nachweisen; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), u.a. Urteil vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, KStZ 2011, 52, und Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH Bad.-Wütt.), Urteil vom 26. März 2009 - 2 S 1619/08 -, juris.

    vgl. BVerfG, Urteil vom 9. Dezember 2008 - 2 BvL 1/07 -, a.a.O.; BVerwG u. a. Beschluss vom 28. Juni 2005 - 10 B 22.05 -, juris; OVG NRW, u.a. Urteile vom 19. Oktober 2010 - 14 A 1027/10 -, KStZ 2011, 95, und vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, a.a.O.; VGH Bad.-Wütt., Urteil vom 26. März 2009 - 2 S 1619/08 -, a.a.O.; Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (OVG Sachsen-Anhalt), Urteil vom 22. Juni 2010 - 4 K 252/08 -, mit weiteren Hinweisen, juris, und Bayerischer Verwaltungsgerichtshof (VGH München), Urteil vom 23. November 2005 - 4 ZB 04.3497 -, juris; auch bereits VG Aachen, u.a. Urteile vom 30. August 2007 - 4 K 2582/05 -, und vom 14. Mai 2009 - 4 K 570/08 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.10.2016 - 15 A 872/15  

    Kostentragung der Wartung und Instandsetzung der Druckstation durch den

    vgl. hierzu auch BVerwG, Urteil vom 19. Januar 2000 - 11 C 8.99 -, juris Rn. 34; OVG NRW, Urteil vom 8. Juni 2010 - 14 A 3021/08 -, juris Rn. 47.
  • VG Arnsberg, 10.03.2011 - 5 K 420/10  

    Erhebung einer erhöhten Hundesteuer für gefährliche Hunde; Zulässigkeit der

  • VG Gießen, 17.03.2014 - 8 K 1563/13  

    Erhöhte Hundesteuer

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.03.2011 - 14 A 2394/10  

    Höhere Hundesteuer für gefährliche Rassen auch bei aus Tierheimen übernommenen

  • VG Augsburg, 06.04.2011 - Au 6 K 10.1821  

    Kampfhundesteuer für Bullterrier

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.01.2013 - 14 A 2732/12  

    Zulassung der Berufung im Zusammenhang mit einem Streit über die Heranziehung zu

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.07.2010 - 14 A 731/10  

    Grundsatz der Teilbarkeit und des mutmaßlichen Willens des Normgebers

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.11.2011 - 14 A 1612/11  

    Willkür bei der Höherbesteuerung von Rottweilern

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.10.2011 - 14 A 817/11  

    Antrag auf Zulassung der Berufung im Zusammenhang mit einem Streit über das

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht